Skip to main content

Camping Pfingsten 2021: Raus von zu Haus’ - Rein ins Abenteuer!

Die Reiselust kennt trotz oder gerade wegen der aktuellen Beschränkungen keine Grenzen!  Möchtest auch du wieder deinen frisch gekochten Kaffee draußen vor deinem Camper genießen und in der Natur aufwachen? In diesem besonderen Jahr ist Camping das beste Mittel, um zu Pfingsten Sofa und Homeoffice gegen Freiheit und unvergessliche Reiseerlebnisse zu tauschen. Wir zeigen dir wie Pfingsten und Camping trotz Corona zusammenpassen und wie du aus der Not eine (Urlaubs-)Tugend mit der ganzen Familie machst!

Jetzt Camper mieten

Camping Pfingsten

©roadsurfer GmbH/ Steffi und Steffi

Hier ist an Pfingsten Camping möglich

Wir helfen dir, damit du Bescheid weißt, was du bei Camping in Corona-Zeiten im Ausland beachten musst und welche Gegenden in Südeuropa während der Pfingstferien besonders vielversprechend sind!

So sieht es mit den aktuellen Einreisebedingungen für Camping zu Pfingsten 2021 laut Auswärtigem Amt an unseren Top-Reisezielen aus (Stand 14.05.2021):

  • Italien: Die Einreise ist ab dem 16. Mai ohne Quarantäne möglich. Auch die Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland entfällt. Sowohl bei der Einreise als auch bei der Rückreise muss ein negatives Testergebnis vorgelegt werden.
  • Spanien: Die Einreise aus Deutschland nach Spanien ist möglich. Es muss ein negativer PCR-Test (höchstens 72h alt) vorgewiesen werden. Bei Rückkehr nach Deutschland ist keine Quarantäne erforderlich.
  • Kroatien: Die Einreise aus Deutschland ist möglich. Bei Einreise ist die Kontaktdatenregistrierung (am besten vorab online!) und ein negatives PCR-Testergebnis verpflichtend (höchstens 48h alt). Bei Rückkehr nach Deutschland besteht derzeit Quarantänepflicht, da Kroatien vom RKI als Hochinzidenzgebiet eingestuft wird.
  • Schweden: Die Einreise nach Schweden ist mit negativem PCR-, LAMP- oder Antigen-Test möglich. Restaurants, Campingplätze und andere Unterkünfte sowie Skigebiete sind unter Einschränkungen geöffnet. Bei der Rückkehr nach Deutschland besteht Quarantänepflicht, da Schweden vom RKI als Hochinzidenzgebiet eingestuft wird.
  • Griechenland: Bei der Einreise nach Griechenland ist die Vorlage eines negativen PCR-Tests nötig. Campingplätze sind geöffnet. Bei der Rückkehr nach Deutschland besteht keine Quarantänepflicht.
  • Schweiz: Bei der Einreise in die Schweiz ist keine Quarantäne notwendig (Ausnahme: Einreise aus Thüringen und Sachsen). Campingplätze sind geöffnet. Bei der Rückkehr nach Deutschland besteht keine Quarantänepflicht.
  • Österreich: Ab dem 19. Mai ist Österreich wieder für Touristen geöffnet. Vor Ort besteht keine Quarantänepflicht, es muss ein negativer PCR-Test vorgelegt werden. Bei der Rückkehr nach Deutschland besteht keine Quarantänepflicht.

Auch in Deutschland kannst du wieder campen. In Niedersachsen sind die Campingplätze bereits geöffnet. Ab dem 17. Mai folgt Schleswig-Holstein und ab dem 21. Mai auch Bayern. Bei der Anreise muss ein negativer PCR- oder Antigentest vorgewiesen werden.

