Skip to main content

Nachhaltigkeit bei roadsurfer

#roadsurfing steht fĂŒr Abenteuer, Freiheit und Freude an der Natur! Aber auch fĂŒr Umsicht, Nachhaltigkeit und Vorsorge! Denn Camping steht fĂŒr’s Draußen sein, die Schönheit der Landschaft genießen und in einen klaren See springen. Eine intakte Natur ist die Grundlage fĂŒr schöne Erlebnisse. Daher wollen wir der Umwelt etwas zurĂŒckgeben.

Eine Reise mit dem Camper ist nicht nur sicher, sie ist auch eine der umweltfreundlichsten Arten zu reisen. Im Vergleich zu Flugreisen oder Kreuzfahrten verbrauchst du beim #roadsurfing deutlich weniger CO2. Außerdem benötigst du weniger Wasser und – hier zĂ€hlen wir auf dich – generierst weniger MĂŒll. Doch das ist uns noch nicht grĂŒn genug! Daher unterstĂŒtzen wir tolle nachhaltige und klimafreundliche Projekte. Nichtsdestotrotz können wir nur zusammen umweltfreundlich agieren. Daher sind wir auch auf deine Hilfe angewiesen, dass roadsurfing grĂŒn und umweltfreundlich bleibt.

roadsurfer tut was

Wir wollen mit unseren Vans nicht nur die Straßen farbenfroher machen, sondern auch die Welt bunter und vor allem grĂŒner!

Lavazza Project

Kooperation mit Lavazza

Jeder ökologische Beitrag zĂ€hlt, und sei er noch so klein. Er wird wachsen. Deswegen spenden wir gemeinsam mit unserem Partner Lavazza und der Hans-Neumann-Stiftung fĂŒr jede getĂ€tigte Buchung ein KaffeepflĂ€nzchen. Pro Buchung wird also ein BĂ€umchen gepflanzt und dessen Ernte ein Jahr nachbetreut (inkl. Schulungen der Bauern).

girl in a campervan with a mug

Ecocamping

Camping bedeutet fĂŒr viele mit weniger Dingen klarkommen, im Einklang mit der Natur leben und eine möglichst nachhaltige Art von Urlaub. Mit dem passenden Öko-Campingplatz vermeidest du Massentourismus und schonst die Umwelt.

Individuell campen

Umweltbewusst unterwegs

Damit roadsurfing noch nachhaltiger wird, brauchen wir auch deine UnterstĂŒtzung! Mit diesen 8 Tipps kannst du deinen Roadtrip ganz einfach noch ein StĂŒckchen umweltfreundlicher gestalten. Wir zĂ€hlen auch auf dich!


roadsurfer Aktionen

Wir wĂ€ren keine echten roadsurfer, wenn wir nicht selbst anpacken. Deswegen starten wir regelmĂ€ĂŸig tolle Aktionen. Ein echter roadsurfer zu sein heißt “brutal hands on” đŸ’Ș

Wenn du mehr ĂŒber die Clean Up Journey und unsere nĂ€chsten Aktionen erfahren willst, dann melde dich gern auch kostenlos zu unseren roadsurfer News an.

Informationen dazu, wie roadsurfer mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Du kannst dich selbstverstÀndlich jederzeit kostenfrei abmelden

Was kannst du tun?

Einfach mitmachen! Teile den roadsurfer Spirit mit uns und werde zum Nachhaltigkeitshelden. Wie das geht? Hier ein paar Inspirationen:

1. Campe umweltbewusst

Raus aus dem Alltag und ab ins VergnĂŒgen? Klar, aber bitte nicht kopflos starten! Nachhaltig zu reisen fĂ€ngt schon beim Planen & Packen an.


Solo-Surfer?

Allein zu reisen ist nicht besonders klimafreundlich - also pack am besten deine Family oder die Best Buddies ein.

Die richtige Parkplatzwahl

Parke nur da, wo es der Natur nicht schadet und beschÀdige nichts.

VerpackungsmĂŒll

Vermeide PlastikmĂŒll und -verpackungen sowie Einweg-Artikel.

Umdenken I

Alufolie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gerade beim Grillen großer Beliebtheit erfreut, ist aber ein absolutes Öko-No-Go!

Umdenken II

Benutze Glas- oder Edelstahlflaschen, die du immer wieder auffĂŒllen kannst. Und nein, das ist kein Aufruf mehr Bier zu trinken - das gilt auch fĂŒr Softdrinks :)

Back to Basic

Hinterfrage, ob du all die Cremes, Lotionen und Shampoos brauchst oder ob es nicht einfach mal ein unverpacktes, biologisch abbaubares StĂŒck Seife tut.


Zugegeben, Zero Waste ist nicht immer ganz einfach, aber auch keine Herausforderung, vor der man sich verstecken kann.
Das Wichtigste ist und bleibt: nimm deinen MĂŒll mit und hinterlasse deinen Stellplatz so wie du ihn vorgefunden hast. MĂŒll muss fachgerecht entsorgt werden und darf nicht einfach seinem Schicksal ĂŒberlassen werden – auch nicht an einsamen PlĂ€tzchen, wo es keiner sieht.
Die nĂ€chsten Camper und die Natur werden’s dir danken!

2. Starte deine eigene MĂŒllsammel-Aktion

…denn gemeinsam können wir damit Großes erreichen! Dabei muss es nicht immer eine riesige, organisierte AufrĂ€umaktion sein – vor allem durch kleine gute Taten im Alltag machst du wirklich einen Unterschied und bist gleichzeitig deinen Mitmenschen ein Vorbild. Egal ob Zuhause, auf dem Spielplatz, im Wald, am Strand oder in den Bergen – wir sagen der Umweltverschmutzung gemeinsam den Kampf an!

Poste einfach dein Bild mit unserem Hashtag #surfingthegreenwave und fĂŒr jeden Post spenden wir einen Euro an eine nachhaltiges Projekt*. Je mehr Leute ihre Umwelt aktiv wahrnehmen und MĂŒll nicht einfach liegenlassen, desto besser!
Hier noch ein paar kleine Tipps:


Festes Schuhwerk

sollte unbedingt zu deiner GrundausrĂŒstung gehören!

Robuste Handschuhe

Scharfe GegenstÀnde oder Glas bitte nur mit Handschuhen anfassen!

Und was noch?

MĂŒllsĂ€cke, Greifzangen und ein Erste-Hilfe-Set nicht vergessen!


Reicht das?

Jaein. Wir alle können natĂŒrlich noch viel, viel mehr tun! Aber jeder Schritt zĂ€hlt. Von vornherein “nein” zu sagen ist keine Option!

3. Ideen sind grĂŒnes Gold!

Falls du Fragen, Ideen oder Anmerkungen zu unseren Projekten hast, dann melde dich gern und schreib uns an sustainable@roadsurfer.com
Wir freuen uns ĂŒber deine Nachricht.

Dich hÀlt es kaum noch auf dem Hocker?
Dann plane gleich deinen nÀchsten Roadtrip!

Jetzt Camper mieten