Skip to main content

++ Jede Miete bis 48h vor Abreise kostenfrei umbuchen oder gegen Wertgutschein stornieren ++

Mehr erfahren

Camper mieten Köln

Köln: ein Fleck im grünen Rheinland mit direkter Nähe zu Belgien und den Niederlanden: Hier kannst du das Meeresrauschen quasi schon hören. Also nichts wie los, Camper mieten in der berühmten Domstadt und von Köln aus die Welt erkunden. Dafür musst du nicht einmal weit fahren, denn auch im schönen Rheinland warten unzählige traumhafte Orte auf dich – der perfekte Ausgangspunkt also für deinen Roadtrip.

Hier kannst du deinen Camper abholen

Anfahrt roadsurfer Köln/Düsseldorf

Unser Standort befindet sich direkt zwischen Köln und Düsseldorf, im schönen Dormagen.

Ab Hauptbahnhof Dormagen: Mit dem Bus 886 bis zur Haltestelle “Am Rosseböschden”. Von hier aus sind es nur noch ca. 5 Gehminuten.

Parken am Standort

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem P+R-Parkplatz am Bahnhof Dormagen oder auf dem Kirmesplatz “Kölsche Welle Dormagen Schützenplatz”, insofern dort keine Veranstaltung stattfindet.


Keine Reinigungspauschale

Individuelle Fahrzeugeinweisung

24h Mobilitätsservice

Alle Kilometer inklusive

Nur 3 Nächte Mindestmietdauer

Mieten ab 18 Jahre


Jetzt Camper ab Köln-Düsseldorf mieten!

Campingbus mieten in Köln-Düsseldorf

roadsurfer surfer suite side view
  • 4
  • 4

Surfer Suite VW T6.1 California Ocean

  • 150 PS Diesel
  • Integrierte Küchenzeile
  • Außendusche (kalt)
  • Automatisches Aufstelldach
  • Einparkhilfe & Rückfahrkamera
  • ACC, Tempomat, Navi
roadsurfer travel home side view
  • 4
  • 4

Travel Home Mercedes Marco Polo

  • 163 PS Diesel
  • Integrierte Küchenzeile
  • Außendusche (kalt)
  • Manuelles Aufstelldach
  • Anhängerkupplung
  • Rückfahrkamera & Einparkhilfe
roadsurfer travel home deluxe side view
  • 4
  • 4

Travel Home Deluxe Mercedes Marco Polo

  • 190 PS Diesel, Allrad
  • Integrierte Küchenzeile
  • Außendusche (kalt)
  • Automatisches Aufstelldach
  • Anhängerkupplung
  • Rückfahrkamera & Einparkhilfe
roadsurfer road house columbus side view
  • 4
  • 4

Road House Columbus Westfalia Columbus

  • 140 PS Diesel
  • Großer Küchenbereich
  • Nasszelle (Warmwasser)
  • WC
  • Manuelles Aufstelldach
  • Einparkhilfe, ACC, Tempomat, Navi
roadsurfer road house eliseo side view
  • 4
  • 4

Road House Eliseo Bürstner Eliseo

  • 140 PS Diesel
  • Großer Küchenbereich
  • Nasszelle (Warmwasser)
  • WC
  • Manuelles Aufstelldach
  • Einparkhilfe, Tempomat, Navi
roadsurfer camper cabin side view
  • 5
  • 4+1

Camper Cabin Ford Nugget mit Aufstelldach

  • 185 PS Diesel
  • Integrierte Küchenzeile (2-Raum-Konzept)
  • Außendusche (kalt)
  • Manuelles Aufstelldach
  • Anhängerkupplung
  • Einparkhilfe
roadsurfer camper cabin side view
  • 5
  • 4+1

Camper Cabin Deluxe Ford Nugget Plus mit Aufstelldach

  • 185 PS Diesel
  • Integrierte Küchenzeile (2-Raum-Konzept)
  • Außendusche (kalt)
  • WC
  • Manuelles Aufstelldach
  • Anhängerkupplung, Einparkhilfe
roadsurfer beach hostel deluxe side view
  • 5
  • 4+1

