Skip to main content

Camper mieten in Aix-Marseille

Gute Idee: Einen Campingbus in Marseille mieten und mit deinem Campervan die Region Aix-Marseille-Provence auf idyllischen Straßen erleben! Die Provence ist geradezu ideal für einen Roadtrip mit einem Campervan. Bei allem Komfort genießt du hautnah den Duft der endlosen Lavendelfelder und den Gesang der Zikaden, wo auch immer du einen Zwischenstopp einlegst. Klingt verlockend? Dann solltest du unbedingt wissen, dass die Provence viel mehr zu bieten hat als die berühmten Lavendelfelder. Hinter jeder Kurve erwartet dich mit deinem Camper eine neue Überraschung.

Campingbus mieten in Marseille und diese wunderschöne Region erleben: eine wunderschöne Natur und zahllosen hübsche Küstenstädten oder die Passstraße an den kargen Hängen des Mont Ventoux, bei den Wildpferden in der Camargue oder bei einem Besuch des malerischen Avignon mit dem Papstpalast.

Campingbus mieten in Marseille!

Camper mieten in Aix-Marseille

Bus Übergabe – Vitrolles: 38 Boulevard de l’Europe – 13127 Vitrolles

Unsere Standorte

Hier findest du alle unsere roadsurfer Standorte in Frankreich.

Frankreich >> Mehr Infos

Unsere Campervans

High-End-Fahrzeuge VW California T6, Mercedes Marco Polo und weitere Modelle. Alle Camper sind weniger als 24 Monate alt.

>> Hier gehts zu den Campern


Keine Reinigungspauschale

Individuelle Fahrzeugeinweisung

24h Mobilitätsservice

Alle Kilometer inklusive

Nur 3 Nächte Mindestmietdauer

Mieten ab 18 Jahre

Jetzt roadsurfer mieten!

Verfügbarkeit prüfen!

Campingbus mieten in Aix-Marseille

Campingbus mieten in Marseille: Ausgangspunkt für deinen Roadtrip

Die Hafenstadt Marseille ist nach Paris die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Vor rund 2.600 Jahren von den Griechen gegründet, ist Marseille die älteste Stadt Frankreichs! Bei unserer Camper-Vermietung in Aix-Marseille kannst du perfekt deinen aufregenden Roadtrip durch die Gegend mit einem Besuch dieser herrlichen Hafenstadt beginnen. Es lohnt sich auf jeden Fall, genügend Zeit für die Erkundung dieses einstigen Fischerstädtchens einzuplanen, das dich heute als aufregende und vielfältige Metropole erwartet.

Das sind die touristischen Highlights der Stadt:

  • Der alte Hafen im Zentrum von Marseille
  • Die Hauptstraße Canebière
  • Die Wallfahrtskirche Notre-Dame de la Garde hoch über der Stadt
  • Die Kathedrale Sainte-Marie-Majeure
  • Boulevard und Palais Longchamp
  • Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers MuCEM
  • Die Festung
  • Saint-Jean
  • Das Château d’If
  • Die Place Thiars
  • Das Le-Panier-Viertel

Campingbus mieten und Marseille mit Kindern entdecken

Es gibt so viel zu sehen in Marseille – aber für manche Kinder ist der Aufstieg zur Notre-Dame de la Garde eine Qual. roadsurfer-Tipp: Dann mache deinen Kindern doch eine Freude und nimm den „Petit Train de Marseille“. Dieser weiß-blaue Zug fährt am alten Hafen ab und es stehen drei Touren zur Auswahl, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt führen.

Die Hafenstadt bietet auch Familien mit Kindern viel Lebensqualität. Zu Fuß sind es vom alten Hafen aus gerade 30 Minuten zum Catalans-Strand. Und sollte der Mistral zu kalt und heftig pusten, dann gehe mit der ganzen Familie ins Musée du Savon und macht dort eure eigene, duftige Seife (hier kommt natürlich auch die berühmte Marseiller Seife her). Wenn der Nachwuchs schon größer ist, ist das MuCEM eine gute Option. Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers wurde anlässlich der Ernennung Marseilles zur Kulturhauptstadt Europas gegründet. Für Kinder besonders spannend sind die interaktiven Tablets, an denen jede Menge Aufgaben zu lösen sind.