Gelegenheit nutzen & Camper mieten

Warum Camping zu Pfingsten 2021 die beste Wahl ist

Pfingsten fällt 2021 auf den 23. und 24. Mai. Eine Woche vorher, am 13. Mai ist Himmelfahrt. Nutze die Feier- und Brückentage, fahre entspannt zwei Wochen weg und spare mehrere Urlaubstage! Viele Bundesländer wie Hamburg, Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz haben vor oder nach Pfingsten zwei Wochen Schulferien, sodass Familien die schöne Jahreszeit nutzen können, um mit Kindern campen zu fahren. Aber nicht nur Länger-Urlauber können Pfingsten nutzen, um Campingurlaub am Meer oder in den Bergen zu machen. Auch ein schönes verlängertes Pfingstwochenende auf einem Campingplatz voller Outdoor-Aktivitäten bringt dich sicher schon ins Schwärmen! Setze dir dein Highlight für den Mai und miete dir deinen Van, denn Camping zu Pfingsten 2021 ist die beste Möglichkeit, um endlich aus den eigenen vier Wänden auszubrechen und Freiheit zu schnuppern.

Nicht zuletzt ist Camping in Zeiten von Corona die beste und verantwortungsvollste Möglichkeit zu reisen. Denn mit deinem eigenen Urlaubsdomizil auf vier Rädern bist du auf der sicheren Seite. Du kannst in deinen eigenen vier Wänden leicht Abstandsregeln einhalten und Menschenansammlungen vermeiden. Camping in Corona-Zeiten hat aber noch weitere Vorteile gegenüber anderen Reiseformen.

1. Flexible Urlaubsplanung

Du kannst dein Reiseziel bis zum Abfahrtstag offen und variabel halten und je nach aktueller Bestimmungslage entscheiden, in welche Richtung deine Reise gehen soll! In welche Länder du derzeit ohne Quarantänepflicht einreisen kannst, erfährst du hier.

2. Dynamisch unterwegs

Einmal unterwegs, kannst du jederzeit die aktuelle Corona-Lage im Auge behalten und deine Reiseroute und -pläne spontan anpassen, Richtungen ändern oder Zwischenstopps einlegen. Das sorgt auf der einen Seite für eine gewisse Reisesicherheit, auf der anderen Seite für konstantes Abenteuer. Solltest du nicht wie geplant losfahren können, hast du die Möglichkeit bis zu 48 Stunden vor Abreise umzubuchen oder gegen Wertgutschein zu stornieren.

3. Urlaub abseits der Masse und der ausgetretenen Pfade

Camping über Pfingsten lässt dir die Möglichkeit, größere Menschengruppen und Hotspots wie Unterkünfte, Flugzeuge oder Züge zu umgehen. So vermeidest du auch nach dem Lockdown, ein unnötiges Risiko einzugehen. Ein Campingplatz ist dieses Jahr im Mai vielleicht sogar der beste Weg, sich langsam wieder zu „resozialisieren“ – Partys und schöne große Grill-Runden sind zwar höchstwahrscheinlich weiterhin tabu, aber irgendwann wird auch das wieder möglich sein.

4. Sei dein eigener Koch oder nutze Take-Away für Dinner im Camper

Auf der einen Seite macht es Spaß, sich im Urlaub die Zeit für eine kreative Kochrunde zu nehmen und lokale Zutaten und Gewürze auszuprobieren und auf der anderen Seite kannst du in deiner eigenen Campingküche unnötige Übertragungswege verhindern und bist nicht auf Restaurants oder Hotels-Buffets angewiesen. Du hast mal keine Lust auf kochen? Kein Problem! Hol dir ein leckeres Drei-Gänge-Menü von einem tollen Restaurant deiner Wahl und mach deinen Camper zum gemütlichen Restaurant. Wenn du dir ein Reisemobil buchst, kannst du auch einfach direkt in der Nähe des Restaurants parken und dir ein gemütliches Dinner Deluxe gönnen. Wenn das nicht gemütlich klingt?

5. Mal wirklich abschalten

Keine Frage! Uns allen bluten schon die Ohren beim Thema Corona. Camping zu Pfingsten bietet dir die beste Möglichkeit, mal wirklich raus zu kommen und eine Zeit lang die tägliche Nachrichtenflut auszublenden. Auf einem schönen kleinen Campingplatz fällt es dir sicher leichter, dich auf die Natur und auf dich einzulassen.

Camping Pfingsten 2021 in Deutschland: Unsere Empfehlungen

Camping in der Heimat, das verspricht nicht nur kurze Anfahrtswege und unkompliziertes Reisen, sondern auch eine Vielfalt aus Natur, Stränden, Bergen und Seen! Wir wollen dir eine kleine Übersicht geben, wo Camping zu Pfingsten 2021 in Deutschland am meisten zu bieten hat!

