Skip to main content

Mit dem Wohnmobil überwintern im Süden

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken, das Schmuddelwetter ist da – wie kann es eigentlich sein, dass der Sommer schon wieder vorbei ist? Wenn du dich das auch fragst, dann ist es vielleicht eine gute Idee, irgendwo im Warmen mit dem Wohnmobil zu überwintern. Egal, ob du mit deinen Kindern für ein paar Wochen in den Weihnachtsferien in den Süden willst oder als Langzeitcamper für den gesamten Winter in wärmeren Gefilden deinen Camper aufstellen möchtest – bei uns erfährst du, was du beim Überwintern in der Wärme alles beachten musst und welche die besten Regionen für’s Überwintern in Europa sind.

Jetzt Camper mieten

© roadsurfer GmbH / luaumesquet

Tipps zum Überwintern mit dem Wohnmobil

Auch wenn das Ziel beim Überwintern im Süden schöneres Wetter ist, kann es durchaus vorkommen, dass du bei der Anreise noch mit Schnee und Eis rechnen musst. Alle unsere roadsurfer sind mit Ganzjahresreifen ausgestattet, aber du solltest bei deiner Streckenplanung darauf achten, wie die Wetterlage ist. Gerade wenn du durch Bergregionen fährst und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gilt besondere Vorsicht auf der Straße.

Die geringere Nachfrage auf den Stellplätzen und weniger Menschen im Allgemeinen sind neben den Temperaturen beim Überwintern im Warmen ein großes Plus. Das führt allerdings auch dazu, dass viele Stellplätze jetzt geschlossen sind, sodass du im Voraus checken solltest, ob dein bevorzugter Platz im Winter geöffnet hat. Um Weihnachten und Neujahr gilt es rechtzeitig zu buchen, da dann winterliche Hochsaison herrscht.

Viele Campingplätze bieten beim Übernachten auch die Nutzung ihrer Sanitäranlagen an. Auch im südlichen Winter solltest du daran denken, dass die Morgenstunden oft sehr frisch sein können, sodass du einen warmen Bademantel und Schuhe für den Weg zur Dusche brauchst. Oder noch besser – miete dir einen Camper mit Badezimmer an Bord!

Viele Campingplätze bieten günstige Sonderkonditionen für Langzeitcamper an. Auch bei roadsurfer kannst du sparen, wenn du ein Fahrzeug für einen längeren Zeitraum mietest, um mit dem Wohnmobil zu überwintern.

Viele Urlaubsregionen machen Winterschlaf. Auch wenn das ihrem Charme keinen Abbruch tut, heißt es aber, dass dann viele Restaurants oder touristische Einrichtungen geschlossen sind. Jetzt ist die perfekte Zeit, um sich wie ein Local zu fühlen – miete dir einen roadsurfer mit Küche an Bord und kaufe auf Märkten und in regionalen Geschäften ein!

Auch der Fährverkehr ist in vielen Ländern in den Wintermonaten eingeschränkt und es gibt weniger Verbindung als in der Hochsaison. Wenn du mit der Fähre übersetzten willst, solltest du den Fahrplan im Voraus checken und deine Tickets nicht zu spontan buchen.

Wer im Winter im Süden campen will, muss ein bisschen anders packen als beim Reisen im Sommer. Auch wenn alle unsere Camper eine Standheizung haben, solltest du auf jeden Fall ein paar extra Lagen und eine dickere Jacke mitnehmen. Ein wärmerer Schlafsack kann im Winter angebracht sein, denn in den meisten südlichen Regionen können nachts die Temperaturen auf unter 10 Grad fallen, auch wenn es tagsüber schön warm ist.

Mit dem Wohnmobil überwintern im Süden – Die schönsten & wärmsten Orte

Italien

Zum Überwintern in Europa bietet sich zum Beispiel Italien an. Vor allem sonst teure Städte wie Venedig und Mailand sind jetzt erschwinglich und entwickeln ihren ganz eigenen Charme, wenn es ein bisschen leerer ist.

Für Wärme und Sonne satt bieten sich die Inseln Sardinien und Sizilien an. Auch im Winter wird es hier selten kälter als 10 Grad. Besonders Palermo ist jetzt sehenswert und bietet T-Shirt Wetter, denn die Stadt wird das ganze Jahr über vom Scirocco-Wind von der afrikanischen Küste gewärmt.

Malta

Ein weiteres tolles Ziel zum Camping im Winter ist Malta, das du von Italien aus mit der Fähre erreichst. Hier herrschen auch im Januar noch bis zu 21 Grad, sodass du die Schneeschuhe getrost zu Hause lassen kannst.

Malta ist ein tolles Reiseziel zum günstigen Überwintern in Europa, das mit Geschichte, Kultur und leckerer Inselküche aufwartet. Such dir einen Campingplatz an der Küste und plane Tagesausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Valletta oder begib dich auf die Spuren von Game of Thrones. Danach kannst du dich bei einer Portion leckerer maltesischer “Raviul” stärken, die bei dem milderen Klima sowieso viel besser schmecken als in der Sommerhitze.

Kreta

Auch Kreta ist ein toller Ort, um zu überwintern. Mach einen Zwischenstopp in Athen, denn jetzt ist die Stadt herrlich touristenfrei und auch der Anstieg zur Akropolis ist angenehmer als bei großer Hitze. Dann geht es mit der Fähre in Richtung Süden nach Kreta.

Die Region und das Städtchen Chania sind auch in den kühleren Monaten unglaublich schön und bieten Sonne satt – auf Kreta gibt es rund 300 Tage Sonnenschein im Jahr. Im Gegensatz zu den Sommermonaten weht aber jetzt kein nerviger Wind und du hast einige der schönsten Strände der Insel wie z.B. Balos ganz für dich allein.

Spanien

In Spanien hast du gleich mehrere Möglichkeiten zum Überwintern in der Sonne. Am besten mietest du dir einen roadsurfer an unserer Station in Barcelona und fährst dann über die Costa del Azahar und die Costa Blanca bis nach Sevilla in Andalusien.

Dabei kannst du im Dezember in den zahlreichen schönen Städten wie Málaga und Granada bei lauschigen 20 Grad über die Weihnachtsmärkte bummeln.

Wenn dir Natur lieber ist, dann sind die kühleren Monate perfekt, um nach Mallorca oder Ibiza zu fahren. Auch wenn kein Strandwetter herrscht, lassen sich jetzt die sonst so von Touristen überlaufenen Inseln ganz entspannt erkunden und auch zum Wandern sind die Temperaturen im Winter super geeignet.

Portugal

Zum Überwintern im Süden mit dem Wohnmobil ist auch Portugal ein Klassiker, den wir wärmstens empfehlen können. Die wärmste Region ist die Insel Madeira, aber auch auf dem Festland findest du an der Algarve durchschnittliche Werte von 17 Grad. Dazu gibt es reichlich Sonnenstunden und für Surfer tolle Wellen.

Miete dir einen Campervan in Faro und dann geht es los zum Ria Formosa-Nationalpark. Hier kommen Ornithologen im Winter voll auf ihre Kosten, denn jetzt wärmen sich auch Vögel aller Art unter der portugiesischen Sonne. Danach kannst du weiter östlich an der Küste entlang und auf deinem winterlichen Roadtrip bis nach Spanien fahren.

Jetzt Camper mieten!

Wähle dein Lieblingsmodell