Skip to main content

Mit dem Wohnmobil nach Albanien

roadsurfer croatia

Du willst abseits der beliebten Touristenpfade campen? Dann eignet sich wohl kaum ein Land so gut wie Albanien. Das kleine Land auf dem Balkan, das eine Grenze zu Montenegro, dem Kosovo, Nordmazedonien und Griechenland hat, ist bei Reisenden noch ein echter Geheimtipp. Wo sind die schönsten Ecken, die spannendsten Bauten und die beeindruckendsten Panoramen? Das erfÀhrst du bei uns!

Autorin: Annika Ziehen

Foto: Marcin Zabinski

Jetzt Camper mieten   Jetzt Stellplatz finden

Albanien mit dem Wohnmobil – Die drei schönsten Routen

6 Tage mit dem Wohnmobil an die albanische Riviera

Vom Osten Albaniens in Pogradec geht es bis zur albanischen Riviera. Unterwegs erwarten dich tolle Landschaften, Meer und zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbe. Diese Strecke eignet sich am besten außerhalb der Hochsaison, denn sonst kann es an den schönen StrĂ€nden ziemlich voll werden. Geschichtsfans sollten auf jeden Fall bis nach Butrint fahren, das auch als kleines Troja bezeichnet wird.

Tag 1 – Pogradec

  • Chille am Ohridsee, ein UNESCO-Weltnaturerbe und der tiefste See des Balkans.
  • Nachdem du deinen Camper geparkt hast, kannst du ein Glas des berĂŒhmten Perla und Moskat Raki trinken, der aus Pogradec kommt.
  • Geschichtsstunde gibt es an den KönigsgrĂ€bern von Selca e Poshtme, die aus dem 4. – 1. Jahrhundert v. Chr. stammen.

Campingplatz: Bio Kamping Pogradec

Tag 2 – Korçë

  • Wandere zum beeindruckenden Guri i Kamjes, einem Fels mitten in der Natur vor Korçë,der ein tolles Fotomotiv abgibt.
  • Kunstfans und Historiker mĂŒssen unbedingt ins National Museum of Medieval Art, in dem Ikonen und Kunstwerke aus dem ganzen Land zu bewundern sind.
  • Vor dem orthodoxen Osterfest wird hier der grĂ¶ĂŸte Karneval des Landes gefeiert, ein absolutes Highlight.

Stellplatz: Camping Vila Verd Korce

Tag 3 – Gjirokastra

  • Die ganze Stadt ist das kulturelle Zentrum Albaniens und ein UNESCO Welterbe – unternimm einen ausgiebigen Bummel durch die Straßen, denn die ganze Stadt ist ein richtiges Museum.
  • Besuche unbedingt die Burg von Gjirokastra, die grĂ¶ĂŸte des Landes.
  • Vom hölzernen Balkon im Zekati-Haus hast du den besten Blick ĂŒber die Stadt.

Stellplatz: Camping Family Gjirokaster

Tag 4 – Saranda

  • Eine tolle Wanderung fĂŒhrt von Saranda zum Syri i KaltĂ«r, wo du dich in der Karstquelle „Blaues Auge“ abkĂŒhlen kannst.
  • Genieße die albanische Riviera an den StrĂ€nden Pulebardhat, Pasqyrat und Manastiri, die ganz in der NĂ€he liegen.
  • Lust auf Griechenland? Dann kannst du von Saranda mit der FĂ€hre nach Korfu fahren.

Campingplatz: Saranda Camping “Riverside”

Tag 5 & 6 – Ksamil

  • Karibikfeeling erwartet dich an den wunderschönen StrĂ€nden von Ksamil direkt am Meer – ein Paradies fĂŒr Sonnenanbeter.
  • Schwimme einfach zu einer der 4 vorgelagerten Inseln oder lass dich mit einem kleinen Boot rĂŒberbringen.
  • Guck dir die antike Ruinenstadt Butrint an, die aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. stammt und zu den beeindruckendsten archĂ€ologischen StĂ€tten Albaniens gehört.
  • Ornologen und Naturfreunde fahren zum Butrintsee, wo zahlreiche Pflanzen- und Tierarten zu Hause sind.

