Skip to main content

Wohnmobil mieten? Dein Traumurlaub!

Reisen mit Reisemobil ist wieder „in“

Ein Wohnmobil mieten heißt für dich und deine Liebsten in den Ferien Freiheit pur! Nicht umsonst steigt die Anzahl der Camping-Urlauber und Reisemobil-Besitzer jedes Jahr weiter an. Doch nicht jeder möchte oder kann sich ein eigenes Modell leisten. Unser Tipp: Wohnmobil mieten und die Vorteile des Wohnmobil-Urlaubs mitnehmen! Bei uns hast du die Wahl zwischen zwei Top-Modellen auf Fiat Ducato Basis – miete unser „Road House Columbus“, den Westfalia Columbus 540D oder unser „Road House Eliseo“, den Bürstner Eliseo, mit denen du beim Camping völlig autark und flexibel unterwegs sein kannst.

Road House Columbus mieten oder Road House Eliseo mieten

Welches Wohnmobil ist das Richtige?

Westfalia Columbus 540D vs. Bürstner Eliseo

Bei roadsurfer sind alle Campingbusse der Kategorie Road House sozusagen ein „kleines Wohnmobil“.
Mit dem Road House bekommst du die Ausstattung eines Wohnmobils und den wendigen Fahrspaß eines Campers in Einem. Unsere beiden Road House Modelle sind der Westfalia Columbus 540D und der Bürstner Eliseo (beide auf Fiat Ducato-Basis). Die Ausstattung beides Modelle ist größtenteils gleich.

Das sind die Unterschiede

Westfalia Columbus 540D vs. Bürstner Eliseo


Westfalia Columbus 540D

- Mit Warmwasser betriebene Standheizung - Außendusche (zusätzlich zum integrierten Badezimmer)

Bürstner Eliseo

- Mit Gas betriebene Luft-Standheizung (mit zwei Gasflaschen à 11 kg) - Ersatzrad an Board - Apple CarPlay / Android Auto - Zusätzliches kleines Fenster hinten im Bett-Bereich

Die weite Welt der Wohnmobile – die wichtigsten Wohnmobil Typen

Aber was ist denn eigentlich ein Wohnmobil? Im Grunde ganz einfach! Es ist ein Kraftfahrzeug mit einer Inneneinrichtung, die auch zum Wohnen geeignet ist. Doch wer schon einmal bei einer Wohnmobil Vermietung vorbeigeschaut hat, weiß, dass die Arten und Typen von Wohnmobilen oder Reisemobilen schier unendlich sind. Wir bringen Licht ins Dunkel und klären so für dich persönlich, ob du eher einen schnittigen, wendigen und platzsparenden Campingbus wie von roadsurfer oder ein klassisches Wohnmobil mieten solltest. Letztlich ist es natürlich eine Frage des Geschmacks, doch es gibt einige wichtige Dinge, die du bei deiner Idee, ein Wohnmobil zu mieten, bedenken solltest. Hier findest du die vollständige Übersicht zur Ausstattung von verschiedenen Wohnmobil-Typen.

Wohnmobil-Typ 1 – der Alkoven

Wer viel in den Niederlanden unterwegs ist, hat diesen Typ Wohnmobil mit Sicherheit schon zu Hauf gesehen: Der Alkoven ist das Modell mit dem kleinen Aufbau über dem Führerhaus.

Die Vorteile dieses Wohnmobiles liegen auf der Hand: Der Raum über dem Führerhaus schafft mehr Platz, weshalb das Modell besonders gut für Gruppen von bis zu sechs Personen geeignet ist. Über dem Führerhaus finden zwei bis drei Personen ihren Schlafplatz auf der umgeklappten Hecksitzgruppe. Reist ihr nur zu zweit, ist der Alkoven besonders praktisch, weil ihr zum Schlafen die Sitze erst gar nicht umklappen müsst.

