Skip to main content

Camping und Surfen in Frankreich, Portugal und Spanien

Camping und Surfen ist nicht nur in den Traumzielen Australien, Hawaii oder Afrika möglich. Auch Europa hat einige Spots zu bieten, die Spaß machen. Einfach Camper mieten und los geht’s!

Autorin: Tamara Krug

Jetzt deinen Camper wählen!

Roadsurfer_Camper_1

#1 Frankreich

Unser Erster Tipp: Roadtrip durch Frankreich machen! In unserem wunderschönen Nachbarland gibt es nicht nur schmackhaftes Baguette und malerische Landschaften, auch Surfer kommen voll auf ihre Kosten und dürfen sich auf jede Menge gute Swells freuen.

Lacanau-Ocean

Surf-Vibes schlechthin findest du in Lacanau-Ocean. Der entspannte Ort an der französischen Atlantikküste bietet Sandstrände, Beachbreaks für jedermann und Sonne satt. In Sachen Surfen kommst du hier voll auf deine Kosten. Egal ob du Anfänger, Fortgeschrittener oder Pro bist, die Bedingungen eignen sich für jedes Level. Die Surfschulen vor Ort unterstützen dich auch gerne dabei, deine Skills zu erweitern und dich voll und ganz dem Surfen zu widmen.

roadsurfer-Tipp zum Campen

Lust auf Camping direkt am Strand? Kein Problem, dein Roadsurfer ist auf dem Campingplatz Les Grands Pins ein gerne gesehener Gast! Die Auswahl an Stellplätzen ist riesig und der Campingplatz ist direkt am Strand. Hier lassen sich Camping und Surfen perfekt kombinieren und nebenbei gibt’s genügend Freizeitspaß auf dem Campinglatz. Deine After-Surf-Entspannung findest du dann im Spa-Bereich mit Sauna oder im einladenden Pool. Falls du auch einfach mal deine Ruhe brauchst, gibt es da ja noch dein fahrbares Zuhause 😉

Moliets et Maa

Ganz nach dem Motto „klein, aber oho“ bietet der überschaubare Ort Moliets et Maa im südfranzösischen Baskenland super Bedingungen für Surfer. Wind- und Wellenreiter haben den Surfspot zu dem gemacht, was er heute ist: das französische Epizentrum des Wassersports. Zur Hauptsaison von Juni bis September kann‘s im Wasser schon mal etwas voller werden, aber dafür gibt’s perfekte Bedingungen für deinen Ride.

roadsurfer-Tipp zum Campen

Der Le Saint Martin liegt direkt am Strand und ist somit der perfekte Spot für dich und deinen Roadsurfer. Der Campingplatz bietet einen großen Pool und jede Menge Animation für Kinder und Erwachsene. Vom gemeinschaftlichen Volleyballturnier, über Wassergymnastik bis hin zu bunten Tanzabenden, das Programm hat einiges zu bieten. Du hast für deinen Campervan ein großes Angebot an Stellplätzen. Lust auf ein schattiges Plätzchen oder doch lieber in die pralle Sonne? Pas de problème! Stelle deinen Camper wohin du willst und genieße einfach nur deinen Camping- und Surfurlaub.

Hossegor

Jedes Jahr lädt Quiksilver die internationale Elite der Surfszene zum Pro France ein und zeigt, wie es richtig geht. Berühmt für die besten Wellen des Landes ist Hossegor, ein absoluter Anziehungspunkt für Surfbegeisterte. Anfänger sollten sich hier vor allem in den Sommermonaten am Surfen versuchen, da die Wellen in den Wintermonaten bis zu acht Meter hoch werden können und dann zurecht nur erfahrene Big Wave Surfer ins Wasser gehen.


Roadsurfer_Camper_2

#2 Spanien

Camper schnappen und einen schönen Städtetrip in Spanien machen. Ob Nord- oder Südspanien, das schöne Land bietet eine große Auswahl an Sandstränden und traumhaften Swells.

Nordspanien

Im Norden Spaniens erwartet dich zwar ein raueres Klima als im Süden, dafür bekommst du eine atemberaubende Landschaft.

Langre

Langre gilt als kleiner Geheimtipp unter Surfern. Überfüllte Line-Ups und Menschenmassen suchst du hier vergebens – also genau das richtige für Outdoorfreaks und Wassersportler. Falls du Lust auf ein wenig Abenteuer hast und nicht nur tagsüber den Ausblick auf die verträumte Landschaft genießen möchtest, findest du mit ein wenig Glück einen Stehplatz an den Klippen der Bucht von Langre. Das Übernachten hier ist nämlich kostenlos und deinem Camping- und Surftrip steht nichts mehr im Weg!

San Sebastian

Wenn du neben deiner Passion fürs Surfen auch Lust auf Trubel und gutes Essen hast, bist du in San Sebastian goldrichtig. Place to be für Wellenreiter ist die Playa de la Zurriola. Dank großer Öffnung hin zum Atlantik ist die Bucht ein Garant für Wellen. Im Herbst und Frühling kannst du dich hier auf perfekte Beachbreaks freuen.