Pfingsten an der Ostseeküste verbringen

Warum die Ostsee eine der beliebtesten Camping-Regionen Deutschlands ist, wird schnell klar: kilometerlange Sandstrände, eine beeindruckende Küstenlinie, unverwechselbare Wanderwege und eine einzigartige Inselwelt. Camping im Mai an der Ostsee: das heißt nicht nur Urlaub genießen, sondern verspricht auch eine Vielzahl an Aktivitäten für die ganze Familie am Strand, im Meer und natürlich auf dem Campingplatz!

1. Die Karibik Deutschlands: Campen auf Usedom

Mit 2000 Sonnenstunden ist Usedom einer der sonnenreichsten Flecken Deutschlands und lockt Camper von überall an. Ergattere auch du dir einen Stellplatz zu Pfingsten auf einem Campingplatz direkt hinter den traumhaften Sanddünen. Aber Usedom garantiert dir nicht nur Entspannung pur und intensives Abschalten, auch Kinder werden auf Schmetterlings-, Straußen- und Wisentfarmen voll auf ihre Kosten kommen! Auch sportliche Abenteuer gibt es ausreichend: auf dem über 200 Kilometer langen Radwegenetz lassen sich faszinierende Landschaften entdecken. Im Kletterwald bei Ückeritz kannst du dich mit deinen Kindern wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen. Nach so einer langen Urlaubs-Durststrecke wird Camping zu Pfingsten auf Usedom sicher ein ganz besonderes Highlight!

roadsurfer-Tipp: Den Campingplatz „Ostseeblick“ in Trassenheide und das „Dünencamp Karlshagen“ solltest du unbedingt mal auschecken!

2. Authentisches Ostsee-Feeling: Campen auf Fehmarn

Fehmarn ist das Traumziel für junge Familien und Pärchen, für Lifestyle-Enthusiasten und Sonnenanbeter. Die 185km² große Insel vereint feinste Sandstrände, steile Kliffküsten, pittoreske Hafensiedlungen und romantische Buchten und Dörfer. Ausgedehnte Spaziergänge durch die Dünen oder über schmale Nehrungen sind genauso möglich, wie Surfspaß in der Wulfener Bucht. Und willst du kulturell auf deine Kosten kommen, solltest du bei deinem Camping-Trip Ausschau nach den vielen Leuchttürmen oder U-Booten halten!

roadsurfer-Tipp: Die Campingplätze „Strukkamphuk“ und „Klausdorfer Strand“ bieten wunderschön eingebettete Stellplätze für deinen Camper!

3. Zwischen Kreidefelsen und Küstenwäldern: Campen auf Rügen

Die größte und wohl bekannteste Ostseeinsel begeistert mit ihren dramatischen, weißen Kreideküsten, den goldenen Stränden und den bezaubernden Kiefernwäldern in unmittelbarer Meeresnähe. Aber nicht nur für Naturfreunde, auch für Abenteurer und Wassersportler bietet Rügen so einiges: ob Segeln, Kiten, Surfen oder Wakeboarden – langweilig wird es dir hier sicher nicht! Hast du deine Kinder im Gepäck, dann steuere doch mal das Miniaturland im Rügenpark und das Dinosaurierland Glove an oder brause mit der Dampflok „Rasender Roland“ über die Insel.

roadsurfer-Tipp: „Naturcamping Rügen-Pritzwald“ und der Campingplatz Drewolde sind die Top-Adressen für naturbelassenes, familienfreundliches Campen!

Camping zu Pfingsten an der Nordseeküste

„Ich will zurück nach Westerland“ haben schon die Ärzte gesungen. Zu Recht! Denn von eben diesem Westerland auf Sylt bis in den Norden Ostfrieslands erstreckt sich die wohl außergewöhnlichste und raueste Küste Deutschlands. Gerade dieses Jahr wirkt Camping an der Küste wie Balsam für Körper und Seele, denn das gute Klima und die norddeutsche Mentalität holen dich mal so richtig aus dem Alltagsstress! Wir zeigen dir, wo es sich für Camping im Mai an der Nordseeküste richtig gut aushalten lässt.