Doch alles hat zwei Seiten. Auch wenn der Überhang zusätzlichen Sonnenschutz beim Fahren bietet und für mehr Raum sorgt, macht er diese Art von Wohnmobilen auch besonders hoch. Hier ist also besondere Vorsicht geboten, nicht überall ist eine solche Höhe zulässig! Oft werden auch für diese Fahrzeughöhe mehr Gebühren verlangt, z.B. auf Fähren. Parken im Parkhaus oder das Befahren kleiner Gassen, z.B. im südlichen Europa sind meist ausgeschlossen.

Auch sorgt der Aufbau für einen erhöhten Luftwiderstand, was die Tankrechnung ordentlich in die Höhe treiben kann und deine Reise auch langsamer macht.

Wenn du einen Alkoven mietest, um mit ihm ins Ausland oder Gegenden, in denen du dich nicht gut auskennst, zu reisen, solltest du einen weiteren Nachteil bedenken: Der Überbau auf der Fahrerkabine sorgt zuweilen für einen reduzierten Empfang des Navigationssystems.

Vorteile Alkoven zusammengefasst:

  • 4 – 6 Schlafplätze
  • Bei 2 Reisenden kein Umbau nötig
  • Erhöhter Sonnenschutz in der Fahrerkabine

Nachteile Alkoven zusammengefasst:

  • Große Höhe des Wohnmobils
  • Erhöhter Windwiderstand beim Fahren
  • Verminderter Empfang von Navigationsgeräten

Wohnmobil-Typ 2 – das teilintegrierte Modell 

Wenn du ein teilintegriertes Wohnmobil mieten möchtest, bekommst du in der Ausstattung im Grunde einen Alkoven, nur mit einem Unterschied: Der Überhang fehlt. Das Führerhaus ist original beibehalten, dahinter befindet sich der Wohn- und Schlafbereich. Somit haben weniger Personen Platz und auch der Sonnenschutz beim Fahren entfällt.

Dieses Modell ist somit vergleichbar mit einem Wohnwagen. Der Vorteil zum Wohnwagen ist ausschließlich jener, dass er nicht an einen normalen PKW angehängt wird, sondern ein zusammenhängendes Konstrukt darstellt. Das Dach liegt trotzdem relativ hoch, was das Fahren nach wie vor einschränken kann und auf so mancher Fährüberfahrt teuer werden kann.

Vorteile Teilintegrierter zusammengefasst:

  • Geringerer Luftwiderstand
  • Etwas geringere Höhe, aber dennoch nicht PKW Höhe

Nachteile Teilintegrierter zusammengefasst:

  • Weniger Platz im Wohnbereich
  • Sonnenschutz des Fahrerhauses entfällt

Wohnmobil-Typ 3 – das vollintegrierte Modell 

Du stehst auf maximalen Komfort? Dann könntest du ein vollintegriertes Wohnmobil mieten. Bei diesem Modell ist die Fahrerkabine mit dem Wohnbereich verbunden, wodurch ein gutes Raumgefühl entsteht. Auch die besonders große Frontscheibe trägt dazu bei.

Das ist Luxus pur, der sich im Gegenzug auch im Preis niederschlägt. Hoch ist nicht nur der Preis, natürlich braucht so viel Raum auch nach oben hin Platz. Zwar ist der Vollintegrierte niedriger als der Alkoven, trotzdem immer noch höher als ein Transporter (1,99m). Ein großes Auto lässt sich bekanntlich schwieriger fahren. Das Fahrgefühl ist beim vollintegrierten Wohnmobil damit auch etwas unübersichtlich.

Vorteile Vollintegrierter zusammengefasst:

  • Mehr Platz im gesamten Fahrzeug
  • Etwas geringere Höhe
  • Weites Raumgefühl

Nachteile Vollintegrierter zusammengefasst:

  • Hoher Preis
  • Unübersichtlichkeit beim Fahren
  • Höherer Dämmaufwand, weil Fahrerkabine nicht abgetrennt werden kann

Wenn du dir die Herausforderung, ein solches Fahrzeug zu steuern, zutraust, du viel Wert auf Platz und Geräumigkeit legst und den Panoramablick durch eine große Frontscheibe genießen möchtest, ist dieses Modell für dich das Richtige. 

