Skip to main content

++ Jede Miete bis Ende 2021 kostenfrei umbuchen oder 48h vorab stornieren! ++

Camper mieten in Sevilla

Sevilla, oh Sevilla! Die Hauptstadt Andalusiens gehört zu den beliebtesten Städten in Spanien und das liegt nicht nur am Flamenco. Sevilla ist einfach wunderschön! Die faszinierende Altstadt mit engen Gassen, vielen kleinen Tapasbars und maurischer Architektur macht den Stadtbummel zu einem echten Erlebnis. Du kannst vom 1001 Nacht-Feeling, den arabischen Palästen, bunten Gässchen und Granatapfelbäumen nicht genug bekommen? Dann miete dir deinen Camper in Sevilla und entdecke die wohl schönste Region Spaniens – Andalusien! 

Jetzt Camper buchen

Camper mieten in Sevilla

Bus-Übergabe:

Die Adresse folgt in Kürze. Camper sind bereits buchbar.


Anfahrt roadsurfer Sevilla

Die Adresse folgt in Kürze. Camper sind bereits buchbar.

Parken in Sevilla

Folgt in Kürze.

Campingplatz in Sevilla

Camping Villsom | Ausstattung: Pool, Snackbar/Imbiss, Brötchenservice | Busverbindung ins Stadtzentrum

Unsere Standorte

Hier findest du alle unsere roadsurfer Standorte in Sevilla.

Spanien >> Mehr Infos

Unsere Campervans

High-End-Fahrzeuge VW California T6, Mercedes Marco Polo und weitere Modelle. Alle Camper sind weniger als 24 Monate alt.

>> Hier gehts zu den Campern

Deine roadsurfer Vorteile


Keine Reinigungspauschale

Individuelle Fahrzeugeinweisung

24h Mobilitätsservice

Alle Kilometer inklusive

Nur 3 Nächte Mindestmietdauer

Mieten ab 18 Jahre


Jetzt Camper ab Sevilla mieten!

Mit dem Campingbus in Sevilla starten

Wenn du in Sevilla bist, um deinen Camper auszuleihen, dann solltest du nicht gleich an den nächsten Strand düsen, sondern unbedingt einen Stadtbummel einplanen. In Sevilla kommst du nicht aus dem Staunen heraus, denn die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt ist groß. Sehr groß! Neben Venedig einer der größten Altstädte Europas! In Sevilla lohnt sich definitiv ein Stopp, denn hier gibt es eine Sehenswürdigkeit neben der anderen und einiges zu bestaunen und zu erleben. 

Sehenswürdigkeiten in Sevilla, die du dir nicht entgehen lassen solltest

  1. Plaza de España: Imposanter Platz an einem Park mit Wasserlauf, großem Brunnen, Bänken aus bemalten Keramikziegeln und einem prächtigen Pavillon. Wenn du Lust hast, kannst du hier mit den “Barcas” um den Plaza de España schippern.
  1. Glockenturm Giralda: Mit dem sogenannten Orangenhof ist der Turm der einzige original erhaltene Überrest der ehemaligen Moschee.
  1. Kathedrale von Sevilla: Auf den Überresten einer Moschee wurde nach der Eroberung Sevillas durch die Spanier die Kathedrale von Sevilla erbaut – einer der größten Kirchen der Welt und heute UNESCO-Weltkulturerbe.
  1. Königspalast Alcázar: Wunderschöner maurischer Palast mit prächtigen Sälen, Hallen und Gärten (ähnlich der Alhambra).
  1. Bummel durch das Stadtviertel Santa Cruz: Santa Cruz ist das ehemalige jüdische Viertel und sogleich das Malerischste in Sevilla. Durch die engen Gassen fahren keine Autos, denn durchpassen würde die auch nicht. Tagsüber, wie auch abends kannst du dich hier bestens vergnügen.
  1. Paseo del Rio Guadalquivir: Die Uferpromenade, die die Altstadt vom Triana-Viertel trennt, ist besonders zum Sonnenuntergang beliebt. 
  1. Tapas, Tapas, Tapas: Sevilla gilt als Ursprungsort der Tapas. Wie überall in Spanien gehört es einfach dazu dich durch die lange Karte der Tapas zu probieren bis du deine Lieblings-Tapas gefunden hast.
  1. Abstecher zum Mercado de Triana: Im Arbeiterviertel Triana auf der anderen Seite des Flusses Guadalquivir kannst du besonders abends von einer Tapasbar zu anderen ziehen. Schau auch unbedingt einmal in der Markthalle in Triana für Vino und Tapas vorbei.
  1. Flamenco-Vorstellung besuchen: Die Wiege des Flamenco-Tanzes liegt in Sevilla. In den Gassen der Altstadt wirst du überall Flyer oder Aushänge zu Flamenco-Vorstellungen finden.