Campingplatz: Ksamil Caravan Camping

6 Tage durch die albanischen Alpen im Norden

Begib dich auf die Spuren von albanischen Legenden und Heldengestalten in den albanischen Alpen, den Bergen der Prokletije. Die wunderschöne Region ist perfekt fĂŒr Bergfreunde, denn Wintersport und Wandern ist unglaublich beliebt in den Thethi und Valbona-Tal Nationalparks. Auch ein Besuch in Shkodra darf nicht fehlen, denn die alte Stadt gilt als eine der wichtigsten des Landes und hat eine bewegte Geschichte.

Tag 1 – Vermosh

  • Vom Rrapshi-Pass hast du einen tollen Blick ĂŒber die Region und den Cem.
  • Im Sommer kannst du dich an zahlreichen Badestellen am Ufer des Cems abkĂŒhlen.
  • FĂŒlle deine KĂŒhlerbox mit djathĂ«, dem albanischen KĂ€se, fĂŒr den die Gegend besonders bekannt ist.

Unterkunft: Peraj Guesthouse

Tag 2 – Thethi

  • Suche nach der Wulfenia Baldacci, einer Blume, die nur im Thethi Nationalpark wĂ€chst und vom gleichnamigen italienischen Botaniker entdeckt wurde.
  • Höhlenforscher begeben sich in Boga in die Tiefe, wo die faszinierende Puci-Höhle mit zahlreichen Stalagmiten und Stalaktiten in 5 km Tiefe wartet.
  • Ein tolles, aber recht nasses Fotomotiv bietet der Wasserfall von Grunas – perfekt an einem warmen Tag!

Campingplatz: Boga Alpine Resort

Tag 3 – Shkodra

  • Besuch die SehenswĂŒrdigkeit von Shkodra, die Burg Rozafa, die aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. stammt.
  • Unternimm eine visuelle Reise durch die Geschichte Albaniens im “Marubi” National Museum of Photography.
  • Am Shkodra See solltest du unbedingt die hiesige SpezialitĂ€t probieren: frischer Karpfen auf Dachziegeln gebraten.

Stellplatz: Camping Resort Lake Shkodra

Tag 4 – Koman Stausee

FĂŒr noch mehr Natur und Einsamkeit kannst du danach zum Koman See fahren. Dieser Stausee befindet sich in einer Schlucht des Drin, der aus Montenegro kommt. Viel zu tun gibt es hier noch nicht, außer die wunderschöne Landschaft und die dramatischen Panoramen zu genießen. Um den See zu erkunden, kannst du dir entweder ein Kajak mieten oder mit deinem Camper von Koman nach Fierze mit der FĂ€hre fahren.

Campingplatz: “Natura” Bar Restaurant Camping

Tag 5 – Bajram Curri

  • Ein erfrischendes Ausflugsziel ist die Shoshi Quelle und der Canyon, der sich durch den Valbona Fluss gebildet hat.
  • Entdecke die zahlreichen Wanderpfade im Nationalpark Valbona-Tal wie den „Maja e Rosit“, einen 9 Kilometer langen Rundweg. Unbedingt genug Wasser und Proviant mitnehmen – Kioske gibt es hier nicht!
  • Sieh dir die traditionellen HĂ€user des Ortes an – wenn du magst, kannst du hier auch fĂŒr eine Nacht deinen roadsurfer stehen lassen und bei einer Bauernfamilie ĂŒbernachten.

Stellplatz: Valbonë Eco Camping

Tag 6 – Vermosh

ZurĂŒck in Vermosh sollten Naturfreunde auf jeden Fall noch ein paar Tage dranhĂ€ngen, um in den albanischen Alpen zu wandern oder im Winter Ski zu fahren.

6 Tage mit dem Wohnmobil durch Zentral-Albanien

Bei einer Tour mit dem Wohnmobil durch Albanien darf natĂŒrlich auch ein Besuch in der geschichtstrĂ€chtigen Hauptstadt Tirana nicht fehlen. Plane fĂŒr diesen Besuch ruhig zwei Tage ein, denn es gibt viel zu sehen in der Stadt. Auch sonst kannst du auf dieser Route voll in die Geschichte Albaniens eintauchen und unterwegs einige der schönsten und Ă€ltesten StĂ€dte des Landes sehen.