Marseiller Gastronomie: Frisches aus dem Meer

Der alte Hafen von Marseille ist nicht nur für sein authentisches Ambiente bekannt. Man kann der Spur des Dramatikers und Filmemachers Marcel Pagnol folgen. Ihr könnt mit dem Fischmarkt beginnen, wo es laut Yvan Audouards Werk „Pastorale des Santons de Provence“ den frischesten Fisch überhaupt gibt. Die Marseiller Küche beruht natürlich in erster Linie auf Fisch und Meeresfrüchten, doch dazu setzen Olivenöl und sonnengereiftes Gemüse den provenzalischen Akzent. Auf keinen Fall versäumen: mittags am Strand Anchoïade-Sardellenpaste auf Brot, und abends eine Bouillabaisse. Vegetarier können zur köstlichen, grünen Soupe au Pistou greifen! Zum Abschluss des Tages lässt man sich in einer der Bars in der Altstadt einen Pastis schmecken und verfolgt ein Fußballspiel. Für die Kinder könnt ihr eine Grenadine bestellen – das ist der typische Granatapfelsirup. Im Verlauf deines Roadtrips im Camper durch die Region Aix-Marseille-Provence hast du ausgiebig Gelegenheit, auch alle übrigen Köstlichkeiten der Region zu genießen.

Marseille: Das Tor zum Mittelmeer

Von Marseille bist du im Nu in den Calanques, die sich ideal für ein erholsames Abenteuer mit dem Camper eignen. Die Steilküste mit ihren schroffen Felsen, die unvermittelt aus dem glitzernden Blau des Mittelmeers aufragen, wird dich begeistern. Die karge Vegetation zwischen den blassen Kalkfelsen, die hier entlang der herrlichen Wanderwege liegen … Auch mit Kindern lohnt sich die Reise, denn die Wanderwege bieten Routen für jeden Schwierigkeitsgrad. Ein Mietcamper ist die perfekte logistische Entscheidung zum Erkunden der Calanques von Marseille und um erholsame Momente inmitten der Natur zu genießen.

Rund um Cassis die Calanque erleben!

Stelle dein Wohnmobil doch einfach auf einem der Parkplätze am Fuß der Berge ab und gehe dann zu Fuß weiter. Vielleicht möchtest du mit deinem Camper auch lieber ein Stück weg von Marseille? Dann fahre doch nach Cassis und erkunde von hier aus die Calanques! Cassis ist kleiner und entsprechend idyllischer als Marseille. Von hier aus hat man guten Zugang zu den Calanque, das sich von Cassis über 20 Küstenkilometer hinweg in Richtung Marseille und rund 4 Kilometer tief ins Landesinnere erstreckt. Zwischen den schroffen Klippen liegen hübsche kleine Badebuchten mit türkisfarbenem Wasser, an denen man während seiner Wanderung Abkühlung findet. Doch Vorsicht! Die Strände dieser Buchten sind ebenso steinig wie die Klippen, daher sollte man stets seine Schuhe zur Hand haben, wenn man aus dem Wasser kommt. Gönne dir zurück in Cassis doch noch ein Eis in einem Strandcafé – und weiter geht die Fahrt ins Abenteuer mit deinem Camper. Nächstes Ziel: Aix-en-Provence!

Den Mercedes Marco Polo mieten und losstarten!

Bei roadsurfer den Mercedes Marco Polo mieten. Mercedes hat den Marco Polo sehr edel gestaltet – so ist er ein echter Hingucker geworden: Sehr edles Design in schwarz-weiß und bei roadsurfer natürlich mit bunter Folierung. Der Mercedes Marco Polo hat aber noch viel mehr zu bieten: Anhängerkupplung, Allrad und 190 Pferdestärken. Alle Infos zu dem Premium-Camper gibt’s hier: Marco Polo Campingbus mieten!

Jetzt Mercedes Marco Polo mieten!

