Skip to main content

√úberwintern in Italien mit dem Wohnmobil

Wenn sich bei uns die Temperaturen dem Gefrierpunkt n√§hern, dann ist es an der Zeit, in w√§rmeren Gefilden einen Langzeiturlaub zu planen. Daf√ľr eignet sich kaum ein Land in Europa besser als Italien! Wenn du Sonne tanken willst, dann lass die Alpen hinter dir und fahr mit dem Wohnmobil nach S√ľditalien, wo es auch in den Wintermonaten noch angenehm warm wird.

Jetzt Camper mieten

© roadsurfer GmbH / Luis Zeno Kuhn

Was kann man im Winter in Italien alles machen?

Kunst & Kultur

Der Winter in Italien ist die perfekte Zeit, um beliebte Orte und Sehensw√ľrdigkeiten zu besuchen, die im Sommer oft sehr √ľberlaufen sind. Beim David werden die Schlangen k√ľrzer, am Schiefen Turm von Pisa h√ľpfen dir keine st√∂renden Touristen mehr vor die Linse und du kannst in Ruhe √ľbers Forum Romanum bummeln, ohne einen Sonnenstich zu bef√ľrchten. Auch beliebte Urlaubsregionen wie Cinque Terre, Venedig oder Positano sind jetzt herrlich leer und bezaubern mit ihrem eigenen winterlichen Charme.

Aufwärmen in Ischia

F√ľr die meisten ist sie noch ein echter Geheimtipp, aber bei deutschen Campern, die sich bei der √úberwinterung auskennen, ist Ischia schon lange sehr beliebt. Die Insel liegt vor der S√ľdk√ľste Italiens in der N√§he von Neapel und geh√∂rt nicht nur zu einer der w√§rmsten Regionen w√§hrend der Wintermonate, sondern heizt dir noch zus√§tzlich dank ihrer Thermalquellen ein.

Die hei√üen Quellen sprudeln direkt aus dem Meeresgrund in der Bucht von Sorgeto, sodass du hier sogar im Winter einen Badeurlaub f√ľr die Gesundheit planen kannst. Neben dem angenehm warmen Wasser hast du noch einen tollen Blick auf die K√ľste und die Felsenkulisse, w√§hrend du am Plantschen bist.

Winter-Feiern in Italien

Beim √úberwintern in Italien kannst du hautnah die italienische Weihnachtszeit miterleben. Schon am Nikolaustag geht es los, wenn die Santa Lucia gefeiert wird und dann folgt Mari√§ Empf√§ngnis. Besonders festlich geht es an Weihnachten selbst zu, wenn der Papst den ‚ÄěUrbi et orbi‚Äú Segen auf dem Platz am Petersdom spricht und am Dreik√∂nigstag nach Neujahr bringt die Hexe Befana nochmal Geschenke.

W√§hrend dieser Zeit strahlt nicht nur Lichterschmuck im ganzen Land, sondern auch die Krippen, die angeblich vom Heiligen Franz von Assisi ‚Äúerfunden‚ÄĚ wurden.

Danach geht es mit dem Karneval weiter, der in ganz Italien gro√ü gefeiert wird. Wenn du allerdings zum ber√ľhmten Karneval nach Venedig willst, dann solltest du daran denken, rechtzeitig zu buchen, denn jetzt wird es trotz winterlicher Temperaturen recht voll in der Stadt. Das gilt √ľbrigens auch f√ľr einen Besuch in Mailand, wo im Februar die ber√ľhmte Modewoche stattfindet, die Stars und Sternchen aus der Modeszene der ganzen Welt anzieht.

La Dolce Vita

Eigentlich geht La Dolce Vita ja immer in Italien, aber im Winter und in der Weihnachtszeit geht es extra lecker zu. Je nach Region kommt eine Vielfalt an Wintergerichten und -zutaten auf den Tisch: Kapaunen und Leber, Kastanien und Rosenkohl, Zampone und Cotechino. Auch Pasta-Freunde kommen auf ihre Kosten bei der italienischen K√ľche, denn √ľberall gibt es Spezialit√§ten wie zum Beispiel die ber√ľhmte Pasta con le sarde auf Sizilien.

Vielleicht hast du Lust, selbst Hand anzulegen ‚Äď bei einem Kochkurs kannst du lernen, wie man typisches Risotto, Ribollita oder richtig gute Pizza macht.