1. Raue See und Fischbrötchen: Campen in Nordfriesland

Steife Brise, kilometerlange Strände und stylische Fischrestaurants gefällig? Dann sieh zu, dass du dir im hohen Norden einen Campingplatz über Pfingsten 2021 sicherst und von dort aus die Umgebung erkundest. Auf der größten und berühmtesten nordfriesischen Insel Sylt erlebst du zu Pfingsten Camping auf einem ganz eigenen Niveau. Idyllische Deichwege führen dich entlang der Sylter Wanderdünen, bei Nieselwetter lädt das „Sylt Aquarium“ mit gläsernem Panoramatunnel seine Gäste ein. Lasse am Abend deinen Tag auf Sylt „Corona-konform“ mit Take-Away Essen vom erstklassigen Restaurant in Westerland ausklingen. Oder wenn du es lieber traditionell und einfach magst, dann mit Fischbrötchen von der nördlichsten Fischbude Deutschlands! Wassersportler zieht es auch gern nach St. Peter Ording, wo vom Strandsegeln, über Kitesurfen bis hin zum kultigen Kitebuggyfahren keine Wünsche offenbleiben. Am Abend kannst du den Sonnenuntergang auf den Holzstegen der berühmten Pfahlbauten mit einem kalten Bier genießen. So lässt sich Camping zu Pfingsten definitiv aushalten!

roadsurfer-Tipp: Der familienfreundliche Campingplatz „Mühlenhof“ auf Sylt, der Campingplatz „Seeblick“ bei Husum und der Platz „Biehl“ bei St. Peter Ording bieten dir die perfekte Mischung aus ruhiger Idylle und purem Nordseeerlebnis!

2. Abenteuer Wattenmeer: Campen in Ostfriesland

Einmal mit einer sanften Brise im Haar durch den grauen Schlick des Wattenmeers spazieren und Wattwürmer suchen! Wenn das schon immer auf deiner Liste stand, dann ist Ostfriesland für deinen Camping-Trip zu Pfingsten die beste Wahl! Von exzellenten Campingplätzen aus kannst du die einzigartige Umgebung samt Dünenlandschaften und spannender Inselwelt erkunden und natürlich die Magie von Ebbe und Flut auf dich wirken lassen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd – die Region eignet sich einfach hervorragend für lange Ausflüge auf dem Deich mit der Familie oder verträumt zu zweit.

Auch die ostfriesischen Inseln locken Urlauber an. Die meisten Inseln garantieren nämlich eine extra Prise Entspannung, da sie komplett autofrei sind. Tausche deinen Camper einfach an der Küste für einen Tag gegen Fahrrad oder Boot und dann heißt es „Ahoi, Leichtmatrosen!“

roadsurfer-Tipp: Der Zeltplatz „Spiekeroog“ auf der gleichnamigen, autofreien Insel liegt traumhaft inmitten der Dünen, das „Nordsee-Camp“ in Norddeich bietet neben Stellplätzen auch Holzhütten und Chalets und der 5-Sterne „Familiencampingplatz Benersiel“ bietet den mit Abstand besten Blick aufs Wattenmeer!

Camping zu Pfingsten in Deutschlands Bergen

Möchtest du dir Badespaß und Sandstrand noch für den Sommer aufheben? Dann empfehlen wir dir, über Pfingsten mit dem Camper Richtung Süden zu fahren und deinen Campingurlaub im unvergleichlichen Bergpanorama der deutschen Alpen zu verbringen. Hier kannst du dich in der Pfingstzeit Ende Mai zwischen blühenden Almwiesen, glasklaren Bergseen und dichten, grünen Wäldern entspannen und die eigenen Batterien wieder voll aufladen! Ob Naturcamping oder Action-Urlaub mit Berg- oder Klettersteig-Ausflügen – die deutschen Alpen bieten den passenden Camping-Spot für jedermann. Wir fassen dir zusammen, welche Campingplätze zu Pfingsten 2021 die beste Wahl sind!

1. Camping Hopfensee bei Füssen

Der große familienbetriebene Campingplatz stellt die Erholung der Gäste an oberste Stelle. Der angrenzende Hopfensee lädt zum Baden ein, das Wellness-Spa lässt keine Wünsche offen und auch die Kleinsten werden mit Kinderspielplatz und Kasperltheater unterhalten!