Campingbus mieten in Aix und deinen Roadtrip starten

Aix-en-Provence wurde von den Römern 122 v. Chr. mit dem Namen Aquae Sextiae gegründet. Heute ist sie mit 143.000 Einwohnern natürlich viel kleiner als Marseille. Der wesentliche Unterschied zwischen Aix-en-Provence und Marseille liegt in der Altstadt: In Aix-en-Provence erreicht selbst ein Kind alles Sehenswerte zu Fuß! Die historische Altstadt ist heute ein unglaublich attraktiver, kultureller und touristischer Anziehungspunkt, so dass in den malerischen Gassen stets reges Treiben herrscht. Gehört Aix-en-Provence zu den Zielen, die du bei deinem Roadtrip mit dem Campervan anfahren solltest. Dann verpasst du keinen der verborgenen Schätze dieser reizvollen Stadt! Camper mieten und auf Entdeckungsreise gehen:

  • Historische Altstadt
  • Rotonde und Cour Mirabeau
  • Obst- und Gemüsemarkt von Aix-en-Provence
  • Die Allées Provençales
  • Place des Cardeurs
  • Kathedrale Saint-Sauveur
  • Cézannes Atelier
  • Das Grand Théâtre de Provence
  • Granet-Museum
  • Das Hotel Caumont
  • Pavillon de Vendôme

roadsurfer-Tipp: Achtung mit den Einbahnstraßen von Aix-en-Provence! Das Stadtzentrum ist Fußgängerzone und die Straßen rund um das Zentrum sind oftmals Einbahnstraßen. Am besten stellst du den Camper daher in einem Parkhaus ab und erkundest die Stadt zu Fuß.

roadsurfer-Tipp: der Campingplatz Arc en Ciel

Verbringe mit deinem Campervan eine Nacht in Aix-en-Provence auf dem Campingplatz Arc en Ciel unweit der Stadt. In Zentrum von Aix-en-Provence zu parken ist relativ problematisch. Deswegen lass den Campervan doch einfach auf dem Campingplatz und fahr mit dem Bus in die Stadt. Die Leitung des Campingplatzes ist ausgesprochen freundlich und der Platz liegt herrlich. Die Anlage selbst ist sauber und angenehm, die typischen Pinien der Region sorgen für jede Menge Schatten. Da ist die Siesta selbst bei Hitze ein Genuss. Das große Schwimmbad bietet obendrein den ganzen Tag über Abkühlung.

Die Boutiquen von Aix-en-Provence

Aix-en-Provence ist die perfekte Stadt zum Flanieren. Ein Schaufensterbummel für Groß und Klein gehört also unbedingt ins Programm. Die Boutiquen bieten wirklich alles, was man sich nur wünschen kann – von großen Handelsmarken bis hin zu Designergeschäften. Die perfekte Einkaufsmeile sind die Allées Provençale: Am modernen Boulevard erwartet dich Tür an Tür vielfältige Geschäfte. In den Gassen des Zentrums herrscht stets reges Treiben. Zwischen den schmalen, hohen Häusern mit ihren zahlreichen Boutiquen hat man das Gefühl, über einen kunterbunten Markt zu schlendern. Doch natürlich gibt es auch einen echten Markt – sogar mehrere! Der Obst- und Gemüsemarkt zum Beispiel wird jeden Tag auf der Place Richelme abgehalten. Hier findest du alle Zutaten für eine köstliche Ratatouille, die du dann abends in deinem Camper zubereiten kannst. Weiterhin gibt es in Aix-en-Provence den Grand Marché Paysan oder Bauernmarkt für Textilwaren und Kunsthandwerk, den Künstlermarkt D’Arts et Créations du Sud sowie den Blumenmarkt.

Die Gastronomie von Aix-en-Provence: Calissons

Du kennst vielleicht schon diese köstlichen, goldbraunen, süßen, mit Orangenpuderzucker glasierten Happen aus Melonenkonfitüre und Mandelpulver, die für ihre charakteristische Rauten- oder Schiffchenform bekannt sind. Genau: Wir meinen Calissons! Manche lieben sie, manche verabscheuen sie – doch eins ist sicher: An den Calissons aus Aix-en-Provence kommt in der Region niemand vorbei! Bereits im 15. Jahrhundert wurde diese Leckerei in Aix-en-Provence kreiert. Seither sind sie eine DER Spezialitäten der Stadt schlechthin. Seit 1995 wird in der Kirche Saint-Jean-de-Malte d’Aix-en-Provence jährlich die Segnung der Calissons gefeiert. Sie sind übrigens auch immer ein schönes Mitbringsel für die Lieben daheim.

