Skip to main content

Westküste der USA in 4 Tagen

Ein One-Way Roadtrip

Vom Highway 1 bis in die Weinregion Kaliforniens

Erlebe das Beste, was die Westküste der USA zu bieten hat, in einer 4-Tages-Tour von Los Angeles bis San Francisco. Willst auch du die atemberaubende Natur Nordkaliforniens entdecken oder die verschiedenen Weine der Sonoma Region genießen? Das Sonoma Tal mag nicht so bekannt sein, wie sein Nachbar, das Napa Tal, doch auch hier findet man den ein oder anderen guten Tropfen, denn nicht umsonst sind die Weine hier bei Liebhabern und Kennern sehr beliebt. Ein Roadtrip entlang der Westküste in einem Campervan ist also durchaus eine Reise wert. Ob man dabei allein, romantisch zu zweit oder mit der ganzen Familie unterwegs ist, ist dabei vollkommen egal, denn hier ist für jeden etwas dabei.

Während die Fahrt durchaus in einem Tag machbar ist, solltest du dir wirklich Zeit lassen und den Ausflug genießen. Nicht umsonst wird die Fahrt entlang der Westküste, als eine der schönsten weltweit bezeichnet. Ein Strand mit lilafarbenen Sand, wunderschöne Naturreservate, leckeres Essen und nicht zu vergessen der Wein und die Küste, die man ständig entlangfährt, machen diese Van-Tour zu einem Muss für alle, die die USA entdecken wollen. Allerdings sollte dieser Urlaub gut geplant sein, denn es ist nicht unüblich die Stellplätze über 6 Monate im Voraus zu buchen. Am besten benutzt du Apps, die dir individuelle Stellplätze und nicht nur Campingplätze vorschlagen, die es dir ermöglichen weit ab von allen anderen zu Campen und die Ruhe zu genießen und das Camping Erlebnis zu etwas noch Besonderem zu machen als es das bereits ist.

Vor allem die App Harvest Hosts ist in den USA sehr beliebt und bietet die meisten Optionen, wenn es um Vanstellplätze geht.

4-day west coast road trip

© roadsurfer GmbH / Anthony Van Stratum

Tag 1: von L.A. nach Cambria [Fahrt von 350 km (220 Meilen) / 4,5 Stunden]

  • Mache auf dem Weg einen Stopp bei San Luis Obispo und besuche dort den berühmten Wochenmarkt
  • Besuche das berühmte Hearst’s Schloss, um einen privaten Einblick in das Leben des Medienmoguls des 20. Jahrhunderts William Randolph Hearst zu bekommen Das Anwesen besitzt nicht nur über 100 Räume, sowie mehrere Pools, sondern auch einen privaten Zoo.
  • Piedras Blancas Rookery in San Simeon ist für die See-Elefanten Kolonie bekannt, die den Strand jedes Jahr besuchen. Die beste Zeit eine der größten Robben weltweit zu sehen ist im Januar, April und Oktober.
  • Zum Sonnenuntergang kannst du einen gemütlichen Spaziergang am Moonstone Beach, also dem Mondstein Strand, genießen. Die Holzpromenade, die am Strand entlangführt, lädt richtig zu einem Spaziergang ein und wer möchte, der sucht am Wasser nach natürlichen Mondsteinen.

Stellplatz: Am besten im Voraus bei Morro Strand State Beach reservieren, vor allem wenn du es liebst in der Nähe vom Meer zu schlafen. Sollten alle Camperstellplätze belegt sein, kannst du einfach in der Harvest Host App nach anderen Campingplätzen suchen.

Tag 2: von Cambria nach Big Sur [Fahrt von 110 km (70 Meilen) / 2 Stunden]