Beach Hostel Deluxe VW T6.1 California Beach

  • 150 PS Diesel
  • Großes Bett (gesamte Fahrzeugbreite)
  • Ausziehbare Küchenzeile
  • Manuelles Aufstelldach
  • Einparkhilfe & Rückfahrkamera
  • ACC, Tempomat, Navi
roadsurfer horizon hostel deluxe side view
  • 5
  • 4+1

Horizon Hostel Deluxe Mercedes Marco Polo Horizon

  • 190 PS Diesel, Allrad
  • Kühlbox & mobil. Gaskocher
  • Manuelles Aufstelldach
  • Anhängerkupplung
  • Rückfahrkamera & Einparkhilfe
roadsurfer dog suite side view
  • 4
  • 4

Dog Suite VW T6 California Ocean

  • 150 PS Diesel
  • Integrierte Küchenzeile
  • Außendusche (kalt)
  • Automatisches Aufstelldach
  • Einparkhilfe & Rückfahrkamera
  • ACC, Tempomat, Navi
roadsurfer dog hostel deluxe side view
  • 5
  • 4+1

Dog Hostel Deluxe VW T6 California Beach

  • 150 PS Diesel
  • Kühlbox & mobil. Gaskocher
  • Manuelles Aufstelldach
  • Einparkhilfe & Rückfahrkamera
  • ACC, Tempomat, Navi
roadsurfer beach hostel side view
  • 5
  • 2+1

Beach Hostel VW T6 Transporter

  • 150 PS Diesel
  • Großes Bett (gesamte Fahrzeugbreite)
  • Heckküche (Outdoor-Cooking)
  • Rückfahrkamera

Glückliche roadsurfer-Stimmen aus Köln-Düsseldorf:

Tolle Vermietung! Wir haben einen Marco Polo gemietet und waren damit rundum zufrieden. Sehr freundliche und kompetente Übergabe, ein perfekt ausgestatteter Bus, gute Informationen vorab, während und nach der Anmietung. Wir kommen wieder :-)

Alles Spitzenklasse! Der Camper (VW-Bulli Ocean) war ein absoluter Traum. Er hat alles, was man für einen Trip braucht. Abholung und Rückgabe war total problemlos. Wir kommen auf alle Fälle wieder!

Alles super toll gewesen! Ein kleines Abenteuer mit einem Auto was alles mitgemacht hat und so viele kleine Ausstattungen hatte, dass wir ein paar Tage gebraucht haben alles zu finden ? Danke Euch für die Möglichkeit ein so neuwertiges und perfekt ausgestattetes Auto zu leihen!

Campingplätze in Köln und Umbgebung

Du hast alles richtig gemacht: Campingbus mieten in Köln und jetzt bist du bereit zu grandiosen Abenteuern. Jetzt musst du nur noch deinen Roadtrip planen. Für die ersten Ziele musst du nicht weit fahren, denn Köln selbst – die ebenso hippe wie traditionsreiche Stadt am Rhein – könnte dein erstes Reiseziel sein. Hier steht eine Auswahl an idyllisch gelegenen Campingplätzen zur Verfügung. Erholung im Grünen nur ein paar Kilometer vom Herzen Kölns entfernt.

„Camping Berger“, der „Campingplatz der Stadt Köln“ und der „Reisemobilhafen Köln“ liegen direkt am längsten Fluss Deutschlands. Mitten im Wald und trotzdem ganz nah am Leben befindet sich dagegen der Campingplatz „Waldbad & Camping“ im Stadtteil Dünnwald. Die Nähe zum belebten Kern der Stadt ist toll, so kannst du beispielsweise einfach aufs Rad umsatteln und die wenigen Kilometer aktiv bestreiten. Frei und ganz ohne lästige Parkplatzsuche – so wie es sich für wahre Camper eben gehört.  Stöbere dich durch unsere Top 10 der Campingplätze in Köln und Düsseldorf und suche dir deinen perfekten Übernachtungsort aus. Aber auch, wenn du mit dem Camper in die Innenstadt fahren solltest – an Parkhäusern mangelt es Köln nicht. Um die 40 Stück hat die Domstadt zu bieten – die Hälfte davon mitten in der City. So kann deine Erkundungstour starten, zum Entdecken hat Köln viel.

