Skip to main content

Maut in Skandinavien

Das solltest du vor deiner Reise beachten

FĂŒr dich ist klar: Du möchtest einen Camper mieten und damit Skandinavien unsicher machen? Bevor du deinen Roadtrip startest, solltest du dich ĂŒber die Maut in Skandinavien informieren, denn Maut ist nicht gleich Maut! FĂŒr Norwegen, Schweden und DĂ€nemark gibt es ein paar kleine, aber feine Dinge zu beachten, damit du dich nach deiner Reise nicht mit unerwarteten GebĂŒhren rumĂ€rgerst.

WĂ€hle deinen Camper!

Jetzt einen Stellplatz finden!

Maut in Skandinavien

ewige Straßen durch verlassene Natur, das findest du im Norden garantiert – allerdings musst du Maut in Skandinavien fĂŒr deinen Fahrspaß bezahlen

#1 Maut in Skandinavien: So lÀuft das mit der Maut in Schweden

In Schweden wird keine Maut fĂŒr Autobahnen fĂ€llig, allerdings gibt es City-GebĂŒhren fĂŒr die StĂ€dte Göteborg und Stockholm und auch ĂŒber manchen BrĂŒcken kommst du ohne das nötige Kleingeld nicht drĂŒber.

City Maut in Göteborg & Stockholm

FĂŒr die StĂ€dte Göteborg und Stockholm wird fĂŒr alle Fahrzeuge bis zu 14 t (außer MotorrĂ€der) eine City Maut verlangt. Die Höhe der GebĂŒhr richtet sich nach der Uhrzeit, in der du die Mautstellen passierst. In Stockholm wird die City Maut von 6:30 bis 18:29 Uhr fĂ€llig und In Göteborg bereits von 6:00 bis 18:29 Uhr. An Wochenenden, Feiertagen und den ganzen Monat Juli ĂŒber hast du GlĂŒck und musst keine MautgebĂŒhr zahlen. Der Höchstbetrag fĂŒr das mehrmalige Passieren der Mautstationen pro Fahrzeug und pro Tag liegt bei 60 SEK. Wenn du innerhalb einer Stunde durch mehrere Mautstationen fĂ€hrst, bleibt es bei einer einmaligen MautgebĂŒhr.

Bezahlung der City Maut in Schweden

Die Bezahlung der City Maut wird nicht vor Ort fÀllig, dein Kennzeichen wird fotografiert und mittels der Agentur EPASS24 eine Rechnung an den Halter des Fahrzeuges geschickt. Melde dich vor deiner Reise mit roadsurfer bei EPASS24 an, lege hier ein Autopay-Konto an und die Maut wird ganz einfach per Lastschrift von deinem Konto abgebucht. Das ist die stressfreiste Art wie du nach deinem Urlaub vor nervigem Papierkram bewahrt bleibst. SEHR WICHTIG: Achte darauf, dich nach deinem Roadtrip durch Schweden wieder abzumelden! 

GebĂŒhrenpflichtige BrĂŒcken in Schweden

FĂŒr eine Reise mit dem Campervan in die nördlichen Regionen Europas ist es nie zu spĂ€t! Bevor es aber zu spĂ€t ist, dich ĂŒber die Maut in Skandinavien aufzuregen, solltest du dich gut informieren und dir lĂ€stigen Ärger ersparen. Um eine Maut in Schweden wirst du bei der Befahrung einiger BrĂŒcken nicht herum kommen. Die ÖresundbrĂŒcke, MotalabrĂŒcke und SundsvallbrĂŒcke sind gebĂŒhrenpflichtig und verlangen etwas Kleingeld fĂŒr die Überquerung.

