Skip to main content

Deine Camper-Vermietung

Roadtrip durch Italien

Top10-Campingplätze Italien

Die besten Campingplätze Italiens? Wir haben für dich nicht nur die schönsten Campingplätze in Italien recherchiert, sondern auch noch eine kleine Reiseroute durch Italien mit attraktiven Sehenswürdigkeiten für dich zusammengestellt!

Jetzt deinen Camper wählen!

Roadtrip durch Italien

Roadtrip durch Italien


Dein Italien-Roadtrip beginnt…

Deine Tour mit dem Camper durch Italien könnte so aussehen: Vom Norden immer weiter südlich bis zum Meer, dort geht es von Sizilien entweder zurück mit der Fähre oder aber auf der anderen Seite des Stiefels wieder auf der Straße in den Norden.

Aus Bayern startest du deine Reise zu den schönsten Campingplätzen Italiens. Von München aus gelangst du über die A8 und die A93 bis nach Innsbruck. Hallo Österreich! Jetzt geht es über die A22 in Richtung Bozen, dann weiter bis Verona. Das dauert nur gut fünf Stunden – reicht also locker für den ersten Reisetag. Am Gardasee lässt sich dann auch hervorragend die erste Nacht verbringen!

Oder kommst du über die Schweiz nach Italien? Dann wirst du ganz sicher bei Konstanz Deutschland verlassen. Es geht weiter Richtung Zürich, von da an ruft der Süden. Die Schweizer A2 gelangst du schon innerhalb von vier Stunden nach Mailand. Hier heißt es bei allem Modebewusstsein: Geldbeutel festhalten! Vielleicht gönnst du dir einen Opern-Abend in der Mailänder Scala? Aber eigentlich lohnt es schon, einfach nur den pulsierenden Flair in der Altstadt Milanos einzuatmen.

Das sind unsere Top-Sehenswürdigkeiten in Italien

Bevor du dich bei deiner Campingplatz-Wahl in Italien festlegst, solltest du dir erst einmal überlegen, was du in dem Mittelmeerland erleben möchtest. Campingplätze in Italien gibt es jede Menge und unsere Top10 Liste wird dir bei der Wahl zur Seite stehen, wichtiger ist erst einmal die Wahl der Reiseziele – schließlich bist du mit deinem Camper letztlich auch komplett frei und ungebunden. Wir haben für dich deshalb von Norden nach Süden die coolsten Plätze Italiens zusammengetragen – da ist wirklich für jeden etwas dabei!

Du stehst auf Berge und Seen? Dann solltest du hierhin!

In Italien kann man nicht nur hoch hinaus, sondern auch ins tiefe Blau abtauchen. Die ersten Berge hast du bereits durchquert, wenn du in Italien angekommen bist: Die italienischen Alpen! Und hoch hinaus geht es hier allemal: Für Skifahrer und Wanderliebhaber gibt es also schon ganz am Anfang der Tour so einiges zu erleben. Ebenso wie die Alpen haben auch die Dolomiten Italiens eine ganz besondere Anziehungskraft. Zwar sind sie nicht die höchsten Berge dieser Welt, jedoch haben sie mit ihren rosigen Granitfelsen und den mit Wildblumen überzogenen Wiesen eine magische Anziehungskraft.

Für die erste Abkühlung in Bella Italia sorgen zwei der schönsten Seen Italiens: Der Comer See und der Gardasee. Der Comer See wird von einigen spektakulären Jugendstil-Villen umringt, in deren Gärten im Frühjahr Kamelien, Rhododendren und Azaleen zum Träumen einladen. Der Gardasee hingegen ist nicht nur der größte See Italiens, sondern besticht auch durch seine üppige Vegetation und sein breites Freizeitangebot. Zedern, Trauerzypressen, Olivenbäume, Oleander und sogar Palmen sind an dem See in Norditalien zu finden. Wassersportler kommen hier, zum Beispiel in Riva genauso auf ihre Kosten, wie Mountainbiker auf dem Monte Baldo und Sonnenanbeter in Bardolino oder Lazise.

