Skip to main content

So klappt Camping im Winter

Diese 10 Tipps halten dich warm

Wintercamping ist eine tolle Sache ‚Äď so lange es im Camper warm und gem√ľtlich ist. Mit diesen Tipps und Tricks verwandelst du deinen Camper oder dein Wohnmobil zu einem lauschigen Pl√§tzchen, an dem du dich von deinen Schnee-Abenteuern ausruhen kannst.

Jetzt Camper mieten

© roadsurfer GmbH / Marina Selezneva

1. Wähle den richtigen Campingplatz

W√§hrend du im Sommer nahezu √ľberall stehen kannst, lohnt es sich im Winter, passende Camping- oder Stellpl√§tze f√ľrs Wintercamping auszuw√§hlen. Gerade, wenn du einen Camper gemietet hast, der kein eigenes Badezimmer an Bord hat, solltest du darauf achten, dass die Sanit√§ranlagen auf deinem Campingplatz beheizt sind. Manche Campingpl√§tze verf√ľgen auch √ľber Trockenr√§ume f√ľr nasse Skiausr√ľstung und Klamotten, sodass du diese dort lagern kannst und sich in deinem Van keine Feuchtigkeit ausbreiten kann.

Bei l√§ngeren Aufenthalten bieten sich auch Campingpl√§tze an, die √ľber beheizte Gemeinschafts- oder Spielr√§ume f√ľr die Kleinen verf√ľgen. Auch der Gasflaschentausch wird auf manchen Campingpl√§tzen angeboten, sodass du nicht extra Einkaufen fahren musst.

Hier findest du außergewöhnliche Winter-Stellplätze

Du suchst nach einem au√üergew√∂hnlichen Stellplatz f√ľr den Winter? Auf roadsurfer spots findest du sch√∂ne Winter-Stellpl√§tze in der N√§he von Skigebieten oder mit Wellness-Angeboten.


Stellplätze zum Skifahren

Bei roadsurfer spots findest du individuelle Stellplätze bei netten Gastgebern, z.B. auch in Skigebieten oder sogar direkt in der Nähe der Piste.

Stellplätze mit Wellness-Angebot

Der Winter ist die ideale Zeit, um es sich kuschelig und gem√ľtlich zu machen. Auf diesen sch√∂nen Stellpl√§tzen findest du nicht nur Ausgleich in der Natur, sondern auch tolle Wellness-Angebote.

2. Behalte den Gasflaschen- und Batteriestand im Auge

Wenn du die Standheizung die ganze Nacht laufen l√§sst oder vielleicht sogar auch tags√ľber, bleibt es zwar muckelig warm in deinem Camper, aber du solltest den Stand der Autobatterie im Auge behalten. Abhilfe schafft ein Campingplatz mit Stromanschluss oder du bewegst das Fahrzeug regelm√§√üig, um die Batterie wieder aufzuladen. Es schadet auch nicht, eine Ersatz-Gasflasche dabeizuhaben oder du quartierst dich auf einem f√ľrs Wintercamping ausgestatteten Campingplatz ein, der den Gasflaschentausch anbietet.

3. Fahre regelmäßig zum Tanken

Da in manchen Modellen die Standheizung mit Diesel betrieben wird, solltest du regelmäßig eine Tankstelle aufsuchen, um keine unangenehme Überraschung zu erleben, wenn der Tank leer ist und du auf dem Campingplatz festsitzt.

4. Wasserleitungen und Tanks vor Frost sch√ľtzen

Besorge dir aufklebbare Heizfolien oder Heizkabel, die vor dem Einfrieren sch√ľtzen. Damit kannst du deinen Camper oder dein Wohnmobil nachr√ľsten und es winterfest machen.

Wo kein Wasser ist, kann auch keins einfrieren: Wenn du auf dem Campingplatz stehst, kannst du auch einen Eimer oder anderen großen Behälter unter den Grauwassertank stellen, damit es gleich abfließen und gar nicht erst im Tank einfrieren kann.

Ein weiterer, einfacher Trick: Packe einen Haartrockner ein. Falls die Wasserleitungen dann trotz aller Vorsichtsmaßnahmen mal eingefroren sein sollten, lassen sie sich mit dem Fön langsam wieder auftauen.

5. Das Fahrzeug von Schnee und Eis befreien

Damit sich in deinem Camper oder Wohnmobil nicht unn√∂tig K√§lte sammelt, solltest du besonders nach starkem Schneefall deinen Camper von Schnee und Eis befreien und auch das Dach abkehren! Das ist sehr wichtig, denn so verhinderst du zum einen, dass der Abluftkamin der Heizung verstopft wird und zum anderen kann die Schneeschicht dann die Sonneneinstrahlung nicht behindern. So w√§rmt sich dein rollendes Zuhause auf ganz nat√ľrliche Weise wieder auf.

© roadsurfer GmbH / Marina Selezneva

6. Das Fahrzeug richtig isolieren

Wenn du deinen Camper oder dein Wohnmobil gut isolierst, musst du die Standheizung viel weniger strapazieren. Da die meiste K√§lte von nicht-isolierten Fl√§chen wie Fensterscheiben und der Windschutzscheibe ausstrahlt, k√∂nnen hier spezielle Thermomatten den K√§lteeintritt √ľber Glasfl√§chen verhindern. Auch gibt es Thermovorh√§nge, die du hinter dem Fahrer- und Beifahrersitz aufh√§ngen kannst, um den Schlaf- und Wohnbereich zu isolieren.