Das echte San Sebastian Feeling bekommst du, wenn du dich mit deinem Roadsurfer für nur sieben Euro auf einen der Stellplätze an der Uni stellst. Die Plätze sind allerdings beliebt, deshalb solltest du schnell sein 😉

roadsurfer-Tipp zum Campen

Ein Campingplatz mit Stromanschluss ist dir lieber? Der Campingplatz Igueldo liegt in der Nähe von San Sebastian und mit einer Größe von fünf Hektar bietet er viel Platz. Ein super Ausblick ist hier garantiert, da der Platz auf einem Hügel liegt und du somit den absoluten Rundumblick genießt.

Südspanien

Der Süden Spaniens besticht durch paradiesische Sandstrände und traumhafte Surfbedingungen. Trotz mehr Tourismus als im Norden des Landes ist es einen Roadtrip mit dem Bulli absolut wert.

Tarifa

Der florierende Ort im Süden Spaniens hat die meisten Surfschulen des Landes. Wenn du nach einer Surfszene suchst, dann findest du sie definitiv hier. Lässige Surfshops, süße Cafés und ganz viel Free -your-mind-Vibes. Aufgrund der Lage weht auf Tarifa ganzjährig ein kräftiger Wind, perfekte Voraussetzungen für Wind- und Kitesurfer!

roadsurfer-Tipp zum Campen

Auf dem Campingplatz Valdvaqueros in Tarifa bist du unmittelbar am Strand und hast den perfekten Zugang zum Beach. Wenn du Lust auf Wassersport hast, bist du hier richtig.

El Palmar

Ein noch etwas unberühmter Spot für Surfer ist El Palmar, ein kleiner Küstenort mit circa acht Kilometer langer Beachbreak. Die Line-ups sind leer und du hast viel Platz um zu Surfen. Vor allem Anfänger haben hier ihren Spaß, die Wellen sind klein und im Weißwasser machst du schnell Fortschritte.

Für deinen Roadsurfer findest du bestimmt ein Plätzchen auf dem Campingplatz El Palmar, der nur bequeme 900 Meter entfernt vom Strand ist. Ansonsten kannst du nach einem schönen Plätzchen in der wilden Natur suchen und die schöne Umgebung genießen.


Roadsurfer_Camper_3

#3 Portugal

Portugal hat unglaublich viele Surf-Spots zu bieten. Das Land garantiert konstante Wellen, im Sommer sind sie etwas kleiner als im Winter. Falls du Anfänger bist, dann sind die Konditionen in der Sommerzeit perfekt für dich.

Mit deinem Camper kannst du Portugal so richtig kennenlernen und kommst an tolle Spots, die sich auszahlen. Auch schöne Campingplätze in Portugal gibt es wie Sand am Meer, also deine Übernachtung ist gesichert!

Lissabon

Das urbane Leben in Lissabon lässt sich wunderbar mit dem Surfen verbinden. Wenn du Lust auf City und Strand hast, solltest du mit deinem Roadsurfer hier herkommen. Die Hauptstadt von Portugal ist umgeben von legendären Surfspots. Caxias ist nur einer davon, der dir ermöglicht, an der Stadtgrenze Wellen zu reiten.

Ein bisschen nördlicher von Lissabon findest du die legendärste Surfer Stadt Portugals: Ericeira. Als „World Surfing Reserve“ gilt die Kleinstadt als absolutes Highlight für Wellenreiter. Die besten Beachbreaks findest du am Foz do Lizandro. Hier können Anfänger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen surfen. In der Nebensaison ist Portugal auch für Wildcamper interessant. Während in der Hauptsaison das Campen in freier Wildbahn verboten ist, wird es im Frühling und Herbst von einigen toleriert. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, stellst du deinen Campervan aber auf Ericeira Camping und genießt dabei deinen Surf- und Campingurlaub.

Algarve

Raue Felslandschaften und eine faszinierende Natur, die Algarve lässt keine Wünsche offen, nicht für Surfer und nicht für Camper. Ganz im Gegenteil, hier bist du mit deinem Roadsurfer genau richtig, da du anders nicht so einfach an die schönen Flecken der Region kommst. Die felsigen Buchten sorgen für große, starke Wellen im südlichen Teil der Region. Hier sind gute Surf Skills Voraussetzung! Für Anfänger bietet sich die westliche Algarve an. Die Wellen in Amado sind perfekt dafür geeignet Surfen zu lernen und überfordern dich nicht sofort.

In Sachen Camping solltest du mit deinem Van unbedingt im Yelloh! Village – Algarve Turiscampo! vorbeischauen. Nicht die günstigsten Preise, aber dafür bekommst du einiges. Der Badebreich mit Lagune, ein breitgefächertes Sportangebot, Tanzabende und die gepflegte Anlage sind nur ein paar der Highlights.