Tipps für Roadtrips mit dem Camper ab Sevilla

Wenn du wissen willst, was Andalusien so besonders macht, dann bist du in Sevilla natürlich bestens aufgehoben. Dennoch solltest du dir andere andalusische Städte wie Granada, Córdoba oder Málaga nicht entgehen lassen! Und weil es im Sommer in Südspanien richtig heiß wird, sorgen natürlich auch traumhafte Strände für eine willkommene Abwechslung. Wir geben dir ein paar Tipps für Ausflugsziele um Sevilla und in Andalusien. 

  1. Tiere beobachten im Coto de Doñana: Viele Wanderwege führen dich durch den bekanntesten Nationalpark Andalusiens. In Sevilla Camper mieten und in nur 45 Minuten das Refugium für Wildtiere “Doñana” erkunden. Fernglas am besten nicht vergessen! 
  1. In den weißen Gassen von Córdoba schlendern: Mit dem Camper bist du in nur 1,5 Stunden in Córdoba! Ebenfalls eine Parade-Stadt Andalusiens mit römischem und arabischem Einfluss und der größten erhaltenen Moschee Europas.
  1. Abschalten in der Sierra de Grazalema: Zwei Autostunden südlich von Sevilla liegt der “Parque Natural de la Sierra de Grazalema”. Das Naturparadies verspricht Farben der Extralative und vor allem Ruhe – ideal für Wanderungen oder Radtouren. 
  1. Über eine Brücke nach Ronda: Ronda ist eine beeindruckende Stadt auf einem Berggipfel direkt hinter dem Nationalpark Sierra de Grazalema. Von der Brücke über die Schlucht hast du einen tollen Ausblick.
  1. Kitesurfen lernen in Tarifa: Tarifa ist DER Spot für Kitesurfer. An der Costa de la Luz gibt es nicht nur Windgarantie, sondern auch einsame Naturstrände umgeben von Pinienwäldern. Camper in Sevilla mieten und sich unter die Kitesurfer mischen!
  1. Mosaike zählen in der Alhambra in Granada: Dieser wunderschöne maurische Palast ist ein echter Touristenmagnet in Andalusien – immerhin ist die Alhambra UNESCO-Weltkulturerbe. Hier lohnt es sich schon vorher Tickets zu holen oder einfach die schöne Studentenstadt Granada zu erkunden.
  1. Nationalpark Sierra Nevada: Wenn du schon in der Ecke von Granada bist, dann lohnt sich eine abenteuerliche Fahrt in die Berge der Sierra Nevada. Außerdem warten die bekannten “Pueblos blancos” (weißen Dörfer) wie Capileira, Bubión und Pampaneira in der Sierra Nevada auf dich.
  1. Sonnenbaden an der Costa del Sol: Die “Sonnenküste” mit dem Hauptort Marbella hat viele lange Strände zu bieten. Wenn es dir hier allerdings so voll ist, dann solltest du an die Strände der Costa de Luz oder an die Algarve in Portugal ausweichen.
  1. Von “Hola” zu “Hello” in Gibraltar: Nicht nur echte Beatles-Fans wollen nach Gibraltar, weil dort John Lennon und Yoko Ono geheiratet haben, sondern auch viele Touristen, die im Naturschutzgebiet Upper Rock die einzigen in Europa frei lebenden Affen sehen wollen.
  1. Einsame Naturstrände an der Algarve entdecken: Von Sevilla aus kannst du natürlich auch Spanien verlassen und nach Portugal an die wunderschöne Algarve düsen. Von Sevilla ins portugiesische Surfer-Städtchen Sagres (und gleichzeitig westlichstes Ende Europas) sind es gerade einmal 3 Stunden mit dem Camper.

Jetzt roadsurfer mieten!

Verfügbarkeit prüfen!