Campingbus leihen und Köln erkunden

  • 4711 – Traditionshaus in der Glockengasse
  • Aussichtsplattform des Köln Triangle
  • Flora / Botanischer Garten
  • Historisches Rathaus
  • Kölner Dom
  • Kölner Altstadt
  • Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke
  • Kölner Moschee
  • Kölner Seilbahn
  • Kölner Zoo
  • Rheinpark
  • Rheinufer in Köln
  • Schokoladenmuseum
  • Volksgarten

Campingbus mieten und erstmal den Überblick verschaffen

Um eine Stadt kennenzulernen, hilft es, seine Perspektive zu verschieben. Campingbus leihen und dann heißt es: raus aus dem Camper und seinen Blick schweifen zu lassen. Wo ginge das besser, als über den Dächern der Stadt?

Auf dem Dach des Kölner Doms – dem Wahrzeichen der Rheinmetropole – erhältst du einen super Blick über die Stadt und hast gleichzeitig das wichtigste Ziel der Stadt „unter“ dir.Ein Fahrstuhl bringt dich auf die 45 Meter hohe Plattform. Der ruckelt und wackelt auch ganz schön – nichts für schwache Nerven also. Doch es geht noch weiter nach oben. Höhepunkt einer Domdach-Führung ist der aus den 1960er Jahren stammende Vierungsturm – dem höchsten Punkt des Doms. Belohnung findest du in dem 360-Grad-Blick, der alle Köln-Panoramen aufruft und Postkarten-Atmosphäre bringt.

Weitblick bis ins Bergische Land

Am rechten Rheinufer liegt eine weitere Attraktion für Höhenflieger: das Köln Triangle.Der Turm dient zwar vor allem als Bürogebäude, verfügt auf der 29. Etage – 100 Meter über Köln – aber auch über die große Plattform. Bei guter Witterung ist in der Ferne Düsseldorf sowie das Siebengebirge gut zu sehen. Sogar bis weit ins Bergische Land kannst du schauen.

Und noch ein Erlebnis in luftiger Höhe hat Köln zu bieten: Die Kölner Seilbahn lädt seit 1957 ein, über dem Rhein zu schweben und dabei, das einzigartige Panorama der Stadt zu bestaunen. 44 Gondeln fahren hier bis in den späten Herbst hinein zwischen dem rechtsrheinischen Rheinpark und dem linksrheinischen Kölner Zoo – coole Sache. So kannst du diese zwei Attraktionen ebenfalls gleich miteinander verbinden.

roadsurfer-Tipp: Nicht schwindelfrei? Kein Problem, für Angsthasen-Camper kann das Ganze auch umgedreht werden. Mit der Stadtführung von unten lernst du Köln und viele ihrer Sehenswürdigkeiten unter Tage kennen. Du beginnst im Grabungsgelände des Domparkhauses mit den Resten des römischen Nordtores und der Römermauer. Der Weg geht weiter über die römische Hafenstrasse zur Krypta von Groß St. Martin. Abschließend geht es zu den imposanten Resten des Prätoriums und zu einem Spaziergang unters Kölner Pflaster – mitten durch einen römischen Abwasserkanal.

Campingbus leihen und Street Art in Köln erleben

Campingbus mieten in Köln – zugegeben, der VW California von roadsurfer mit der bunten Folierung hat einen enormen Kult-Faktor. Die lustigen Blumen und  die psychedelischen Formen und Farben der 70er hat er aber nicht. Um das zu kompensieren begibst du dich in Köln am besten auf eine Street-Art-Reise.