Von Aix-en-Provence geht die Fahrt zum Sainte Victoire

Aix-en-Provence ist als Wohnort Cézannes bekannt – einen Besuch seines Ateliers solltest du dir nicht entgehen lassen. Auch einen Besuch der Stadt auf den Spuren Paul Cézannes ist zu empfehlen: Im Fremdenverkehrsbüro findest du eine entsprechende Broschüre; du kannst aber natürlich auch an einer Führung teilnehmen, die dem berühmten impressionistischen Maler der Stadt gewidmet ist. Mit großer Leidenschaft malte Cézanne den Sainte Victoire. Ein ums andere Mal nahm er den Berg zum Motiv und bannte seine Blau- und Ockertöne auf Leinwand. Ein Grund mehr also, in Aix-en-Provence einen Campingbus zu mieten.

Wie wäre es mit einem Picknick in dieser herrlichen Landschaft?

Kennst du vielleicht auch den Ausdruck „Pinède“? Dieser Begriff steht für den typischen Pinienwald der Provence, den niedrigen Bewuchs der Felsen mit Kiefern und Buschwerk. Hier erlebst du die Natur im Urzustand, schön anzusehen, doch nicht einfach zu durchqueren. In dieser stacheligen Macchie-Landschaft kiannst du dir einfach einen der großen Felsen aussuchen – um etwa ein gemütliches Picknick zu genießen. Die von der Stadt abgewandten Hänge des Sainte Victoire sind dicht mit der besagten Pinède bedeckt. Zwar lässt sich der Berg innerhalb weniger Stunden selbst mit Familie relativ problemlos besteigen, doch tatsächlich unternehmen diesen Ausflug nur Wenige. Auf dem Weg begegnest du wahrscheinlich höchstens einem oder zwei Wanderern. Nach dieser doch recht anstrengenden Wanderung gibt es nichts Besseres, als sich in deinem Camper zu erholen.

Campingbus mieten und die Provence genießen

Die Provence ist groß und es gibt viel zu entdecken. Und erst recht, wenn du mit einem Camper unterwegs bist. Campingbus mieten in Aix-Marseille und die Provence mit maximaler Freiheit erkunden! Tanze auf dem Pont d’Avignon, besuche die Altstadt von Arles und die charmanten Dörfer zwischen den Klippen des Cornillon, entspanne dich im Badeort Saintes Maries de la Mer, erkunde den Naturpark Camargue mit seinen Wildpferden und freilebenden Rosaflamingos. Du kannst auch entlang der Côte d’Azur über St. Tropez, Cannes oder Nizza nach Italien weiterreisen. Die Verdon-Schlucht ist auf dieser Reise im Camper ebenfalls ein lohnender Zwischenstopp. Da fällt einem bei der Reiseplanung die Auswahl nicht leicht! Wir haben drei Reiseziele jenseits der Rhône-Mündung für dich ausgesucht, die dir wegen ihrer Landschaften und eindrucksvollen Natur gefallen werden. Also: Camper mieten und ab Aix-Marseille und diese herrliche Gegend erkunden!