F√ľr warme F√ľ√üe und zus√§tzliche W√§rme im Camper kannst du mit elektrischen Heizteppichen eine Fu√übodenheizung selbst basteln.

Heizteppiche im Bad oder in der Dinette verhindern kalte F√ľ√üe, w√§hrend nach dem gleichen Prinzip arbeitende, aufklebbare Heizfolien oder Heizkabel dem Einfrieren von nicht isolierten Wasser- und Abwassertanks sowie den dazugeh√∂rigen Leitungen entgegen wirken, sofern Caravan oder Reisemobil nicht ohnehin √ľber die entsprechende Winterausstattung verf√ľgen.

7. Richtiges Heizen

Keine Sorge, die Standheizung hat gen√ľgend Power, um dich auch bei einem Campingtrip im Winter warm zu halten. Trotzdem solltest du einige Dinge beachten, um nicht aus Versehen W√§rme zu verlieren. Nasse Kleidung zum Beispiel solltest du nie im Camper zum Trocknen aufh√§ngen. Da sich trockene Luft leichter erw√§rmt als feuchte, machst du es der Standheizung sonst unn√∂tig schwer und es wird sehr langsam warm in deinem Van. H√§nge die Kleidung stattdessen in einem Trockenraum auf dem Campingplatz auf. Wenn du ein Modell mit integriertem Badezimmer gemietet hast, kannst du die Kleidung auch dort aufh√§ngen, das h√§lt die Feuchtigkeit dann zumindest vom Wohnbereich fern.

Beim Kochen solltest du das Fenster √ľber dem Herd kippen, damit sich kein Kondenswasser bilden kann. Auch regelm√§√üiges L√ľften verhindert, dass sich Kondenswasser sammelt, wenn du dich l√§nger im Inneren deines Vans aufh√§ltst. Einmal kurz die Schiebet√ľr √∂ffnen und schon kann sich die frische Luft wieder leichter erw√§rmen.

8. Frostschutzmittel f√ľr die Campingtoilette

Da sich F√§kalientanks bei fast allen Camper- und Wohnmobil-Modellen in einem Fach an der Au√üenseite des Fahrzeugs befinden, sind sie besonders der K√§lte ausgesetzt. Die W√§rme der Standheizung erreicht diesen Bereich nur bedingt. Bei Minusgraden k√∂nnen Frostschutzmittel die Toilettencasette vor dem Einfrieren sch√ľtzen. Einige Frostschutzmittel sind sogar f√ľr Temperaturen f√ľr bis zu -20 Grad geeignet.

9. Ein Vorzelt aufbauen

Ein Vorzelt ist beim Wintercamping in dreierlei Hinsicht eine gro√üartige Idee. Vorteil Nummer 1: Dein Vorzelt dient als Temperaturschleuse. Wenn du die Schiebet√ľr deines Vans √∂ffnest, bist du nicht sofort k√§ltesten Temperaturen ausgesetzt, sondern kannst erstmal in Ruhe wind- und wettergesch√ľtzt deine Skiausr√ľstung zusammenklauben. Und das ist gleich Vorteil Nummer 2: Mit einem Vorzelt hast du gen√ľgend Platz, um deine Skiausr√ľstung unterzubringen. Und Vorteil Nummer 3: Wenn du einmal gem√ľtlich drau√üen sitzen und einen hei√üen Kakao schl√ľrfen willst, w√§hrend du dem Schneetreiben zusiehst, kannst du das dank Vorzelt tun, ohne dass es in dein Getr√§nk hineinschneit. Das einzige Wei√üe, das dort reingeh√∂rt sind Marshmallows!

10. Die richtigen Wintercamping-Gadgets

Du hast gedacht Heizdecken sind nur was f√ľr Omas? Falsch! Heizdecken sind im Coolness- bzw. Hotness-Ranking aufgestiegen, seitdem auch erfahrene Outdoor-Junkies sie benutzen, die sich von so ein bisschen k√ľhler Luft nicht das Winter-Abenteuer vermiesen lassen. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von Heizdecken, Heizkissen, Heiz-Sitzkissen bis zu beheizten Matratzen-Auflagen, beheizten Schlafs√§cken und elektrischen W√§rmflaschen ist alles m√∂glich. Auch deine Schuhe kannst du mit Handw√§rmern vorw√§rmen, bevor du sie anziehst.

Auch einen normalen Schlafsack kannst du mit einer Edelstahlflasche, in der du dir hei√üen Tee gemacht hast, schon mal vorheizen, bevor du reinschl√ľpfst. Bei keiner anderen Aktivit√§t verlierst du so viel W√§rme wie im Schlaf. Daher kann es auch nicht schaden eine warme Decke als Unterlage zwischen Matratze und Schlafsack zu legen. Das sorgt f√ľr eine zus√§tzliche W√§rmeschicht.

Geheimer Tipp Nummer 11: Gl√ľhwein! Aber wirklich top secret! ūüć∑ūü§ę

Noch mehr Tipps f√ľr deinen Winter-Campingtrip

Jetzt Winterwondervan buchen!

Wähle dein Lieblingsmodell