Skip to main content

Mit dem Wohnmobil nach Ungarn

Mit dem Wohnmobil nach Ungarn

FĂŒr viele ist Ungarn fast synonym mit Budapest und wĂ€hrend die Hauptstadt auf jeden Fall zu einem Besuch dazugehört, hat das Land noch so viel mehr zu bieten. Dazu gehören NaturschĂ€tze, Burgen & Schlösser und eine ausgeprĂ€gte Badekultur im ganzen Land. Unterwegs stehen spannende StĂ€dte und charmante Orte, kulturelle SehenswĂŒrdigkeiten, Baden und Wandern auf dem Programm. Was du bei einem Urlaub mit dem Wohnmobil nach Ungarn erleben und sehen solltest, das erfĂ€hrst du hier!

Autorin: Annika Ziehen

Foto: Janis Worbs

Modell wÀhlen Stellplatz finden

Ungarn mit dem Wohnmobil – Die drei schönsten Routen

7 Tage mit dem Wohnmobil zum Balaton

Los geht es mit dem Wohnmobil zum Balaton, in Deutschland besser bekannt als Plattensee. Der See erstreckt sich ĂŒber 80 km und liegt in Transdanubien. Er ist das perfekte Urlaubsziel fĂŒr einen ausgedehnten Roadtrip und einen entspannten Badeurlaub. Wer gerne Fahrrad fĂ€hrt, parkt den Camper und kann eine Radtour um den gesamten See machen – die Strecke betrĂ€gt 210 Kilometer.

Tag 1 – VeszprĂ©m 

  • Der Weg zum Schloss ist steil, aber es lohnt sich, denn die Sicht von oben ist wunderschön.
  • Die Hangvilla, auch Stimmgabel genannt, ist schon von außen einen Besuch wert. Musikfreunde können eines der zahlreichen Musikevents besuchen.
  • Im Porcelanium – Herendi kannst du alles ĂŒber die Porzellanmanufaktur lernen.

Tag 2 – Tihany

  • Komm im FrĂŒhling und besuche die blĂŒhenden Lavendelfeldern der Halbinsel.
  • Geh im Inneren See fĂŒrs Abendessen angeln – es gibt ca. 50 verschiedene Arten von Fischen.
  • Alternativ kannst du deine KĂŒhlbox mit regionalen Leckereien auf dem Markt auffĂŒllen.

Tag 3 – Nationalpark Balaton Oberland 

  • Wandere auf einem der zahlreichen Lehrpfade, auf denen du allerlei ĂŒber die Umgebung und ihre Tier- und Pflanzenwelt lernen kannst.
  • Probiere den leckeren Wein von Badacsony und BalatonfĂŒred-Csopak bei einer Weinprobe.
  • Paddle durch die Tapolca-Seehöhle – wenn du keine Lust hast, dich anzustrengen, kannst du auch eine Bootsfahrt durch die unterirdischen GĂ€nge machen.

Tag 4 – HĂ©vĂ­z

  • WĂ€rme dich im HĂ©vĂ­zer See auf, dem grĂ¶ĂŸten natĂŒrlichen Thermalpool Europas.
  • Sieh dir das prĂ€chtige Schloss Festetics in Keszthely an und fĂŒhl dich wie in den Tropen, wenn du durch das Palmenhaus schlenderst.
  • Du musst nicht gleich um den ganzen See, aber die Gegend um HĂ©vĂ­z eignet sich super fĂŒr eine ausgedehnte Fahrradtour.

Tag 5 – Fonyód

  • Laufe einmal die 464 Meter lange Mole hinaus – am Ende fĂŒhlst du dich, als ob du mitten im Balaton stehst.
  • StrandvergnĂŒgen nonstop steht am SĂĄndortelepi Strand oder dem BĂ©latelepi Strand an – Badesachen nicht vergessen!
  • Wenn du Lust auf Wintercamping in Ungarn hast, kannst du das berĂŒhmte Wurstfest besuchen und sogar an einem WurstfĂŒllwettbewerb teilnehmen. 

