Skip to main content

Camping in Österreich

Tipps für deinen Urlaub mit dem Camper

Du suchst nach einem tollen Reiseziel für dich und deinen roadsurfer? Dann einfach Camper mieten und auf geht die wilde Fahrt nach Österreich. Das Land bietet dir traumhafte Bergkulissen, idyllische Bergseen, regionale Köstlichkeiten und historische Städte – Camping in Österreich macht schlichtweg Spaß! 

roadsurfer buchen und losstarten!

Österreich – das Land voller Berge und Seen 

Österreich ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Auch für Camper ist das Land aufgrund seiner Herzlichkeit ein echtes Paradies. Bekannt für seine atemberaubenden Landschaft und die Fülle an Freizeitmöglichkeiten sollte Österreich auf der Liste deiner Urlaubsziele ganz oben stehen. Im Winter strömen die Leute ins Land, um die wunderschönen Pisten auf Skiern und Boards zu genießen und im Sommer ist klettern, wandern und baden angesagt. Dank der Fülle an Dreitausendern ist Österreich ein echter Traum für Alpinisten und Berg-Liebhaber und auch Fotografen dürfen sich über atemberaubende Motive freuen. Wenn du eine Wasserratte bist, solltest du unbedingt an einen der bezaubernden Seen fahren, ob Mondsee, Wolfgangsee, Neurieder See oder andere Bergseen, hier ist für jeden etwas dabei. Neben der wunderschönen Natur gibt es in Österreich zahllose Städte, die es wert sind, besucht zu werden. Mache dich vertraut mit dem Wiener Schmäh in der beliebten Hauptstadt, erkunde Wolfgang Amadeus Mozarts Heimatstadt Salzburg oder schlendere durch die historische Altstadt von Innsbruck.

Die beste Zeit für Camping in Österreich

Pulverschnee und Pistenspaß

Camping in Österreich macht zu jeder Jahreszeit Spaß, allerdings solltest du dich davor entscheiden, welche Jahreszeit deine Liebste ist. Im Winter lernst du das Land von seiner weißen Seite kennen: Die Bäume sind weiß, die Straßen manchmal auch etwas vereist, die Skisaison ist in vollem Gange! Wenn du gerne mit dem Campingbus in den Skiurlaub oder Snowboard fährst, Schneeschuh-Wandern gehst oder die kalte Jahreszeit liebst, ist Österreich von November bis März dein Paradies. Neben den schneesicheren Gletschern wie dem Stubaier Gletscher, Hintertuxer Gletscher oder Sölden, gibt es zahlreiche Skigebiete, die Pistenspaß versprechen. Du solltest im Winter nur auf eines achten: dein Camper sollte die eisigen und steilen Bergstraßen bewältigen, dazu eignet sich vor allem ein Gefährt mit Allrad. Bei roadsurfer kannst du dir deinen Mercedes Marco Polo mieten und Eis und Kälte sind kein Thema mehr. Im Winter musst du auf Camping in Österreich nicht verzichten, ganz im Gegenteil: Die meisten Camping- und Stellplätze haben auch in der kalten Jahreszeit geöffnet und freuen sich auf deinen Besuch. Während dich die Standheizung deines Campers wärmt, kannst du dich in das gemütliche Bett kuscheln und dem Schnee lauschen, wie er leise auf das Dach rieselt. Suche dir einfach einen der schönen Stellplätze in Österreich aus und schon kann die Fahrt in das Winterwonderland starten.

Die Berge im Sommer

Camping in Österreich macht im Sommer ebenso viel Freude wie im Winter. Wenn die Berge auf einmal saftig grün sind und das Wasser der Bergseen in der Sonne glitzert, dann ist der Sommer in Österreich angekommen. Für Wanderer und Kletterer geht die Saison endlich wieder los und alle Natur-Liebhaber dürfen sich auf die Idylle und die Ruhe im Gebirge freuen. Am besten du wählst dein passendes Campervan Modell und startest einfach los, denn die Roadtrips auf den legendären Pässen machen unglaublich viel Spaß und das Schönste ist der Abend, wenn du in deinem Campingstuhl sitzt, ein Gläschen Wein in der Hand hältst und an einem lauen Sommerabend der Sonne beim Untergehen zusiehst – Romantik pur! Falls es dich in die Stadt zieht und du Lust auf Shopping und Bummeln hast, solltest du im Sommer unbedingt eine von Österreichs bekanntesten Städten besuchen: Wien, Salzburg, Linz, Innsbruck, jede Stadt hat ihren ganz eigenen Charme, aber eines haben alle gemeinsam: die Herzlichkeit!