Tag 1 – Lezha

  • Genieße einen tollen Blick ĂŒber die Stadt und den Drin vom Lezha Schloss, das aus der illyrischen Zeit stammt.
  • Lust auf Strand, bevor es ins Landesinnere geht? Dann los zum schönen, gut geschĂŒtzten Shengjin Strand.
  • Entdecke die Flora und Fauna der adriatischen KĂŒste in den Lagunen Ceka und Merxhan.

Stellplatz: Camping Riviera Shëngjin

Tag 2 – Kruja

  • Besuche die Burg von Kruja und lerne alles ĂŒber den Nationalhelden Gjergj Kastrioti Skanderbeg in dem Museum in der Burg, das ihm gewidmet ist.
  • Tolle Souvenirs und Kunsthandwerk kannst du auf dem Markt und dem alten Basar einkaufen.
  • Schnappe frische Luft im nahegelegenen Nationalpark QafĂ«

Campingplatz: Nord Park Resort

Tag 3 – DurrĂ«s

  • Es gibt zwar kein Unterhaltungsprogramm mehr, aber das römische Amphitheater gilt trotzdem als die wichtigste SehenswĂŒrdigkeit in DurrĂ«.
  • Mach eine Zeitreise in die römische und griechische Antike im ArchĂ€eologischen Museum der Stadt.
  • Bummele an der Promenade von DurrĂ«s entlang und sonne dich am Strand – auch hier gilt, lieber in der Nebensaison kommen, denn sonst wird es voll.

Campingplatz: Kamping Pa Emer

Tag 4 & 5 – Tirana

  • Sag dem Nationalhelden Albaniens auf dem Skanderbeg-Platz Hallo, dem Zentrum von Tirana.
  • Lerne alles ĂŒber die dunkle Geschichte der Hoxha-Diktatur in den interessanten BUNK‘ Art Museen.
  • Die Pyramide von Tirana war einst Zeichen des Kommunismus und ein Hoxha gewidmetes Museum. Heute steht die mit Graffiti geschmĂŒckte Pyramide erstmal leer und soll bald in ein multifunktionales Jugendzentrum verwandelt werden.
  • Wenn du dir einen roadsurfer mit KĂŒche gemietet hast, gehst du am besten zum großen Bazar „Pazari“, um den KĂŒhlschrank aufzufĂŒllen.
  • Danach geht’s zum Großen Park von Tirana, der grĂŒnen Lunge der Stadt und perfekter Ort fĂŒr ein Picknick.

Stellplatz: Camping Tirana

Tag 6 – Berat

  • ZĂ€hle die 1000 Fenster der Stadt, die du an den weißen HĂ€usern im alten Stadtteil Mangalam findest.
  • Spaziere zum Xhiro, dem abendlichen Spaziergang, zur Festung von Berat, dem schönsten Teil der Stadt und genieße die tolle Aussicht von oben.
  • Findest du das Wort “NEVER” auf dem Berg Shpirag? Einst eine Huldigung fĂŒr Enver, wurden nach Ende seiner Diktatur einfach die Buchstaben getauscht.

Stellplatz: Berat Caravan Camping

Tipps und Kosten fĂŒr eine Wohnmobiltour in Albanien

Albanien ist noch ein echter Geheimtipp unter den ReiselĂ€ndern fĂŒr Camper in Europa. Das zeigt sich auch an den Preisen, denn Urlaub hier ist richtig gĂŒnstig. Das macht sich schon bei den CampingplĂ€tzen bemerkbar. StellplĂ€tze sind zwar oft nicht so gut ausgestattet wie wir es von zu Hause kennen, aber alles Nötige ist vorhanden und der Preis fĂŒr eine Nacht liegt bei ca.10-15 Euro.