  • Erkunde die rauen und wilden Klippen der Westküste und lasse die wunderbaren Aussichten auf dich wirken. Du solltest außerdem unbedingt eine Wanderung in den Redwoods oder einem der vielen anderen Trails entlang des Highway 1 unternehmen.
  • Der Pfeiffer Beach ist es unbedingt wert gesehen zu werden. Berühmt für seinen lilafarbenen Sand, vor allem, nachdem es geregnet hat, sowie dem Keyhole Arch Felsen, ist er ein Muss auf dem Weg entlang des Highway 1.
    Insider Tipp: Der Strand ist etwas schwierig zu finden, aber wenn du nach der Sycamore Canyon Road Ausschau hältst, solltest du kein Problem haben den Strand zu finden. Dieser kann teilweise sehr voll werden, am besten kommst du also sehr früh oder eher gegen Abend, um den großen Massen zu entkommen.
  • Die Big Sur Bakery ist ein weiterer „Pflichtpunkt“. Entgegen der Vermutung, dass sich hinter dem Namen eine einfache normale Bäckerei versteckt, handelt es sich hier um ein kleines Restaurant. Die Big Sur Bakery serviert Gerichte, die sie aus lokalen und frischen Produkten zusammenstellen. Natürlich haben sie doch auch die eine oder anderen Backware. Wenn du hier essen möchtest, solltest du dich im Voraus über die Öffnungszeiten informieren und einen Platz reservieren, wenn du direkt vor Ort essen möchtest.

Stellplatz: Es gibt mehrere Campingplätze in der Big Sur Umgebung, entweder in den Wäldern oder am Meer. Kirk Creek Campground liegt direkt am Meer und ist in der Nähe eines Wanderweges. Aber auch hier solltest du unbedingt im Voraus einen Platz reservieren.

Tag 3: von Big Sur nach Carmel & Sonoma County [Fahrt von 320 km (200 Meilen) / 4 Stunden]

  • Mache einen Stopp an dem Los Lobos State Natural Reserve, südlich von Carmel. Die vielen Wege, die hier an der Küste entlang verlaufen, sind einfach nur wunderschön. Parke am besten entlang des 17-Mile-Drive, um die Schönheit der Natur zu bestaunen.
  • Sonoma County, nur 50 km (30 Meilen) nördlich von San Francisco, ist bekannt für seine vielen Weingüter. 425 insgesamt! Im Herbst ist bekanntlich Erntezeit und viele der Winzer bieten Wein Tastings und Führungen an.
  • Falls du es doch etwas abenteuerlicher willst, miete dir ein Kajak oder mache eine Wildwasser-Rafting-Tour im Russian River.

Stellplatz: Sonoma County hat viele schöne Campingstellplätze für Campervans und Wohnmobile. Viele der Weingüter bieten individuelle Stellplätze an. Wir empfehlen das River Bend Resort , aber auch hier gilt, immer im Voraus buchen.

Tag 4: von Sonoma County nach San Francisco [Fahrt von 130 km (80 Meilen) / 2 Stunden]

  • Genieße die landschaftlich schöne Strecke nach San Francisco. Beginnend bei Sebastopol, nimm den Highway 116 zum Highway 1 und Sonoma Coast State Park. Genieße die atemberaubende Natur während der Fahrt zur Bodega Bay und die unglaublich leckeren Meeresfrüchte-Gerichte.
  • Fahre weiter Richtung Point Reyes Station und besuche den historischen Point Reyes Leuchtturm.
  • Alternativ kannst du auch beim Stinson Beach den Panoramic Highway nehmen und dann auf die Pantoll Road abbiegen. Hier kannst du einfach nur die Landschaft während der Fahrt genießen, wandern oder Picknicken gehen.
  • Danach musst du wieder auf den Panoramic Highway zurück und in Richtung Highway 1 fahren. Fahre auf den Highway 1 auf und fahre in Richtung Highway 101 und San Francisco.
  • Dein Roadtrip endet mit einer Fahrt über die Golden Gate Bridge und anschließen bringst du deinen roadsurfer zu unserer Drop-Off Station in San Francisco!
west coast road trip to san francisco

© roadsurfer GmbH / Anthony Van Stratum

One-Way Roadtrip Karte

Du kannst den Roadtrip entlang der kalifornischen Westküste, dank der klimatischen Bedingungen, das ganze Jahr über genießen. Nimm alle Vorteile, die das One-Way-Mieten mit sich bringt, mit, indem du deinen roadsurfer einfach in San Francisco abgibst und dir so Zeit und Geld sparst. Miete dir heute noch deinen nächsten roadsurfer für den nächsten Roadtrip entlang der Westküste der USA!

Buche deinen One-Way Van noch heute!

Miete deinen One-Way Camper!

Finde dein Lieblingsmodell