Das musst du als Camper in Österreich beachten

Maut

Wenn du Lust auf Camping in Österreich hast, solltest du vor deiner Einreise bedenken, dass im ganzen Land Mautpflicht gilt. Für gewisse Strecken wird eine sogenannte Sondermaut erhoben, so zum Beispiel für den Arlbergtunnel, Felbertauerntunnel, die Großglockner-Hochalpenstraße, den Brenner-Pass und ein paar andere. Am besten du informierst dich davor, was du für eine Befahrung mit dem Camper zahlen musst und kalkulierst diese Kosten ein. Für die üblichen Strecken solltest du dich vor der Einreise um eine Vignette kümmern – die gibt es an grenznahen Tankstellen und auch online zu kaufen. Du hast die Wahl zwischen einer Jahres-, 2-Monats-, oder 10-Tages-Vignette. Für alle Fahrzeugtypen außer Motorräder gelten hier dieselben Preise.

Verkehrsregeln

Wenn du mit deinem Camper in Österreich unterwegs bist, solltest du dich davor informieren, was es auf den Straßen zu beachten gilt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung richtet sich nach der Schwere der Fahrzeuge. Wenn dein Camper maximal 3,5 Tonnen wiegt, solltest du innerorts 50 km/h, außerorts 100 km/h und auf den Autobahnen maximal 130 km/h fahren. Bei einem Fahrzeug bis 7,5 Tonnen gelten innerorts 50 km/h, außerorts 70 km/h und auf den Autobahnen 80 km/h. Im Winter solltest du immer Schneeketten dabei haben, denn auf einigen Straßen herrscht bei winterlichen Bedingungen Schneekettenpflicht. Übrigens gilt auf engen Bergstraßen, dass derjenige zurücksetzen muss, dem es aufgrund der Straßenverhältnisse leichter fällt. Wenn du mal einen Parkplatz suchst, solltest du dich an die Farben halten: gelbe durchgezogene Linie bedeutet Halte- und Parkverbot, gelbe durchbrochene Linie bedeutet Parkverbot und die weiße Markierung bedeutet, dass du hier parken darfst.

Wildcampen

Wenn es dich mit deinem Camper in die Wildnis zieht, solltest du dich davor schlau machen, wo es erlaubt ist und wo nicht. In Österreich gilt grundsätzlich: Wildcampen ist verboten, allerdings variiert die Toleranz von Bundesland zu Bundesland. Im Burgenland, in Tirol, in Kärnten und in Niederösterreich gelten strenge Regeln für Wildcamping, bei Nichtbeachtung drohen hohe Strafen. In der Steiermark kannst du dich etwas freier bewegen und eine Übernachtung im Freien ist eigentlich kein Problem, allerdings solltest du trotzdem darauf achten, den Platz so zu hinterlassen, wie du ihn vorgefunden hast. In Vorarlberg entscheidet der Bürgermeister, ob du dich auf ein freies Plätzchen in der Natur stellen darfst. Wenn du beim Camping in Österreich auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du aber auch auf einen der zahlreichen Campingplätze oder du suchst dir einen der wunderschönen, naturnahen Stellplätze in Österreich aus.

Camping in Österreich – die schönsten Reiseziele

Österreich ist voller Naturwunder und genau diese kannst du flexibel in deinem Camper besuchen. Falls du keinen eigenen Campingbus hast, kannst du dir ganz einfach den VW T6 California Beach, den Westfalia Columbus 540D oder eines der anderen Campervan Modelle mieten und damit das wunderschöne Land bereisen.

Entdecke die Highlights in Vorarlberg

Vorarlberg ist das westlichste Bundesland Österreichs und nur zu empfehlen, um einen gepflegten Campingurlaub zu machen. Eine der beliebtesten Ecken hier ist die Bodensee-Region mit den beliebten Städten Bregenz und Dornbirn. Von Bregenz aus kannst du mit dem Schiff den See erkunden oder mit der Gondel auf den Pfänder und von dort aus den einzigartigen Blick genießen.