FĂŒr alle Freunde von autarkem Camping gibt es gute Nachrichten: In Albanien ist Wildcampen eingeschrĂ€nkt erlaubt. Wenn du keinen offiziellen Stellplatz findest, dann kannst du dir selbst ein schönes PlĂ€tzchen im Freien suchen. Ausnahmen sind Nationalparks und Naturschutzgebiete, die Umgebung von staatlichen GebĂ€uden und natĂŒrlich PrivatgrundstĂŒcke. Bei Letzteren solltest du vorher um Erlaubnis fragen.

Maut gibt es in Albanien nicht, allerdings können die Benzinpreise leicht mit Deutschland mithalten. Um an qualitativ hochwertiges Benzin zu kommen, solltest du am besten nur bekannte Tankstellen in GroßstĂ€dten nutzen.

Die beste Reisezeit ist zwischen April und Oktober. Besonders in den Sommermonaten kann es an der KĂŒste allerdings sehr heiß werden und dann sind auch die CampingplĂ€tze und StrĂ€nde recht voll. Wobei “voll” fĂŒr Albanien ein relativer Begriff ist, denn im Gegensatz zu beliebten NachbarlĂ€ndern wie Griechenland und Kroatien ist das Land vom Massentourismus noch ziemlich verschont.

Dein Personalausweis reicht, um einzureisen. Es wird allerdings empfohlen einen internationalen FĂŒhrerschein zu haben und natĂŒrlich musst du auch die Fahrzeugpapiere sowie eine GrĂŒne Versicherungskarte mitnehmen.

Wenn du mit deinem Vierbeiner mit dem Wohnmobil nach Albanien willst, dann brauchst du nicht nur einen unserer Hunde Camper, sondern auch einen EU-Heimtierausweis, Mikrochip und eine Tollwutimpfung fĂŒr deinen Hund.

So kommst du mit dem Wohnmobil nach Albanien

Wenn du nach Albanien mit dem Wohnmobil von Deutschland anreist, musst du dabei durch einige andere LĂ€nder gen SĂŒden fahren. Auch wenn du in Albanien selbst keine Maut bezahlen musst, kann diese in den NachbarlĂ€ndern fĂ€llig werden. Hier findest du eine Übersicht ĂŒber die Maut in verschiedenen europĂ€ischen LĂ€ndern.

Aus Norddeutschland

Von Hamburg kommst du ĂŒber die E71, A7 oder A1 nach Tirana. Die Strecke betrĂ€gt ca. 2200 km.

Von Berlin kommst du ĂŒber die E71, A9 oder A1 nach Tirana. Die Strecke betrĂ€gt knapp 2000 km.

Aus SĂŒddeutschland

Von Stuttgart kommst du ĂŒber die E71, A9 & E71 oder A1 nach Tirana. Je nachdem, welche Route du wĂ€hlst, betrĂ€gt die Strecke zwischen 1500 km und 2000 km.

Von MĂŒnchen kommst du ĂŒber die E71, A9 & E71 oder A1 mit dem Wohnmobil nach Albanien. Die Strecken betragen zwischen 1300 km und 1700 km.

Mit dem Wohnmobil durch Albanien – Das musst du im Verkehr beachten

  • Die Geschwindigkeitsbegrenzung in Albanien betrĂ€gt 35 km/h innerorts, 70 km/h außerorts und auf Schnellstraßen und 80 km/h auf der Autobahn fĂŒr ein Wohnmobil von bis zu 3,5 t.
    Wenn du dich ĂŒber diese niedrigen Geschwindigkeiten wunderst, dann musst du wissen, dass so manche albanische Straße in schlechtem Zustand ist. Daher solltest du sehr vorsichtig fahren und aufpassen, was die anderen Verkehrsteilnehmer angeht, denn dazu gehören auch oft mal Ziegen oder Esel.
  • Die Promillegrenze betrĂ€gt 0,1.
  • Kinder bis 12 Jahre mĂŒssen in einem Kindersitz mitfahren, wobei Kinder bis zu 3 Jahre auch nur auf dem RĂŒcksitz in ihrem Kindersitz sitzen dĂŒrfen.

Campervan mieten und flexibel sein!

Finde deinen Camper