Skip to main content

Wintercamping an der Nordsee

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür aber für hartgesottene Camper ist das noch lange kein Grund, zu Hause zu bleiben. Wintercamping ist ein Trend, der immer beliebter wird, und auch wir sind große Fans. „Hygge“-Gefühl unterwegs, niedrigere Preise zur Nebensaison und weniger Trubel auf den Campingplätzen sind gute Gründe, auch im Winter Deutschland auf vier Rädern unsicher zu machen.

Wenn du Lust hast, das mit Strandurlaub zu verbinden, dann bist du an der Nordseeküste genau richtig. Im Norden Deutschlands erwarten dich fast menschenleere Strände, das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer (im Winter auch gerne mal Winter-Watt-Wonderland genannt!) und viel friesische Gemütlichkeit. Dabei kommt hier jeder voll auf seine Kosten, egal ob du Aktivitäten und Action im Urlaub möchtest oder einfach nur deine Ruhe haben willst.

Wo campt es sich im Winter an der Nordsee am besten? Wir verraten dir unsere Lieblingsorte für einen entspannten Aufenthalt an der Küste.

© roadsurfer GmbH / Claudia Doering

roadsurfer buchen und losstarten

Unsere liebsten Nordsee-Campingplätze für den Winter

♥ Hörnumer Campingplatz auf Sylt

♥ Campingplatz Biehl in St. Peter-Ording

♥ Nordsee-Camping in Neuharlingersieg

♥ Campingplatz Nordsee in Cuxhaven

♥ Margarethenruh in Nordstrand

♥ Tipps zum Campen an der winterlichen Nordseeküste

Hörnumer Campingplatz auf Sylt

Der Hörnumer Campingplatz liegt mitten in den Sylter Dünen und mehr Meer geht nicht. Du kannst vom Camper die Wellen rauschen hören und bist nach dem Aufstehen direkt am Wasser, um der Nordsee guten Morgen zu wünschen.

  • kinderfreundlich
  • Strandkorbservice
  • Getränkeautomat
  • Tischkicker & Aufenthaltsraum
  • WLAN

Kaum eine Nordseeinsel ist so beliebt wie Sylt, sodass gerade der Winter bestens dafür geeignet ist, die authentische Seite der Insel kennenzulernen. Fernab der Massen und auch mit kleinerem Geldbeutel lassen sich jetzt Naturhighlights wie das Rote Kliff bei Wenningstedt und der Ellenbogen entspannt erkunden.

Vom Festland kommst du mit dem Sylt-Shuttle, dem Autozug von Niebull, hin – kleine Camper dürfen mit und du bist in 45 Minuten da!

Campingplatz Biehl in St. Peter-Ording

Direkt am Deich gegenüber vom Strand bist du auf diesem Campingplatz mitten im Nordsee-Geschehen. Der Campingplatz ist vom 27. Dezember bis zum 3. Januar geöffnet und das perfekte Ziel für eine winterliche Auszeit zwischen den Jahren und ein Silvester der etwas anderen Art.

  • kinderfreundlich
  • hundefreundlich
  • Brötchenservice
  • Restaurant
  • WLAN
  • Fahrradverleih

St. Peter-Ording, kurz SPO genannt, ist ein richtiges Surferparadies und das ganz besonders im Winter. Dann gibt es hier die höchsten Wellen und zum Glück haben unsere Camper genug Platz für einen dicken Neoprenanzug.

Wer lieber auf dem Trockenen bleibt, der erkundet die raue Küstenlandschaft am besten zu Fuß – warm anziehen und dann mit der Nase gegen den Wind! Dabei heißt es Augen auf, denn im Winter kannst du dich am Strand auf Bernstein-Suche begeben. Die Steine werden besonders durch Weststürme an Land gespült und können von emsigen Strandläufern gefunden werden.

Nordsee-Camping in Neuharlingersieg

Der Nordsee-Campingplatz liegt geschützt vom Deich in unmittelbarer Strandnähe und gilt als einer der größten an der ostfriesischen Nordsee. Vom Campingplatz bist du schnell mit den Füßen im Sand oder am malerischen Kutterhafen, wo es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants gibt.

  • hundefreundlich
  • kinderfreundlich
  • Camping-Shop
  • Hallenbad und Sauna

Unser Tipp: Wenn du deinen vierbeinigen Freund mitnimmst, empfehlen wir dir unseren VW T6 California Ocean, unsere sogenannte Dog Suite.