Strandleben

W√§hrend es in Norditalien kalt bleibt, ist der S√ľden des Landes ideal f√ľr einen Strandurlaub. An der Amalfik√ľste und auf Sizilien ist es jetzt immer noch mehr als mild und die Str√§nde sind herrlich leer. Auch wenn es vielleicht schon zu kalt ist, um zu baden, herrscht definitiv T-Shirt Wetter, das sich super f√ľr ausgedehnte Strandspazierg√§nge und ein Nickerchen in der Sonne eignet. In diesen Regionen schmeckt das Gelato auch noch im Winter!

Überwintern in Sizilien mit dem Wohnmobil ist ideal, wenn du die besten Temperaturen und einige der schönsten Strände nutzen möchtest.

Temperaturen in Italien im Winter

Eigentlich herrscht in ganz Italien Mittelmeer-Klima, aber gerade im Winter sind die Unterschiede zwischen dem Norden und dem S√ľden relativ gro√ü. Norditalien ist von hochalpinem Klima gepr√§gt und das bedeutet, dass es im Winter kalt wird und auch viel Schnee fallen kann.

In Mittelitalien bleiben die Temperaturen meistens mild und es gibt auch im Januar selten Frost, w√§hrend du f√ľr den S√ľden auf jeden Fall T-Shirts einpacken kannst. Gerade in den Regionen in der Stiefelspitze und im Stiefelabsatz – Kalabrien und Apulien – und auf den Inseln Sizilien und Sardinien wird es im Schnitt um die 15 Grad dank der N√§he zur afrikanischen K√ľste.

Wo leihst du am besten deinen roadsurfer?

Du kannst dir entweder einen roadsurfer in Deutschland mieten und einen Roadtrip machen oder dir deinen Camper vor Ort an unseren Stationen in Rom oder Mailand holen, bevor du in den S√ľden aufbrichst.

Campingplätze zum Überwintern in Italien

Viele Campingpl√§tze in Italien¬†sind auch im Winter noch ge√∂ffnet und locken mit g√ľnstigen Langzeitangeboten. Das hei√üt f√ľr dich, dass du nicht nur einen Stellplatz f√ľr ein paar N√§chte oder eine Woche, sondern auch f√ľr einen ganzen Monat buchen kannst. Auch bei uns gibt es in der Nebensaison tolle Tarife und wir haben besondere Angebote f√ľr Langzeitcamper.

Was f√ľr Klamotten solltest du zum √úberwintern in Italien einpacken? Auch wenn es dich in den tiefen S√ľden verschl√§gt, brauchst du auf jeden Fall eine warme Jacke und ein paar Pullover, denn Temperaturen k√∂nnen nachts √ľberall um ein paar Grad fallen. Auch eine Regenjacke ist n√ľtzlich, denn es gibt im Winter mehr Niederschlag.

Auf Badesachen kannst du meistens verzichten, es sei denn du planst einen Trip zu den Thermalquellen auf Ischia oder willst dich in Sardinien in die doch recht k√ľhlen Fluten wagen.

Das Wildcampen und Freistehen¬†ist auch zur winterlichen Jahreszeit in Italien verboten. Als g√ľnstige M√∂glichkeit zum √úbernachten kannst du dir einen von unseren vielen sch√∂nen roadsurfer spots¬†buchen. Das sind Stellpl√§tze, die im ganzen Land von Privatanbietern unterhalten werden. Besonders wenn du einen echten Einblick in das Leben, die Kultur und die italienischen Br√§uche gewinnen m√∂chtest, sind diese Pl√§tze eine tolle Alternative zu einem regul√§ren Campingplatz.

Viele regul√§re Campingpl√§tze sind in Italien das ganze Jahr √ľber ge√∂ffnet und gerade im S√ľden auch gut auf Dauercamper vorbereitet. In Sizilien gibt es zum Beispiel das sch√∂ne Camping La Pineta, das nicht weit vom Strand liegt und auch Hunde erlaubt. Wenn du Ausfl√ľge in die Gro√üst√§dte machen willst, solltest du lieber einen Campingplatz vor der Stadt buchen. Von da kannst du die √∂ffentlichen Verkehrsmittel zum Sightseeing nutzen, denn auch das Fahren mit einem kleinen, wendigen Wohnmobil macht im oft chaotischen italienischen Verkehr wenig Spa√ü.

Miete einen Camper in Italien!

Wähle dein Lieblingsmodell