Das Beste: Während du dich von Kunstwerk zu Kunstwerk hangelst, begibst du dich gleich auf eine Stadttour durch die Kölner Innenstadt – zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen. Los geht’s am Friesenplatz über die Friesenstraße. An der Albertusstraße gibt’s das erste Kunstwerk. Das Ende der rund fünf Kilometer langen Route befindet sich am Barbarossaplatz. 1,5 bis 2 Stunden musst du für die Führung einplanen.

Seele baumeln lassen im Grünen

Campingbus leihen in Köln – denn du hast dich nicht umsonst für roadsurfer in Nordrhein-Westfalen entschieden. Du willst Freiheit, Entspannung und Gelassenheit. Und wo findet man die? Klar, im Grünen. Hier kann Köln bei Campern und Frischluftfreunden punkten.

Der Volksgarten zum Beispiel ist eine der ältesten Parkanlagen der Stadt. Der 5,5 Hektar große See, der Biergarten und die spannende Grüngestaltung laden zum Chillen ein – nicht umsonst ist er auch für Einheimische bis heute ein beliebter Treffpunkt.

Und noch ein Park: Wer den riesigen Rheinpark am Deutz-Mülheimer Rheinufer zwischen Tanzbrunnen und Zoobrücke zum ersten Mal betritt, wird sich wohl als erstes über die Schienen wundern. Schienen im Park? Ja, dort fährt nämlich eine Kleinbahn ihre Kreise. Für Eisenbahnfans und Kinder ist die Runde durch den Rheinpark mit den teils skurrilen Zugmaschinen ein Riesenspaß. Du kannst dir aber auch einfach ein nettes Plätzchen suchen und die Seele baumeln lassen.

roadsurfer Tipp: Das Rheinufer selbst – zum kölschen „Jeföhl“ gehört der Rhein wie die Luft zum Atmen. Der Fluss ist Ausdruck eines Lebensgefühls, nicht zuletzt deshalb, als er Köln in die rechte und linke Hälfte teilt, die sich gesellschaftlich immer noch versuchen, voneinander abzugrenzenIm Bikini am idyllischen Sandstrand, der Rodenkrichener Riviera oder flanierend auf dem neu gebauten Rheinboulevard: Der Rhein ist selbst Entspannung pur.

„Wä mächtich op jöck es, bruch och Stärkung“

Vom Kölner Bier kann man halten, was man will – „Erstmal Probieren dann Reden“ lautet dennoch die erste Divise! Wer das gerne im Freien tun möchte, geht am besten in den Biergarten am Rathenauplatz. Hier stärkt unter lauschigen Bäumen der ersten Schluck Kölsch garantiert – auch wenn nach diesem nicht mehr viel im Glas sein dürfte. Immerhin finden sich nur 0,2 Liter in jeden der dünnen Kölsch-Gläser.

Die Vielzahl der Kölner Kneipen und Wirtshäuser macht es schwer, sich zu entscheiden. Hier darum einige kleine Besonderheiten:

  • Alt Neppes – eine der ältesten Eckkneipen im Kölner Stadtteil Nippes und Paradebeispiel für eine echt kölsche Kneipe
  • Lommerzheim – Deutzer Traditionskneipe, abgerockte Fassade und unheimlich bekannt
  • Bei Oma Kleinmann – Studentenviertel trifft Tradition auf der Zülpicher Straße
  • Das Lotta – Linker Ursprung, Lokalpatriotismus, lauter Rock und Punk
  • Metronom – unzählige Schallplatten und Fotos alter Jazz-Musiker, Altersklasse 18 bis 80

Ach ja, das Bier fließt hier zwar reichlich, aber essen kannst du hier natürlich auch. Meist natürlich traditionell: gutbürgerliche Küche – Himmel un Ääd, halver Hahn und rheinischer Sauerbraten, garantiert kein Schicki-Micki jedenfalls.

roadsufer-Tipp: Das Spirits in der Engelbertstraße ist eine der besten deutschen Cocktailbars – 2013 eben dafür sogar ausgezeichnet, sowohl die Bar selbst als auch das Team.