Auf und davon in den Bregenzer Wald

Wenn das Wandern nicht nur des Müllers Lust, sondern auch deine Lust ist, solltest du dich mit deinem Camper unbedingt in den Bregenzer Wald aufmachen. Der Kanisfluh ist der bekannteste Berg der Region und wartet nur darauf, dich und deine Wanderschuhe in Empfang zu nehmen. Auch Paragliden, Fischen und Klettern lässt es sich hier prächtig und im Winter darfst du die Pisten in Damüls-Mellau oder Warth-Schröcken runtersausen und in den urigen Skihütten Spezialitäten mit bregenzerwälder Bergkäse genießen.

Aktiv sein im Kleinwalsertal

Frische Bergluft, hohes Gebirge und jede Menge Natur gibt’s im Kleinwalsertal in Vorarlberg. Wanderer und Kletterer kommen hier auf ihre Kosten und dürfen ihre Skills an der Kanzelwand oder dem Hohen Ifen zeigen. Weniger anspruchsvoll, aber genauso eindrucksvoll ist die sich am Eingang des Kleinwalsertals befindende Breitachklamm. Die tiefe Schlucht aus Felsen liegt in Oberstdorf und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Der Wanderweg durch die Klamm führt vorbei an rauschenden Wasserfällen und mächtigen Felsen – ein legendäres Motiv für deine Kamera.

Berg-Feeling im Montafon erleben

Im Winter ein Eldorado für Skifahrer und Snowboarder, im Sommer ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Kletterer – das Montafon ist zur jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wenn du die Berge gerne zu Fuß erkundest, hast du in dieser Region die Qual der Wahl, denn über 1000 Kilometer Wanderwege stehen dir zur Verfügung. Egal, welches Wander-Level du hast, hier ist für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis alles dabei. Im Sommer dürfen sich auch Biker über zahlreiche Touren freuen, vor allem der Weg um den Itonskopf, vorbei an Seen und Wäldern, zieht jedes Jahr viele Mountainbiker in die Region.

Camping in Österreich – Entdecke Tirol

Tirol ist eines der beliebtesten Bundesländer in ganz Österreich und auch als das Herz der Alpen bekannt. Wenn du dich für Camping in Österreich entschließt, kommst du an dem schönen Bundesland nicht vorbei und solltest dir die Highlights hier auf jeden Fall genauer ansehen.

Innsbruck – die Stadt in den Bergen

Umrahmt von hohen Bergen liegt die Hauptstadt von Tirol. Sie zählt zu den bevölkerungsreichsten Städten des Landes und ist ein beliebter Hotspot für Menschen aus aller Welt. Das Goldene Dachl gilt als Wahrzeichen der Stadt: direkt in der historischen Altstadt schmücken goldene Kupferschindeln das Dach des Prunkerkers. Neben einigen Einkaufsmöglichkeiten und gemütlichen Cafés solltest du dir den atemberaubenden Blick von der Nordkette aus nicht entgehen lassen. Direkt in der City kannst du mit der Hungerburgbahn in nur wenigen Minuten im größten Naturpark Österreichs stehen.

Das Meer Tirols – Der Achensee

Der Achensee ist der größte See in ganz Tirol und ein echtes Schmankerl für die Augen. Im Sommer dürfen sich Wassersportler auf beste Konditionen freuen. Das Wasser erreicht eine Temperatur von rund 22 Grad und bietet sich somit perfekt an, um eine kleine Plansch-Session zu starten. Die Region um den See lädt zu tollen Wanderungen ein, vor allem das Karwendelgebirge und die Brandberger Alpen bieten Wanderungen für jedermann und wenn du es auf den Gipfel geschafft hast, wirst du mit einem fantastischen Ausblick belohnt. Neben diesem Wasser-Juwel gibt es im Übrigen auch noch den Plan- und Heiterwanger See, deren Anblick dein Wasserratten-Herz auch zum Schmelzen bringen wird.