Dog Suite buchen

Wenn dir ausgiebige Spaziergänge im Wattenmeer und salzige Seeluft nicht genug sind, dann bist du in Neuharlingersieg für eine komplette Thalasso Therapie genau richtig – der Ort ist ein zertifiziertes Nordseeheilbad.

Zu einem richtigen Nordseeurlaub gehört auch beim Campen eine Tasse Ostfriesentee zum Aufwärmen und ein leckeres Krabbenbrötchen. Wenn du sehen willst, wo die nordische Spezialität herkommt, kannst du vom Hafen eine Tour an Bord eines Krabbenkutters machen. Dabei erlebst du die Nordseeküste vom Meer aus und lernst alles über den Krabbenfang.

Campingplatz Nordsee in Cuxhaven

Du parkst den Camper zwar nicht mitten am Strand, aber dafür umgeben von schönster Deichlandschaft. Zu Fuß bist du dann trotzdem vom Campingplatz Nordsee in ein paar Minuten am Strand oder im Stadtzentrum.

  • kinderfreundlich
  • Bistro
  • WLAN
  • Fahrradvermietung
  • E-Tankstelle

Wenn du nicht nur Lust auf Strand, sondern auch Stadt, Land, Fluss hast, dann fahr nach Cuxhaven für deinen Nordseeurlaub. Neben Wattwanderungen und Thalassokur kommst du von hier aus auch in die Heide und kannst in die kulturhistorische Vergangenheit der Stadt eintauchen. Besonders für Familien ist ein Ausflug mit dem Schiff zu den umliegenden Seehundsbänken ein tolles Erlebnis.

Margarethenruh in Nordstrand

Auf dem Campingplatz Margarethenruh sind Wintercamper ganz besonders willkommen, denn die Besitzer wissen wie charmant die Nordsee auch in der kalten Jahreszeit sein kann. Voranmeldung ist empfohlen, sodass für dich vorgewärmt wird.

  • kinderfreundlich
  • Brötchenservice
  • Fahrradverleih
  • Aufenthaltsraum

Dank seinem offiziellen Halbinselstatus kannst du Nordstrand jederzeit über den Nordstrander Damm von Husum kommend erreichen. Nordstrand selbst lässt sich auch im Winter gut mit dem Fahrrad erkunden und das Team des Margarethenruh kann dir ein Mietfahrrad organisieren. Neben Strandspaziergängen & Co. finden wir die Idee eines Krabbenpul-Lehrgangs besonders spannend. Es ist eine Kunst, die Geduld und Geschick erfordert und die du danach gut in deiner Camperküche anbringen kannst.

Zum Aufwärmen trinkt man in Nordstrand übrigens ein Pharisäer: Kaffee, Sahne und Rum. Das uralte Getränk wurde hier erfunden und schmeckt nicht nur aus dem Campingbecher, sondern hält vor allen Dingen warm.

Tipps zum Campen an der winterlichen Nordseeküste

© roadsurfer GmbH / Claudia Doering

Standort: Am besten mietest du dir einen Camper von unserem Standort in Hamburg. Von hier aus bist du in kurzer Zeit an Nordsee und kannst deinen Winterurlaub beginnen.

Camper in Hamburg buchen

Der richtige Camper: Wer es gerne besonders kuschelig mag, der mietet sich am besten unseren Road House – Westfalia Columbus 540D, der hat nämlich sogar eine Warmwasser-Dusche an Bord. Auch mit unseren anderen Modellen kommst du sicher ans Ziel und bleibst warm, denn alle unsere Camper haben Ganzjahresreifen, Standheizung und Wärmeschutzverglasung.

Saison: Viele Campingplätze an der Nordsee sind während der Wintersaison geschlossen. Du solltest vorher anrufen, um dir einen Stellplatz zu sichern. Von Weihnachten bis Silvester ist auf den geöffneten Plätzen Hochsaison und auch dann gilt – unbedingt vorher reservieren!

Wetter: Zum Glück musst du dir an der Nordsee selten über Schneestürme Gedanken machen und auch sonst trotzt man hier fröhlich der kälteren Jahreszeit. Das weitverbreitete Motto im Norden besagt nämlich, dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung gibt. Das heißt für dich konkret: warme und wasserfeste Sachen einpacken und dem schicken Lagenlook frönen. Denn auch wenn der Nordseewind kalt sein kann, wird dir spätestens bei einer leckeren Tasse Ostfriesentee wieder ganz schnell warm.

Jetzt Camper mieten!

Jetzt Camper wählen