Diese Städte solltest du dir nicht entgehen lassen

Bei all diesen geschichtsträchtigen und hochkulturellen Städten in Italien zu entscheiden, ist nicht ganz einfach. Du bist ja aber mobil und mit deinem Camper ganz schnell von A nach B gefahren. Somit kannst du dir ganz sicher einige dieser Städte auf deinem Trip ansehen.

Venedig solltest du unbedingt einen Besuch abstatten – schon alleine wegen der goldenen Kuppeln und prächtigen Kanalstraßen. Klar, den Camper musst du gegen eine Gondel tauschen, aber romantischer und pompöser geht es wohl kaum. Nach Venedig geht es weiter nach San Marino. Die Altstadt sowie der Berg Titano, auf dem San Marino erbaut wurde, wurden 2008 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben. Selten ist in einer Stadt die mittelalterliche Prägung so gut erhalten.

Absolut sehenswert: Die Amalfi-Küste!

Jetzt geht es weiter in den Absatz des Stiefels nach Lecce. Hier werden Barock-Liebhaber auf ihre Kosten kommen. Durch den besonders weichen Stein der Region siedelten sich viele Kunsthandwerker hier an – die Fassaden der Häuser erzählen davon Geschichten. Weiter geht es über Kalabrien an die Westküste des Landes. Die Amalfi-Küste ist eine der sehenswertesten Küstenabschnitte Europas: Duftende Zitronenhaine, tausende blumenübersäte Felswände und zuckersüße Fischerbote machen die schlecht ausgebauten Straßen gleich wieder wett.

Bevor es nach Neapel geht, solltest du dem Vesuv und den historischen Ausgrabungen von Pompeji einen Besuch abstatten. In Neapel selbst erwartet dich schon fast nordafrikanisches Basar-Flair: Obst- und Fischhändler preisen ihre Waren an, an jeder Ecke riecht es nach einem anderen Produkt, lautstarkes Getümmel wohin man schaut. Ein Feuerwerk für alle Sinne!

Auch Rom ist immer eine Reise wert

Natürlich darf im Anschluss auch eine Stadt wie Rom nicht fehlen: All die historischen Bauwerke wie das Kolosseum, das Forum Romanum, die Sixtinische Kapelle oder auch der Trevibrunnen gehören einfach zu einem Besuch in Italien. Vor Genua erstreckt sich nun die italienische Riviera: Schmale Pfade durch Weinberg-Terrassen hinauf auf schwindelerregende Klippen versprechen eine himmlische Aussicht. Unbedingt aussteigen und ansehen!

Bevor es wieder nach Hause geht, lohnt noch ein Abstecher nach Florenz, wo es laut UNESCO die meisten universell anerkannten Kunstwerke der Welt gibt. Florenz wurde seltener zerstört als andere vergleichbare Städte – somit zeigt das Zentrum eine unglaubliche Anzahl an historischen Bauwerken und Gärten. Allen voran der Palast der Medici, die Gemälde der Uffizien und die Ponte Vecchio.

Weiter im Norden rundet deine Reise noch ein Besuch in Mailand ab – dort solltest du dir einen Abstecher im Dom nicht entgehen lassen.

Campen in Italien: Die Top 10 Campingplätze in Italien

Wir haben für dich unsere Top 10 Campingplätze Italiens zusammengesucht. Garantiert findest du mindestens einen in erreichbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten und entlang deiner Route durch Italien!

  1. Camping Village Fan Francesco (Gardasee)

Bei deinem ersten Stopp am Gardasee lohnt eine Übernachtung auf dem Camping Village San Francesco. Hier findest du Stellplätze mit direktem Blick auf den Gardasee. Du hast viel Schatten und einen besonders familienfreundlichen Campingplatz. Für Sport- und Animationsprogramme ist ebenfalls gesorgt.

  1. Camping Marina di Venezia (Venedig)

Für einen kurzen Abstecher in der Hauptsaison ist dieser Campingplatz bei Venedig nicht zu empfehlen, denn der Mindestaufenthalt beträgt dann 7 Tage. Sonst besticht er jedoch durch eine wunderbare Atmosphäre: Es gibt eine große Erlebnis-Minigolf-Anlage, Agility-Parcours für Hunde, Bustransfer zur Anlegestelle der Bootslinien nach Venedig, Kochkurse und Weinproben.