Tirol im Winter erleben

Für Wintersportler ist Tirol ein wahres Schlaraffenland: Skigebiete wie Sölden, Mayrhofen im Zillertal und Kaltenbach versprechen die perfekte Schneeverhältnisse und Freeride-Erlebnisse der besonderen Art. Wenn dein Skikurs noch vor dir liegt, kannst du das Winterwonderland auch anders entdecken. Leihe dir dazu einfach ein paar Schneeschuhe aus oder ziehe winterfeste Schuhe an und die Wanderung kann losgehen!

» Dumont „Eskapaden Tirol“ – Jetzt kaufen!

Entdecke Salzburg

Camping in Salzburg bedeutet ebenso Stadtfeeling wie Naturfeeling. Einzigartige Wasserfälle, Wolfgang Amadeus Mozarts Heimatstadt und Wandergebirge machen diese Region so besonders. Am besten du nimmst dir ein paar Tage frei und entdeckst mit deinem Camper die schönsten Spots der Region.

Krimmler Wasserfälle

Im Nationalpark Hohen Tauern findest du Europas größte Wasserfälle. Nimm deine Kamera auf jeden Fall mit, denn das musst du festhalten! In rund 10 Gehminuten erreichst du vom Parkplatz den untersten Wasserfall. Wenn du den extra dafür vorgesehenen Weg gehst, kannst du dem Wasser noch etwas näher kommen, denn er führt dich in etwas mehr als einer Stunde an den obersten Wasserfall. Von hier hast du einen wirklich tollen Blick über die schroffen Felsen und das sprudelnde Wasser. Von April bis Oktober ist der Weg gebührenpflichtig: Erwachsene zahlen 10 Euro und Kinder 5 Euro.

Die schönsten Seen Salzburgs

Salzburg ist bekannt für seine wunderschönen Seen. Der Wolfgangsee und Fuschlsee sind wirkliche Juwele, die du unbedingt gesehen haben musst. Am Wolfgangsee findest du die drei Orte St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang. Hier gibt es Parkplätze, wo du deinen Camper abstellen kannst und nebenbei auch schmackhaftes Essen in den ansässigen Restaurants. Der See im Nordosten von Salzburg ist bekannt für seine hervorragende Wasserqualität und auch Schwimmen und Tauchen lässt es sich hier prächtig. Auch die Region Fuschlsee ist eine sehr beliebtes Ziel für Urlauber. Die Seezugänge sind ungewöhnlich unverbaut, weshalb du dir hier dein ganz persönliches Lieblingsplätzchen am See suchen kannst. Im Sommer macht es richtig Spaß im See zu planschen und während dem Sonnenbaden den tollen Blick auf das Wasser zu genießen.

Im Winter in Salzburg

Du bist eher der Wintertyp und stehst darauf, deine Zeit in den Bergen und im Schnee zu verbringen? Dann ab nach Saalbach-Hinterglemm oder Zell am See Kaprun! Die Skigebiete sind bekannt für ihre wunderschönen Pisten- und Schneeverhältnisse. Auf 270 Kilometern darfst du dich in Saalbach auf deinen Skiern bewegen und dabei gerne auch bei den Fun Slopes und Snow Trails vorbeischauen. Um ein wenig Freiheit zu spüren und deine Lines in unbefahrenen Tiefschnee zu zaubern, bist du hier übrigens auch an der richtigen Adresse.

Stadt-Feeling in Salzburg

Die Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart ist sehr beliebt bei Touristen, denn die Stadt hat Charme und empfängt ihre Gäste sehr herzlich. Auf der Festung Hohensalzburg kannst du die komplette City und die Umgebung sehen und dabei noch tolle Fotos machen. Auch die Altstadt solltest du dir nicht entgehen lassen, denn mehr Nostalgie geht nicht. Bei schönem Wetter kannst du die Sonnenstrahlen an der Salzach genießen und nebenbei eine leckere Kugel Eis schlecken.

» Dumont Bildatlas „Salzburger Land“ – Jetzt kaufen!

Camping in Österreich – Erlebe Kärnten

Kärnten ist das südlichste Bundesland in Österreich und es bietet unglaublich tolle Regionen und Alpenstraßen, die du mit deinem Camper befahren haben musst. Das wortwörtlich größte Highlight hier ist der Großglockner, er ist der höchste Berg des Landes und mit seiner Hochalpenstraße ein wahrer Anziehungspunkt für Natur-Liebhaber.