R(h)ein in den Campingbus

Rheinland, „wat bes do staats“ würde der Kölner sein Umland beschreiben. Und wahrlich, das Land im südlich-deutschen Teil des Flusses ist eine absolute Schönheit. Klar, dass sich den Campingbus leihen in Köln lohnt, denn was gibt es Schöneres, als damit die atemberaubende Landschaft des Rheinlandes auf vier Rädern zu erkunden? Die Straßen führen immer entlang an dem wohl schönsten Fluss des Landes. Ringsherum? Zahlreiche Burgen und Schlösser, die sowohl aus der Ferne imposant, als auch im Einzelnen aus der Nähe spektakulär sind.

Da wären Burg Satzvey, Schlösser Brühl, Schloss Burg, Zons, Schloss Paffendorf, Schloss Drachenburg, Schloss Augustusburg, Schloss Falkenlust, Schloss Bensberg, Schloss Poppelsdorf, Schloss Gymnich, Schloss Heiligenhoven, Schloss Homburg, Schloss Liedberg, Schloss Wahn, Godesburg, Burg Kendenich, Burg Konradsheim, Burg Gleuel, Burg Herrnstein, Burganlage Stadt Blankenberg, Burgruine Herrenbröl, Freusburg, Schloss Liedberg, Hexenturm, Burg Bergerhausen, Burg Niederberg. Und ganz bestimmt ist diese Liste nicht vollständig. Die nächste Burg ist am Rhein jedenfalls nie weit weg.

roadsurfer-Tipp: Bei der Stadt Hennef im Süd-Osten von Köln auf der Höhe von Bonn gibt es ein besonderes Burgen-Highlight für Kids: der Kindererlebnisweg. Die beiden Kinder Anton und Amelie müssen die Stadt Blankenberg vor dem finsteren Alchimisten Malus Sinistrius retten. Die Kleinen können hier an acht Stationen Rätsel lösen. Ganz nebenbei kommen die Besucher dabei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten rund um und durch Stadt Blankenberg wie der Kirche St. Katharina, der Altstadt oder der Burganlage vorbei.

Noch einen Tick mehr Freiheit

In nicht einmal drei Stunden bist du von Köln aus bereits in Amsterdam – wieder ein wunderbares Fleckchen Erde am Meer. Hier wird Freiheit großgeschrieben, in vielerlei Hinsicht. In erster Linie befindest du dich hier aber im wohl Camper-freundlichsten Land der Welt. Einfach über die A57 oder A3 in Richtung Norden starten!

Camper mieten in Köln und Leben wie Gott im Camper

Darf es etwas mediterraner sein? Dann ist Frankreich dein Ziel. Circa 5,5 Stunden brauchst du bis nach Paris. Auch hier führt dich dein Weg über die A4 und Aachen durch Belgien. Bei Valenciennes oder Sedan – je nachdem wie du deinen Weg gestaltest – berühren deine Reifen erstmals französischen Asphalt.

Camper mieten Düsseldorf

Diese Stadt hat einen Hauch Exklusivität – genau passend zu deinem Trip im Camper ab Düsseldorf. Die Rheinmetropole steht für Lebensqualität, Mode, Shopping, Kultur und außergewöhnliche Events.

In Düsseldorf deinen Camper mieten und Dinge wie die Königsallee, liebevoll die „Kö“ genannt – eines der luxuriösesten Shopping-Boulevards Europas – und die historische Altstadt mit ihren ungefähr 260 Bars und Restaurants erleben.