     

Zwischenstopp: Fans von elektronischer Musik sollten unbedingt einen Zwischenstopp in ZamĂĄrdi einlegen. Im Juli findet hier das Balaton Sound, das grĂ¶ĂŸte Open-Air-Festival Europas fĂŒr Elektro-Musik statt.

Tag 6 – Siófok

  • Zu jeder anderen Jahreszeit kannst du in SiĂłfok richtig gut feiern gehen – die Clubs des StĂ€dtchens gehören zu den besten Ungarns.
  • TagsĂŒber kannst du in einem der zahlreichen Beach Clubs bei coolen Beats chillen.
  • Steig auf den 45 m hohen Wasserturm, denn von oben hast du die beste Sicht ĂŒber den See.

Tag 7 – SzĂ©kesfehĂ©rvĂĄr

  • Guck dir das Highlight der Stadt, die beeindruckende Bory-vĂĄr, auch Bory-Burg genannt an.
  • Wer gerne warmes Wasser mag, macht einen Abstecher zum Velence See, der als der wĂ€rmste See Europas gilt und noch ein echter Geheimtipp ist.

7 Tage durch den Nordosten von Ungarn mit dem Wohnmobil

Wenn du mit dem Wohnmobil durch Ungarn willst, solltest du auf jeden Fall ein paar Tage in Budapest einplanen. Von der charmanten Hauptstadt fĂŒhrt dich diese Route durch den Nordosten vorbei an zahlreichen Burgen und Schlössern, Weinbergen, dem Sempliner Gebirge und den HortobĂĄgyi National Park – eine perfekte Mischung fĂŒr Naturfreunde und Genießer.

Tag 1 – Budapest

  • Sieh dir das berĂŒhmte ParlamentsgebĂ€ude am Pester Donauufer vom Wasser aus an.
  • Lerne alles ĂŒber den ungarischen Kommunismus im Memento Park, ein beeindruckendes Freilichtmuseum.
  • Die Schuhe am Ufer der Donau sind ein trauriges, aber beeindruckendes Mahnmal, das an die Pogrome an den jĂŒdischen Ungarn erinnert.

Tag 2 – Tokaj 

  • Probiere den Tokaji AszĂș, den Tokajer Ausbruch, einen natĂŒrlichen sĂŒĂŸen Wein, der schon im 16. Jahrhundert in Ungarn hergestellt wurde.
  • Mach ein Picknick in den Weinbergen von MĂĄd – ein einmaliges Setting.
  • Besonders festlich geht es zum Straßenmusikfestival im September zu, wenn du nicht nur Musik hören, sondern auch Wein und regionale SpezialitĂ€ten kosten willst.

Tag 3 – Sempliner Gebirge

  • Im Abenteuerpark ZemplĂ©n kannst du mit 80 km/h ĂŒber eine 1 Kilometer lange Strecke auf einer Drahtseilbahn zwischen dem SzĂĄr-Berg und dem Magas-Berg fliegen.
  • Fast wie Hobbiton sieht die Gombos-hegyi Kellerreihe aus, die als Meisterwerk der ungarischen Volksarchitektur gilt.
  • Die Wehranlage der berĂŒhmten Burg BoldogkƑ ist ein super Fotomotiv und von hier hast du einen tollen Ausblick ĂŒber die Landschaft.

Tag 4 – Sárospatak

  • Verschaffe dir erstmal einen Überblick ĂŒber die Umgebung aus 18 Meter Höhe auf dem Megyeri-hegy, einem futuristischen Aussichtsturm.
  • Ein tolles Ausflugsziel ist die Burg SĂĄrospatak, eine der schönsten Ungarns.
  • Natur pur steht am Karsee des Megyer-Bergs an – ein einmaliges Naturwunder im Land.

Tag 5 – Nyíregyháza

  • Im Freilichtmuseum SĂłstĂł bekommst du einen tollen Einblick in das historische Leben eines ungarischen Dorfes.
  • KĂŒhle dich im SĂłstĂłgyĂłgyfĂŒrdƑ, dem Freibad des SĂłstĂłi-See, ab, der angeblich HeilkrĂ€fte hat und mitten in einem schönen Eichenwald liegt.
  • Entspanne dich im schicken Aquarius SPA, wenn du keine Lust auf Seewasser hast.