2. Alpen Caravan Park Tennsee bei Garmisch-Partenkirchen

Zwischen Wettersteingebirge und Karwendel gelegen, überzeugt die Gegend mit gesunder Luft und intakter Umwelt. Direkt vom Campingplatz aus kannst du deinen Blick auf majestätische Berggipfel schweifen lassen und erreichst nach kurzer Wanderung Almweiden und Buckelwiesen. Nicht ohne Grund ist der Caravan Park mit dem Europapreis des deutschen Campingclubs ausgezeichnet!

3. Camping Simonhof in Ramsau

Der moderne Campingplatz inmitten der Berchtesgadener Kalkalpen bietet Entspannung abseits von Verkehr und Stadttumult. Auf diesem Platz ist Urlaub für die ganze Familie garantiert. Wunderbare Wanderrouten und malerische Seen warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden. Ein besonderes „Schmankerl“ ist die Panorama-Wanderbuslinie, die direkt vor dem Campingplatz startet und dich in die unberührte Natur bringt!

Camping zu Pfingsten in Südeuropa: Unsere Top-Ziele

Steht bei dir dieses Jahr Camping zu Pfingsten ganz oben auf der Liste? Doch du gehörst eher zur Frostbeulen-Fraktion und magst es lieber kuschelig warm? Dann findest du deinen Campingplatz wohl am ehesten unter der Sonne Südeuropas. In den Gefilden rund ums Mittelmeer werden die Nächte in der Zeit um Christi Himmelfahrt und Pfingsten nicht kälter als 15°C und tagsüber umarmt dich förmlich das mediterrane Klima.

1. Camping über Pfingsten in Italien

In circa fünf Stunden kannst du mit deinem Camper in den Norden Italiens gelangen und mit Blick auf die Alpenausläufer deine Füße in den Gardasee baumeln lassen. Oder du fährst noch eine gute Stunde weiter und kannst zwischen Adriaküste und Ligurischem Meer wählen! Egal ob du dich für Meer, Seen oder Berge entscheidest, in Italien wird dein Camperherz sicher einen Luftsprung machen!

Unsere roadsurfer Campingplatz-Tipps:

  • Camping Village San Francesco am Gardasee
  • Centro Vacanze San Marino in der Nähe von Rimini
  • Holiday Village Florenz bei Ravenna

2. Camping über Pfingsten in Frankreich

Mediterranes Flair und sonnige Strände kannst du natürlich auch zu Pfingsten genießen, wenn du den Südwesten Frankreichs ansteuerst und der Côte d’Azur einen Besuch abstattest. An diesem 120 Kilometer langen Küstenabschnitt mit tiefblauem Wasser findest du viele Campingplätze mit direkter Meerlage und Zugang zum Strand.

Unsere roadsurfer Campingplatz Tipps:

  • Camping Azur Rivage bei Saint-Raphael
  • Domaine de la Bergierie in Roquebrunde-sur-Argens
  • Camping Caméole bei Le Dramont

3. Camping über Pfingsten in Kroatien

Seit jeher Camperparadies, bietet dir Kroatien auch 2021 etliche Möglichkeiten zum Campen. Zwischen zerklüfteten Küsten, feinen Buchten, dichten Pinienwäldern und einer fantastischen Inselwelt findest du eine Vielzahl an Campingplatz-Perlen nach circa sechs bis sieben Stunden Fahrtzeit. Die Adria ist Ende Mai auch im schnell erreichbaren Istrien schon angenehm warm und lädt zum ausgiebigen Schwimmen ein!

Unsere roadsurfer Campingplatz-Tipps:

  • Campingplatz Kovačine auf Cres
  • Polidor Camping Park bei Funtana
  • Marina Camping Resort bei Labin

Du hast keine Lust auf normale Campingplätze?

Dann buche jetzt deinen individuellen Stellplatz auf roadsurfer spots!Wir machen Camping in der freien Natur und an ausgewählten Orten möglich.

Hier geht’s zu den roadsurfer spots

Jetzt Camper mieten!

Finde deinen roadsurfer