Gigondas und die Weine der Provence

Für die Eltern gehört unbedingt eine Tour auf der Spur der Weine der Provence ins Reiseprogramm. Und eine solche Route sollte gut geplant sein, denn die Weine der Côte de Provence und erst recht die des Weinguts Sainte Philomène wollen vor Ort zwischen den Weinbergen verkostet werden, in denen sie erzeugt wurden. Im Département Vaucluse liegt ein charmanter Ort mit einem Weingut gleichen Namens: Gigondas. Bei einem Besuch dieser Domaine kannst du einen dieser sonnenverwöhnten Weine der Provence verkosten. Gigondas ist zudem der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Dentelles de Montmirail, einem Gebirgszug mit bizarren Felszacken. Im Gegensatz zum Sainte Victoire, den strand- und stadtmüde Familien mit Kindern besteigen können, sind die Dentelles de Montmirail ein echter Traum für leidenschaftliche Sportkletterer. Der Gebirgszug besteht aus einer Reihe spitzer Zacken, die aus der hügeligen Landschaft mit ihren Anbauterrassen jäh aufragen und der Bezeichnung „Dentelles“ alle Ehre machen: Gebirgszacken aus weißem Gestein, die aus Hügeln mit kargem Pinède-Bewuchs hervorragen und sich stolz vor dem strahlend blauen Himmel abzeichnen. Einfach zauberhaft!

Die Ockerbrüche von Roussillon

Roussillon mit seinen ockerfarbenen Mauern ist eine der schönsten Ortschaften Frankreichs. Der Ort liegt im Roussillon, einer Kulturlandschaft, die als die bedeutendste Tonerde-Formation der Welt gilt und zum Kulturerbe der UNESCO gehört. Die Ockerbrüche des Luberon-Massivs liegen im regionalen Naturschutzgebiet des Luberon. Das Massiv erstreckt sich über 25 Kilometer von Goult bis Gignac und in dem Gebiet liegen die Ortschaften Roussillon, Gargas, Villars und Rustrel. Geformt wurde diese Kulturlandschaft durch ein ganzes Jahrhundert industriellen Abbaus des begehrten Ockergesteins. Eine Landschaft, die mit ihrer Farbigkeit auf wunderbare Weise das Auge anspricht. Erlebe es selbst auf dem Wanderweg durch die Ockerbrüche des Luberon-Massivs, der in Roussillon beginnt: Das Farbspektrum der Felsen reicht von nahezu Weiß bis Goldgelb, durchsetzt mit blutroten und dunkelvioletten Formationen. Es stehen zwei Wanderungen mit einer Dauer von rund 30 und 60 Minuten zur Auswahl. Infotafeln geben Aufschluss über die Einzelheiten dieser aufsehenerregenden Landschaft. Im Barriès au Colorado Provençal kannst du zusehen, wie Ocker ausgewaschen und handwerklich verarbeitet wird, im Geologie-Museum von Apt kannst du außerdem die Geschichte der Region entdecken – mit Informationen zu Gesteinsproben und die Herstellung von Steingut aus dem Rohstoff der Gegend.

Die Verdonschlucht

So schön wie die Calanques – aber grüner: die Gorges du Verdon laden zum Baden und zu Wassersport jeder Art ein. Gerade bei einer Reise mit dem Wohnmobil gibt es in Frankreich vielleicht keinen schöneren Ort, den man besuchen kann. Ein gemieteter Camper gibt dir obendrein ein Höchstmaß an Flexibilität und du genießt die gesamte Logistik eines Ferienheims stets direkt vor Ort. Es bieten sich diverse Stellen für einen Camping-Aufenthalt zum Erkunden der Schlucht an, die als eine der schönsten von Europa gilt und deshalb schon seit 1990 unter Naturschutz steht. Die Schlucht wurde vom Fluss Verdon in den Fels gegraben. Immer wieder tun sich zwischen den pinienbewachsenen Abhängen Stellen auf, an denen du ein Bad im Fluss genießen kannst. Egal ob mit dem Kanu, einem Rafting-Schlauchboot oder mit dem Fahrrad: Auf dem Verdon und an seinen Ufern erwarten dich jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Genauso kannst du in den Felsen der Schlucht klettern, es gibt eine ganze Reihe von Wanderwegen und zwischen den Felsen der Schlucht sind zahlreiche hübsche Ortschaften zu besuchen. Die Verdon-Schlucht ist schon für sich allein ein Reiseziel, das praktisch alles zu bieten hat. Und wenn du einen Roadtrip durch die Provence unternimmst, solltest du hier unbedingt Station machen!

Jetzt Campingbus in Aix-Marseille mieten!

Verfügbarkeit prüfen!