Camper mieten in Düsseldorf

Bus Übergabe: Düsseldorf / Dormagen – Krefelderstr. 130a – 41539 Dormagen


Anfahrt roadsurfer Düsseldorf

Vom Hauptbahnhof: S11 nach Dormagen → 22 Minuten zu Fuß zu roadsurfer

Parken in Düsseldorf

Am Hauptbahnhof, Düsseldorf (250 Parkplätze) | Zu Fuß direkt in der Innenstadt | 2 Euro pro Stunde

Campingplatz in Düsseldorf

Campingplatz Strand-Terrasse (direkt am Rhein) | Ausstattung: Restaurant, Strandbereich, Boot-Slipanlage, Kochgelegenheiten | 10 Minuten zu Fuß zur nächsten Haltestelle

Camper mieten Düsseldorf: Modern, aber sehr geschichtsbewusst

Es wartet auf dich ein pulsierendes Leben inmitten kleiner Gassen und eine spektakuläre Kulturszene. Im Laufe deiner Tour wirst du schnell merken, dass Düsseldorf modern ist, aber gleichzeitig tief verwurzelt in seine Stadtgeschichte ist. Worauf wartest du also? Bulli mieten, Düsseldorf erleben!

Ausgangspunkt Düsseldorf: Mit deinem Camper zwischen Moderne und alter Tradition

In Düsseldorf kommen Campingfreunde auf ihre Kosten. Denn nicht nur direkt bei der Stadt, sondern auch im Umland befinden sich zahlreiche Campingplätze, auf denen dein Bulli ein hübsches Übergangs-Zuhause findet. Weit über 20 Campingmöglichkeiten bietet die Gegend mit nahgelegenen Städten wie Köln, Bonn, Dortmund. So schnell kannst du selten so viele verschiedene Eindrücke miteinander verbinden.

roadsurfer-Tipp: Die DüsseldorfCard ist besonders reizvoll, da man mit ihr nicht nur alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen kann, sondern zudem auch freien bzw. ermäßigten Eintritt in Museen, zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten und bei Theater- und Musikveranstaltungen bekommt. Eine Gruppen-Karte für drei Tage kostet gerade einmal 32 Euro!

Die Top-Attraktionen Düsseldorfs:

  • Altstadt
  • Alter Golzheimer Friedhof
  • Zahlreiche Brunnen
  • Burgplatz
  • Carlsplatz
  • Classic Remise Düsseldorf
  • EKŌ-Haus
  • Heinrich-Heine-Geburtshaus
  • Kaiserswerth
  • Königsallee („Kö“)
  • Landtag Nordrhein-Westfalen
  • MedienHafen
  • Oberkasseler Brücke
  • Rathaus
  • Ratinger Tor
  • Rheinturm
  • Rheinuferpromenade
  • Schloss und Park Benrath
  • Schloss Jägerhof
  • Staatliche Kunstakademie
  • Wehrhahnlinie

Die Wurzeln von Düsseldorf – ein Stück Historie

Nur einen halben Quadratkilometer umfasst dieser wundersame Ort und hat doch dabei so viel zu bieten. Hier befindet sich „Die längste Theke der Welt“ bestehend aus mehr als 260 Bars – von der Hausbrauerei über den hippen Elektroschuppen bis hin zum Edelrestaurant. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten hält der Stadtteil auch allerhand Kultur bereit: Museen, Theater und Kunstsammlungen aus jeder erdenkbaren Richtung vereinen sich an diesem kleinen Fleckchen Erde.

Auch an diesem Ort: Die älteste Kirche der Stadt aus dem 13. Jahrhundert, die Sankt Lambertus Basilika, die mit ihrem außergewöhnlichen in sich verdrehten Turm zur unverwechselbaren Silhouette Düsseldorfs beiträgt. Sie bildet zusammen mit dem Schlossturm und der Düssel – ja, hier erklärt sich der Name der Metropole – den ursprünglichen Altstadt-Kern.

roadsurfer-Tipp: Noch mehr Historisches bietet das Schloss mit dem angrenzenden Park Benrath. (Mit der Regionalbahn in nur 6 Minuten von Hauptbahnhof erreichbar oder natürlich mit dem Camper). Das Lust- und Jagdschloss gilt als Gesamtkunstwerk des  ausgehenden Rokoko. Der Park am Rhein lädt zum Bummeln ein.