Die ÖresundbrĂŒcke fĂŒhrt von DĂ€nemark nach Schweden und zurĂŒck. Um die BrĂŒcke befahren zu dĂŒrfen, kommt eine GebĂŒhr auf dich zu, die sich nach der LĂ€nge deines Fahrzeuges richtet. PKWs und Wohnmobile bis 6 Meter zahlen bei der einmaligen Überquerung rund 50 Euro, PKWs mit AnhĂ€nger und Wohnmobile ĂŒber 6 Meter LĂ€nge dĂŒrfen mit rund 100 Euro rechnen. Falls du aber jetzt schon weißt, dass du die BrĂŒcke mehr als 1 Mal befahren wirst, solltest du dich ĂŒber das Jahresabonnement BroPas informieren, denn neben eines jĂ€hrlich anfallenden Beitrages (fĂŒr Camper mit einer LĂ€nge von 6 bis 10 Metern wĂ€ren es 46 Euro) werden die Kosten fĂŒr die einfache Fahrt betrĂ€chtlich vergĂŒnstigt. Im Gegensatz zu den anderen BrĂŒcken in Schweden kannst du hier die GebĂŒhr direkt an der Mautstation in Schweden zahlen. Falls du den BroPas-Vertrag mit Angabe deines Kennzeichens abgeschlossen hast, wird dir die Fahrt automatisch mit der Karte, die du im Vertrag angegeben hast berechnet. Wenn du einen roadsurfer gemietet hast, kannst du im Vertrag angeben, wie lange das Kennzeichen des Miet-Campers erfasst werden soll. Nach dieser Frist wird das Kennzeichen des gemieteten Fahrzeuges nicht mehr erfasst.

Auf der MotalabrĂŒcke kostet die Überfahrt 5 SEK fĂŒr PKWs bis zu 3,5 t. Die Überquerung der SundsvallbrĂŒcke wird mit 9 SEK berechnet. Wie bei der City Maut kommt auch hier die Agentur EPASS24 zum Einsatz, dein Kennzeichen wird fotografiert und wenn du dich vor deinem Urlaub registrierst und ein Autopay- Konto anlegst, kannst du sorgenfrei deine Reise antreten. Denke aber daran, dich nach deiner Reise mit dem Miet-Camper wieder abzumelden!

» roadsurfer Tipp: Im Lonely Planet ReisefĂŒhrer „Schweden“ hast du alle Infos ĂŒber Maut und Straßen in deinem Rucksack mit dabei

#2 Maut in Skandinavien: So lÀuft das mit der Maut in Norwegen

Bevor du mit dem roadsurfer deinen Roadtrip durch Norwegen startest, solltest dich unbedingt ĂŒber die Maut-Regelungen informieren, denn diese haben es ganz schön in sich! Neue Tunnel, Streckenabschnitte und BrĂŒcken werden in Norwegen mittels der MautgebĂŒhren bezahlt, ist ein Projekt abgezahlt, ist meistens auch keine Maut mehr fĂ€llig dafĂŒr. Vor allem aufgepasst bei dem Schild mit der Aufschrift “Bomstasjon”, denn das kĂŒndigt die nĂ€chste Mautstation an und beim Camping in Norwegen wirst du davon mehr sehen als Elche. ;-)

Mit welchen Kosten und GebĂŒhren du rechnen musst

Wenn du mit deinem roadsurfer in Norwegen unterwegs bist und dich fragst, was das alles denn so kostet, kommt es ganz darauf an, in welcher Ecke des Landes du bist. In Norwegen gilt auf den meisten Straßen, BrĂŒcken, Tunneln und StĂ€dten Mautpflicht. Allerdings unterscheiden sich die Preise je nach Ort. Aber alle Regionen richten sich nach dem Gewicht des Fahrzeuges und oft auch nach den Emissionen, so zahlen Dieselfahrzeuge in Oslo zum Beispiel etwas mehr als Benzin- und Elektrofahrzeuge.

 

Die Maut in Norwegen am Beispiel Oslo

An den MautgebĂŒhren von Oslo kannst du etwas besser nachvollziehen, wie sich die Maut in Norwegen aufteilt. Die Preise der einzelnen StĂ€dte und Regionen varrieren aber, so zahlst du in Kristiansand zum Beispiel eine etwas geringere Maut als in der Metropole Oslo. Den höheren Maut-Preis musst du bezahlen, wenn du zu den Hauptverkehrszeiten von Montag bist Freitag 6:30 Uhr bis 8:59 Uhr und 15 Uhr bis 16:59 Uhr unterwegs bist. Die Fahrzeuge ĂŒber 3,5 t mit der Emissionsklasse VI zahlen weniger, als Fahrzeuge ĂŒber 3,5 t mit der Emissionsklasse V oder Ă€lter. 