Tag 6 – Hortobágyi National Park

  • Kannst du deinen Augen noch trauen? Im HortobĂĄgyi National Park gibt es echte Fata Morganas zu erleben.
  • Schwing dich in die grĂŒne Höhe auf dem Baumkronenpfad in Karcag, wo ĂŒber 70 Jahre alte BĂ€ume stehen.
  • Beobachte die BĂŒffel im Puszta Tierpark von der coolen NeunbogenbrĂŒcke.

Tag 7 – Budapest

Zum krönenden Abschluss kannst du dich nochmal entspannen: Das SzĂ©chenyi Spa gilt als das berĂŒhmteste und schönste in ganz Europa.

5 Tage mit dem Wohnmobil in den SĂŒdosten Ungarns

In der Region Kreisch in der NĂ€he RumĂ€niens gibt es viel zu entdecken: die Natur der ungarischen Steppe, noch mehr Badekultur und leckere regionale Gastronomie. Die Route beginnt in der zweitgrĂ¶ĂŸten Stadt des Landes – Debrecen – und lĂ€sst sich auch gut mit der Tour im Nordosten verbinden.

Tag 1 – Debrecen

  • Wasserspaß fĂŒr Groß und Klein gibt es im Aquaticum, das Spa und Erlebnisbad in einem ist.
  • Unternimm eine Wanderung zum Dreierberg, HĂĄrmashegy genannt. Alternativ kannst du auch die Zsuzsi-Schmalspurbahn nehmen.
  • Spaß fĂŒr die ganze Familie gibt es auf dem Wasserturm im Großen Waldpark, der grĂŒnen Lunge Debrecens.

Tag 2 – Gyula

  • Sieh dir das Renaissance-Burgmuseum im Wahrzeichen von Gyula an, einer gotischen Backsteinburg – einzigartig in Mitteleuropa.
  • Entspanne dich im wunderschönen VĂĄrfĂŒrdƑ, dem alten Burgbad der Stadt!
  • Probiere unbedingt die leckere Csabai-Wurst und die Gyulai-Wurst, die aus der Region kommen!

Tag 3 – BĂ©kĂ©scsaba

  • Bewundere Meisterwerke des gleichnamigen Malers im MihĂĄly-MunkĂĄcsy-Museum und dem angrenzenden GedĂ€chtnishaus!
  • Mach eine Kanutour auf dem Holt-Körös, wo du vom Wasser aus Eisvögel und Schildkröten sehen kannst.
  • Lass deinen Camper stehen und probiere den berĂŒhmten BĂ©kĂ©ser PflaumenpĂĄlinka in einer der Manufakturen vor Ort.

Tag 4 – Makó

  • WĂ€rme dich im Hagymatikum auf, einem der schicksten ThermalbĂ€der Ungarns.
  • Lehrpfade und eine Vogelbeobachtungsstation erwarten dich im Körös-Maros Nationalpark.

Tag 5 – Szeged

  • Auf dem Rotary Nature Trail kannst du einen ausgedehnten Spaziergang entlang der Theiß machen.
  • Musikalische Unterhaltung kommt jeden Tag von der Spieluhr auf dem Domplatz, die um 12:15 Uhr und 16:15 Uhr fĂŒr 9 Minuten spielt.
  • Im Pick Salami and Szeged Paprika Museum kannst du alles ĂŒber zwei von Ungarns kulinarischen Wahrzeichen, Salami und Paprika, lernen.

Tipps und Kosten fĂŒr eine Wohnmobiltour in Ungarn

Wenn du dein Budget fĂŒr eine Reise nach Ungarn zusammenstellst, musst du auch die Maut beachten. Alle Autobahnen und Schnellstraßen, die mit einem „M“ gekennzeichnet sind, sind mautpflichtig.