Spüre die Brise der Freiheit

Als Stadt am Rhein verdient Düsseldorf allein schon einen Pluspunkt. Mitten durch die Stadt fließt mit dem Rhein der längste Fluss Deutschlands! Hier offenbart sich der moderne Puls der Stadt. Der MedienHafen ist eine einzigartige Mischung aus kreativer Extrovertiertheit und natürlicher Bodenständigkeit.

Vom Rheinturm aus erhaschst du aus 168 Metern Höhe einen spektakulären Blick  über die Stadt – und darüber hinaus: Bei gutem Wetter erkennst du in der Ferne sogar den Kölner Dom. Ihm liegt der Landtag zu Füßen, daneben befindet sich gleich das neue Wahrzeichen, das Stadttor. Hier kamen namhafte Architekten wie Frank O. Gehry, David Chipperfield, Joe Coenen, Steven Holl, und Claude Vasconi zum Zuge. Sie machten den MedienHafen zu einem architektonischen Highlight der Moderne. Aus der Tristesse ungenutzter Lagerhallen wurde ein Mekka für kreative Köpfe aus Kunst, Kommunikation und Medien.

Aber nicht nur der Blick vom Land aus ist hier spektakulär, sondern auch der Gang aufs Wasser. Mit einer Rheinschifffahrt rundest du deine Hafentour ab. Auswahl hast du genug, sogar in die nahegelegenen Nachbarstädte kannst du schippern:

  • Panoramaschiffstouren mit der KD
  • Panoramaschiffstouren mit der Weissen Flotte
  • Tagesfahrt nach Duisburg
  • Tagesfahrt nach Köln
  • Tagesfahrt nach Zons
  • Tagesfahrt nach Kaiserswerth

Kontrapunkt Ortsteil Kaiserswerth

Ob nun mit dem Schiff, den Öffentlichen oder deinem Camper – der Ortsteil Kaiserswerth sollte auf deiner Agenda stehen. Er ist ein bedeutender strategischer Stützpunkt am Rheinufer und bietet einen perfekten Gegensatz zum modernen Düsseldorfer Hafenbereich. Die Ruinen der Kaiserpfalz von Kaiser Friedrich Barbarossa sind steinerne Zeugen jener Epoche. Mittelalterliche Gassen laden zum verträumten Spaziergang ein – Barockhäuser am alten Marktplatz, die Rheinpromenade mit ihrem typisch-traumhaften Blick über die Niederrheinlandschaft und natürlich die St. Suitbertus-Basilika aus dem 11. Jahrhundert.

VW California mieten in Düsseldorf – aber nur mit vollem Magen!

Hungrig fährt es sich nicht gut. Deshalb sollte das leibliche Wohl befriedigt werden. Der Rheinturm ist nicht nur als Aussichtspunkt sehr reizvoll, sondern wartet auch mit köstlichem Kaffee und Kuchen auf – warum also nicht Kulturblick mit Schmankerl verbinden?

Für den Abend geht es natürlich auf die besagte „Längste Theke der Welt“ – aber Achtung, danach heißt es Finger weg vom Camper, gefahren wird nur nüchtern! Der typische Düsseldorfer Kräuterlikör „Killepitsch“ sowie das Altbier aus einem der zahlreichen Brauereihähne gehört definitiv auf deine Dinnerkarte. Dazu gibt es Rheinischen Sauerbraten mit Klößen und Apfelmus!

Feinschmecker unter den Campern statten dem Carlsplatz einen Besuch ab. Der ursprüngliche Bauernmarkt entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem Eldorado für Gourmets – dem leckeren Kochen in der Camperküche steht also nichts im Wege.

roadsurfer-Tipp: Für Bierliebhaber lohnt sich eine Führung im Namen der Altbier-Tradition. Dabei kannst du dich auf dem „Brauereiweg“ durch die vielen verschiedenen Altbiersorten schlürfen.

Spiel, Spaß und Action hat Düsseldorf natürlich auch für die kleinen Camping-Freunde zu bieten. Wer mit seinen Kids reist, findet hier ganz sicher eine Beschäftigung, die die Herzen der Mäuschen höher schlagen lässt.