Entdecke die Region um den Großglockner

Am höchsten Berg in Österreich gibt es so einiges zu erleben. Auf 48 Kilometern Alpenstraße darfst du die Berge hautnah erleben. Wenn du die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe erreicht hast, bist du am höchsten Punkt angelangt und kannst deinen Camper abstellen. Auf der Aussichtsterrasse hast du einen fantastischen Blick auf den Großglockner und auf die Pasterze, den längsten Gletscher der Ostalpen. Auf einigen Streckenabschnitten der Alpenstraße findest du Parkplätze, deshalb kannst du immer wieder aus deinem Camper steigen und dir die Natur ansehen oder ein wenig wandern gehen, denn nicht nur Alpinisten fühlen sich hier pudelwohl, auch gemütliche Wanderer dürfen sich auf schöne Wanderrouten freuen und dabei die Region um den Großglockner auf eigene Faust erkunden.

Die schönsten Seen in Kärnten

Neben mächtigen Bergen gibt es in Kärnten wunderschöne Seen, die im Sommer zum Baden und Wassersport einladen. Einer der Bekanntesten ist der Wörthersee, er wird im Sommer bis zu 28 Grad warm und bietet perfekte Konditionen für Schwimmer, Taucher, Stand-Up-Paddler, Wakeboarder und Wasserskier. Wenn du dein Rad dabei ist, kannst du den See umrunden oder zu Fuß die Orte rund um den See besuchen und dort es dir dort in einem der Restaurants gut gehen lassen. Nördlich des Drautals findest du den Millstätter See, er gilt als zweitgrößtes Gewässer in Kärnten und auch als sehr beliebte Urlaubsregion. Ob Schwimmen, wandern in den malerischen Bergen oder Boot fahren, hier ist Entspannung pur angesagt.

» Dumont Bildatlas „Kärnten“ – Jetzt kaufen!

Erlebe die pulsierende Hauptstadt Wien

Camping in Österreich klingt ja ganz nett, aber was mache ich mit meinem Camper, wenn ich Wien besuchen möchte? Am besten du stellst ihn auf den größten Wohnmobilstellplatz in Europa, denn von hier genießt du eine perfekte Anbindung in die Innenstadt! Von der U-Bahn-Station Perfekta Straße bist du in einer halben Stunde im Zentrum Wiens und deine Erkundungstour kann starten. Die Hauptattraktionen Schloss Belvedere und Schloss Schönbrunn sollten natürlich ganz oben auf deiner Liste stehen, auch ein Besuch im Vergnügungspark Prater mit dem bekannten Riesenrad ist ein absolutes Muss! Nachdem du dann noch den Stephansdom gesehen hast, sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abgehakt und du kannst dich in das Getümmel der City stürzen und den Charme der Stadt und der Einwohner hautnah erleben. Lerne die Wiener Kaffeehaus-Kultur kennen, eines der berühmtesten seiner Art ist das Café Hawelka, bei einem Stück Sachertorte spürst du regelrecht, wie sich der Lärm der Stadt auflöst und Ruhe einkehrt, denn in den Wiener Kaffeehäusern ist Entschleunigung angesagt.

» Dumont „52 kleine und große Eskapaden in und um Wien“ – Jetzt kaufen!

Erlebe Österreich mal anders im Burgenland

Burgendland ist das kleinste Bundesland Österreichs und weicht vom gewohnten Bild des Landes ein wenig ab, denn hier suchst du vergebens nach großen Gebirgsketten, denn hier ist Weitsicht angesagt. Der Tierschutz im Burgendland wird groß geschrieben, deshalb kannst du hier die tolle Erfahrung machen, auch vom Aussterben bedrohte Tierarten zu beobachten.


Das könnte dich auch interessieren:

Die schönsten Stellplätze in Österreich

Mit Hund im Bulli durch die Alpen

Noch mehr Infos & Vorfreude:

Lonely Planet Reiseführer Wien

Lust auf Camping in Österreich?

Camper mieten und losfahren!