PreisĂŒbersicht


Innerer Mautring (Zentrum)

Mautring um die Stadt

Äußerer Mautring


Fahrzeuge unter 3,5 t (Benzin)


17/21 NOK

21/28 NOK

21/28 NOK


Fahrzeuge unter 3,5 t (Diesel)


19/23 NOK

25/31 NOK

25/31 NOK


Fahrzeuge ĂŒber 3,5 t


53/69 NOK, 86/101* NOK

53/69 NOK 86/101* NOK

53/69 NOK 86/101* NOK 

Bezahlung der Maut in Norwegen

Bis man die Sache mit der Maut in Skandinavien verstanden hat, können schon mal gerne ein paar Stunden ins Land gehen, denn meistens bestimmen Ausnahmen die Regel. In Norwegen allerdings gibt es nur eine Regel beim Thema Maut: das elektronische Mautsystem! Die GebĂŒhr vor Ort zu bezahlen an veralteten Automaten, ist out und das hat Norwegen erkannt.

EPC

Wenn du mit deinem gemieteten Camper im schönen Norwegen unterwegs sein möchtest, solltest du dich davor bei EPC (Europe Parking Collection plc) registrieren, denn alle Fahrzeuge mit auslĂ€ndischem Kennzeichen ohne Chip bekommen ihre Rechnung von EPC zugeschickt. Wenn du einen Camper gemietet hast und dich dort registriert hast, bekommst du die Rechnungen zugeschickt und kannst sie stressfrei ĂŒberweisen. Wenn du dich nicht registrierst, wird die Rechnung an den Fahrzeughalter versandt, der sie mit einer BearbeitungsgebĂŒhr on top wieder an dich sendet.

Wichtig: Wenn sich deine Reise mit deinem roadsurfer zu Ende neigt, solltest du dich unbedingt wieder abmelden, denn du hinterlegst deine Bankdaten und die sollten schließlich nur fĂŒr deine Fahrt hinterlegt sein!

AutoPASS-Chip

AutoPASS ist das norwegische Mautsystem, du hast die Möglichkeiten einen Vertrag mit Chip abzuschließen, dann wird deine Fahrt durch eine Mautstation ĂŒber den Vertrag abgerechnet und du hast eine gute Übersicht der zu zahlenden BetrĂ€ge. Außerdem bekommst du gegen eine Kaution von 200 NOK bei den norwegischen Mautbetreibergesellschaften einen Chip per Post zugesandt, den du an der Innenseite der Frontschutzscheibe anbringst. Der AutoPASS-Chip gilt an allen Mautstationen in Norwegen und ist mit der Zulassungsnummer deines Fahrzeuges verbunden. Der Vorteil ist hier vor allem auch, dass du immer wieder Rabatte gewĂ€hrt bekommst und du deine MautgebĂŒhren ein wenig reduzieren kannst.

Wichtig: Sobald sich deine Reise mit deinem roadsurfer dem Ende neigt, musst du deinen Vertrag wieder kĂŒndigen. Online kannst du kĂŒndigen und den Chip per Post wieder zurĂŒcksenden, danach bekommst du deine hinterlegte Kaution auch wieder.

» roadsurfer Tipp: Lonely Planet ReisefĂŒhrer „Norwegen“ 

#3 Maut DĂ€nemark & Finnland

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss, denn möchtest du nach DĂ€nemark oder Finnland reisen, musst du dich durch keinen Mautdschungel kĂ€mpfen, da in den beiden LĂ€ndern schlicht und ergreifend keine Maut fĂ€llig ist! In DĂ€nemark zahlst du zwar die Überfahrt ĂŒber die ÖresundbrĂŒcke nach Schweden und auch fĂŒr die StörebeltbrĂŒcke, aber sonst kannst du es dir gut gehen lassen und deine Gedanken rund um das Thema Maut in Skandinavien kannst du hier völlig vergessen.

Falls du dich fĂŒr eine anderes Reiseziel in Europa entscheidest und mit deinem roadsurfer dort die Gegend unsicher machen möchtest, solltest du dich ĂŒber die MautgebĂŒhren in Europa und der einzelnen LĂ€nder informieren.

» roadsurfer Tipp: Lonely Planet ReisefĂŒhrer „DĂ€nemark“


Das könnte dich auch interessieren:

â–ș Camping in Norwegen (Tipps & Tricks)

â–ș Camping in DĂ€nemark (Tipps & Tricks)

â–ș Roadtrip durch DĂ€nemark und Schweden

Lust auf eine Reise nach Skandinavien?

roadsurfer mieten und los geht’s!