Wie wäre es zum Beispiel mit der größten Kirmes am Rhein? Sie findet jedes Jahr im Juli statt – es ist die Feier zu Ehren des Schutzpatrons St. Apollinaris. Über 3.000 Schützen freuen sich, dich bei ihrem historischen Festumzug zu begrüßen. Auf den 165.000 Quadratmeter großen Festwiesen präsentieren Schausteller viele spaßige Fahrgeschäfte. Höhepunkt ist das Feuerwerk am letzten Kirmes-Freitag.

Oder vielleicht sorgt ein Besuch im Aquazoo – eine Verbindung aus Zoo, Aquarium und Naturkundemuseum – für den nötigen Funfaktor? Er beheimatet eine faszinierende Unterwassertierwelt mit öffentlichen Fütterungen. Wer einen Vorgeschmack möchte: im Internet kann man die Pinguine live beobachten.

roadsurfer-Tipp: Genug von Adrenalin und Schmusen? Dann begib dich auf die Spuren deiner Vorfahren – im Neanderthal Museum Mettmann. Hier heißt es nicht nur schauen, sondern auch mitmachen im Erlebnismuseum!

Camper mieten Düsseldorf und die Niederrheinlandschaft entdecken

Nicht nur Düsseldorf selbst ist eine Reise wert – auch im Umland gibt es einige erstklassige historische Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Die Zollfeste Zons zum Beispiel ist durch ihren hervorragenden Erhaltungszustand ein wahres Prachtbeispiel für mittelalterliche Stadtkultur. Hier freuen sich Rhein- und Juddeturm und eine hölzerne Windmühle auf kleine und große Besucher.

Schloss Dyck ist eine der kulturhistorisch bedeutendsten Schlossanlagen des Rheinlandes, umgeben von einem historischen Landschaftspark. Das imposante Wasserschloss lässt dich in ihre mehr als 900 Jahre andauernde Geschichte blicken und entführt dich in eine längst vergangene Epoche. Hobbygärtner und Naturliebhaber sind hier an der richtigen Adresse.

Ein wagemutiges und futuristisch anmutendes Meisterwerk findest du im Kulturraum Hombroich. Hier hat der japanische Stararchitekt Tadao Ando ein beeindruckendes Architekturerlebnis geschaffen. Das Haus der Langen Foundation ist ein Erlebnis aus Glas, Beton und Stahl, in dem die Besucher ein faszinierendes Spiel von innen und außen, Kunst und Natur, Licht und Schatten erleben.

roadsurfer-Tipp: Am Rhein entlang und im Nieder­bergischen Land gibt es viele interessante Themenrouten zum Wandern oder Radfahren – Geschichts-, Kunst- und Naturwege bieten für jeden Geschmack etwas und sind abermals der Beweis von Düsseldorfs Facettenreichtum.

Start: Camper Vermietung Düsseldorf, Ziel: die Welt

Natürlich kannst du deine Route planen, wie es dir in den Sinn kommt. Anbieten würde sich für deinen Ausgangspunkt Düsseldorf aber zum Beispiel eine Tour an die Atlantikküste – auf ausländischen oder deutschen Straßen. Über die A3, die A73 oder die A57 bist du in circa 2,5 Stunden in Amsterdam. Die A1, A46 oder A31 bringen dich in etwas über drei Stunden bis nach Bremen.

Camper mieten in Düsseldorf: Mediterraner Traum, ab in den Süden

Genauso gut kannst du deinen Blick auch in den Süden richten: Frankreich ist kannst du über die E42 in knapp 5 Stunden bereits in der Stadt der Liebe und im Herzen des Landes: Paris. Nur eine halbe Stunde längere Fahrzeit musst du einplanen, möchtest du französische Atlantik-Luft in der Nase spüren. Das Praktische: Bei einem Trip in Richtung Frankreich fährst du unweigerlich auch durch Belgien – Städte wie Antwerpen, Maastricht oder Brüssel sind sehr sehenswert.

Jetzt roadsurfer mieten!

VW Bus mieten!