Wohnmobile gehören zur Kategorie D2 und du brauchst eine Vignette, die e-Matrica genannt wird. Du kannst Sie schon im Vorfeld online kaufen oder sonst an Tankstellen oder GrenzĂŒbergĂ€ngen erwerben. Die Vignette kostet derzeit 3640 HUF (ca. 10 Euro) fĂŒr eine Woche und 4970 HUF (ca. 14 Euro) fĂŒr einen Monat.

Da du bei deiner Fahrt nach Ungarn mit dem Wohnmobil durch Österreich, Tschechien oder die Slowakei musst, findest du hier eine Übersicht ĂŒber die Maut in anderen europĂ€ischen LĂ€ndern.

Im Winter kann es in Ungarn ganz schön kalt werden, wĂ€hrend es im August die meisten Sonnenstunden und im Juni den meisten Regen im Jahr gibt. Perfekt zum Camping in Ungarn sind April und Mai, wenn die Temperaturen auf ĂŒber 20 Grad steigen, es aber auch noch nicht zu heiß ist.

StellplĂ€tze in Ungarn liegen im Schnitt bei 20 Euro pro Nacht und sind damit im Europavergleich recht gĂŒnstig. Wildcamping ist wie in so vielen LĂ€ndern auch in Ungarn verboten und gerade in beliebten Ferienregionen wie dem Balaton wir auch stark kontrolliert. Als Alternative empfehlen wir unsere roadsurfer spots. Hier findest du individuelle StellplĂ€tze in der freien Natur, die du ganz bequem online buchen kannst.

So kommst du mit dem Wohnmobil nach Ungarn

Um mit dem Wohnmobil nach Ungarn zu kommen, kannst du dir an einem unserer Standorte deinen roadsurfer mieten und dann geht es los. Je nachdem, wo du herkommst, nimmst du die Route ĂŒber die Grenze zu Tschechien und der Slowakei oder ĂŒber Österreich.

Aus Norddeutschland

Von Hamburg kommst du ĂŒber die A14 oder A7 nach Ungarn. Dabei fĂ€hrst du durch Tschechien und die Slowakei. Die Strecke betrĂ€gt je nach Route mindestens 1100 km.

Von Berlin kommst du ĂŒber die D1 oder M1 nach Ungarn. Dabei fĂ€hrst du durch Tschechien und die Slowakei und die Strecke betrĂ€gt knapp 900 km.

Aus SĂŒddeutschland

Von Stuttgart kommst du ĂŒber die A8 oder A3 ĂŒber Österreich nach Ungarn. Die Strecke betrĂ€gt ca. 950 km.

Von MĂŒnchen kannst du die M1, A1 oder A8 nehmen. Die Reise fĂŒhrt ĂŒber Österreich und je nach Strecke betrĂ€gt die Fahrt rund 700 km.

Mit dem Wohnmobil durch Ungarn – Das musst du im Verkehr beachten

  • Die Geschwindigkeitsbegrenzung in Ungarn betrĂ€gt 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, 110 km/h auf Schnellstraßen und 130 km/h auf der Autobahn.
  • In Ungarn herrscht am Steuer absolutes Alkoholverbot.
  • Kinder bis 150 cm mĂŒssen in einem speziellen Kindersitz sitzen und bis 12 Jahre dĂŒrfen die Kleinen nur hinten mitfahren.
  • Auf allen Straßen außerorts musst du das ganze Jahr ĂŒber auch tagsĂŒber mit Abblendlicht fahren.
  • Überholen ist auf Kreuzungen und BahnĂŒbergĂ€ngen sowie in Kurven verboten.
  • Wenn du nachts in einer dunklen Ecke parkst, musst du das Standlicht anschalten. Halte- und Parkverbote werden von gelben Zickzacklinien angezeigt.
  • Bußgelder mĂŒssen an Ort und Stelle bezahlt werden. Tust du das nicht, kann die Polizei dein Fahrzeug und die Zulassungsbescheinigung beschlagnahmen, bis du gezahlt hast.

Campervan mieten und flexibel sein!

Finde deinen Camper

Campervan mieten und flexibel sein!

Finde deinen Camper