  1. Centro Vacanze San Marino (Adria-Küste bei Rimini)

Ein Schwimmbad, Fußball, Tennis, Volleyball. Sogar ein Bauernhof hält dieser Campingplatz bereit. Das Animationsteam bietet Aqua Gym Kurse, Sportturniere und Gruppenspiele. Jeden Abend findet im „Teatro Arena“ ein Programm aus lustigen Sketchen, Cabaret, Baby Dance und Tanz-Gruppen statt.

  1. Centro Vacanze La Masseria (Apulien)

Der Campingplatz liegt im Herzen eines ehemaligen Landwirtschaftsareals, in der Ortschaft Torre Sabea. Inmitten eines Pinienhains finden sich viele schattige Stellplätze für deinen Camper. Hier treffen sich Natur und Kultur mit der richtigen Mischung aus Animation, Bar, Boutique, Sportanlagen, Kiosk, Minimarkt mit Produkten direkt aus unserer Landwirtschaft Coppola und vielem mehr.

  1. Camping da Mario (Kalabrien)

Dieser Campingplatz ist direkt am Sandstrand gelegen: Sonnenschirme, Liegestühle und Duschen stehen bereit. Auch für die Kleinen gibt es viel zu entdecken. Jeden Tag gibt es frischen Fisch und frisches Gemüse vom Markt.

  1. Campeggio Villaggio dei Pini (Kampanien)

Hier lebst du nicht nur direkt am Strand, sondern dir steht sogar ein Privatstrand zur Verfügung. Außerdem gibt es hier Bar, Restaurant, Pizzeria, Supermarkt, Snack-Bar, warme Duschen, tägliches Unterhaltungsprogramm, Parkplätze und WLAN. Als Freizeitmöglichkeiten bietet der Platz einen Tennis-, Beachvolleyball- und Fußballplatz. Für die Kleinen gibt es einen Spielplatz.

  1. Camping Villaggio Santa Fortunata (bei Neapel / Pompei)

Wer einen tollen Ausblick mag, der ist hier genau richtig: Dieser Campingplatz Italiens besticht durch Panorama-Stellplätze, die einen wunderbaren Blick über den Golf von Neapel und auf den Vesuv freigeben. Olivenbäume, Zitronenbäume und Eichen sorgen für einen wahrhaft mediterranen Traum.

  1. TAHITI Camping e Thermae Bungalow Park (Adria-Küste nördlich von Ravenna)

Einer der großen italienischen Adria-Campingplätze: Eingebettet in saftiges Grün befinden sich ein Schwimmerbecken, ein esoterischer Pool mit Palmen sowie eine mediterrane Lagune, die von Felsen und Wasserfällen umgeben ist. Hier wird das Thema Rom auch im Ambiente aufgegriffen. Zusätzlich gibt es einen weitläufigen Privatstrand. Ein breites Sportangebot sorgt für die nötige Bewegung nach dem Sonnenbad. Spaß und jede Menge Animation sind garantiert.

  1. Camping Arizona (Parma)

Naturcamping mit der ganzen Familie? Das ist genau dein Ding? Dann ist dieser Platz in der Provinz Parma deine erste Adresse. Auch deine Haustiere sind hier gerne willkommen und auf den zahlreichen Spielattraktionen wird deinen Kleinen garantiert nicht langweilig.

  1. Holiday Village Florenz (Adria-Küste nördlich von Ravenna)

Familienfreundlich und tierfreundlich ist dieser Campingplatz im Norden Italiens auf jeden Fall. Zusätzlich bietet er ein extrem breites Sport- und Unterhaltungsprogramm. Gleich mehrere Restaurants sind auf dem Gelände angesiedelt. Der schöne Strand mit vielen Wassersportaktivitäten machen diesen Campingplatz zu einem unserer Top-Campingplätze Italiens.

Jetzt roadsurfer mieten!

Verfügbarkeit prüfen!