Wohnmobil-Typ 4 – der Wohnbus

Der Wohnbus wird auch häufig als Reisebus bezeichnet und weil er gerade bei Künstlern oder Sportlern sehr beliebt ist, trägt er auch den geläufigen Namen Tourbus. Wie die Bezeichnung Bus schon vermuten lässt, handelt sich bei dieser Wohnmobil-Ausführung um ein riesiges Geschoss, das nur schwer zu handhaben ist und meist erfahrene Fahrer benötigt. Der Komfort hingegen kann sich mit der Größe des Fahrzeugs messen.

Oftmals ist die Energieversorgung sogar über eine Solaranlage geregelt, viel Platz sorgt zudem für angenehmes Reisen. Die Kosten für ein solches Gefährt sind, wie der Wagen an sich, dementsprechend auch enorm. Nicht nur in der Anschaffung oder beim Mietpreis schlägt der Wohnbus hohe Summen auf, auch beim Unterhalt ist dieses Modell nicht ohne.

Vorteile Wohnbus zusammengefasst:

  • Sehr viel Platz auch für das Gepäck
  • Sehr gute Ausstattung

Nachteile Wohnbus zusammengefasst:

  • Extrem hoher Preis
  • Schweres Handling beim Fahren
  • Hohe Unterhaltskosten

Naja, wenn Du nicht gerade eine 5-köpfige Band hast, mit der du wochenlang auf Tournee bist, ist es vermutlich nicht ganz das Richtige?! Lieber etwas kleiner? Da haben wir das Richtige für Dich!

Wohnmobil-Typ 5 – der Kastenwagen

Wie wäre es damit: Ein kleines Wohnmobil mieten und sich etwas im Platz beschränken. Zum Beispiel mit einem Kastenwagen, dem kleinen Bruder vom Wohnbus. Er basiert auf Serientransportern, die zu einem Wohnmobil ausgebaut wurden. Im Gegensatz zu allen anderen Wohnmobilmodellen lassen sich Kastenwagen einfacher fahren, auch bei Wind ist das Fahren nicht so schwer wie bei anderen Wohnmobil-Typen. Enge Gassen werden mit einem Kastenwagen weniger zum Problem. Auch bei den Unterhaltskosten liegen sie somit weiter vorn, die Benzinkosten halten sich eher in Grenzen.

Natürlich bietet ein kleineres Fahrzeug auch weniger Platz, bei einigen Modellen gibt es deshalb ein zusätzliches Aufstelldach, das nicht nur die Stehhöhe vergrößert, sondern auch für zusätzliche Schlafplätze sorgt. Die Ausstattung kann meist mit den großen Wohnmobilen mithalten, nur eben auf kompakterem Raum. Eine Innenraumküche mit Kühlschrank, Spüle und Gasherd sowie Stauraum, Bett und Tisch mit Stühlen gehören zur Standardausstattung. Viele bieten auch eine Außendusche oder eine Toilette. Willst du einen Kastenwagen mieten, kannst du dich freuen, denn auch der Preis ist im Vergleich zu den anderen Wohnmobil Typen überschaubar.

Vorteile Kastenwagen zusammengefasst:

  • Insgesamt kleiner, auch in der Breite
  • Aerodynamische Form
  • Besseres Fahrverhalten
  • Seltenere Wasserschäden

Nachteile Kastenwagen zusammengefasst:

  • Kleiner Innenraum
  • Geringere Kapazitäten für Frisch- und Abwasser

Und nun bist du am Zug! Wir wünschen dir in jedem Fall einen camptastischen Urlaub und viel Spaß beim Camper mieten!

kleines Wohnmobil mieten

Jetzt roadsurfer mieten!

Jetzt Camper auswählen!