Campingbus mieten Münster 2018-02-12T12:57:26+00:00

VW Campingbus mieten Münster – VW California mieten Münster

VW Bus mieten und die Welt erkunden – mit roadsurfer ab Münster starten! 

Campervan auswählen
Verfügbarkeit prüfen

DU HAST FRAGEN zum Thema: VW CAMPER MIETEN Münster?

RUFE UNS GERNE IN UNSERER ZENTRALE AN:

089-21541673

Bus Übergabe: Münster-Senden – Holterode 13, 48308 Senden-Ottmarsbocholt


Campingbus mieten Münster: Bei roadsurfer Münster bekommst du diese stylischen VW Busse mit und ohne Aufstelldach!

Den VW T6 CALIFORNIA OCEAN in diesem lässigen Design bekommst Du nur bei roadsurfer Münster! Deine VW Camper Vermietung in Münster.

Du möchtest wissen, was unsere roadsurfer VW Busse kosten?

Das geht natürlich klar. Sieh‘ dir einfach unsere Preisübersicht an und entscheide, in welcher Saison du einen roadsurfer Campingbus ausleihen möchtest. Die Preise gelten für alle Standorte.

Jetzt Preise ansehen

Was erwartet mich beim Camper mieten in Münster?

Alle Vorteile von einem Roadtrip mit einem roadsurfer Campervan findest du auf unserer Website im Bereich Service. Warum es besonders cool ist, einen Roadtrip mit einem VW California in Münster zu starten, kannst Du weiter unten lesen. Have Fun!

Ausstattung und Service ansehen
Loading...

Du fragst dich, welche Campervans in Münster verfügbar sind?

Dir ist ganz egal mit welchem Camper du reist. Du bist spät dran mit deiner Urlaubsplanung und willst einfach wissen, wann ein kleines Wohnmobil in Münster verfügbar ist. Kein Problem, einfach hier klicken und lesen:

Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Du möchtest in Münster einen neuen Bulli mieten?

Kein Problem: Der roadsurfer Standort Münster verfügt über alle unsere Campingbus-Modelle, darunter der aktuelle T6 California Ocean mit Top Ausstattung oder individuell ausgebaute Transporter. Schau dir hier alle unsere roadsurfer-Modelle an!

Jetzt Campervan auswählen

Campingbus mieten in Münster? Kein Problem!

Von der roadsurfer Camper Vermietung Münster ins Abenteuer starten – dein perfekter Trip mit dem Miet-Bulli aus Münster

Du kommst aus Münster und Umgebung und möchtest deinen Camping-Roadtrip von hier aus starten? Dann sollte die roadsurfer VW Bus Vermietung Münster dein erster Anlaufpunkt sein, denn hier kannst du deinen VW California günstig mieten. Münster eignet sich hervorragend, um in dein Camping-Abenteuer aufzubrechen. Schließlich ist bereits die Stadt selbst als auch das nähere Umland einen Besuch wert. Worauf wartest du also noch? Schnapp dir deinen Campingbus in Münster und werde zum roadsurfer!

Für den ersten Schritt kannst du ganz in der Nähe bleiben und Münster sowie das Münsterland erkunden. Direkt im Stadtgebiet befinden sich gleich zwei Campingplätze für die erste Übernachtung und einen Ausflug in Deutschlands Fahrradstadt Nummer Eins. Der „Ferienpark Westheide“ ist im nahe gelegenen Greven angesiedelt – ein Park besonders geeignet für Familien-Camper. Noch näher liegt der „Campingplatz Münster“.  Wer gleich etwas weiter weg will, findet zwischen Dortmund, Osnabrück, Bielefeld und der französischen zahlreiche weitere Übernachtungsmöglichkeiten für Campingfreunde.

JETZT ROADSURFER CAMPER MIETEN!

Rein in den Camper und ab ins Vergnügen

Wer glaubt, nur im Rheinland könnte er etwas erleben, der täuscht sich, denn auch im nördlichen Westfalen gibt es Einiges zu entdecken. Deshalb lohnt es sich in jedem Fall, nach dem Camper mieten in Münster, die Stadt und ihre Umgebung als erstes zu erkunden und erst danach, die Reise fortzusetzen. Zwischen Landwirtschaft und Picasso verbergen sich ganz wunderbare Orte, die auf deinen Besuch warten. Welche das sind? Hier einige Ideen für dich.

Sehenswürdigkeiten in Münster auf einen Blick:

  • St. Paulus-Dom
  • Lampertuskirche
  • Historisches Rathaus Münster
  • Friedenssaal
  • Wasserschloss Wilkinghege
  • Haus Rüschhaus
  • Haus Lütkenbeck
  • Erbdrostenhof
  • Fürstbischöfliches Schloss Münster
  • Aasee
  • Botanischer Garten
  • Allwetterzoo
  • LWL-Museum für Kunst und Kultur
  • LWL-Museum für Naturkunde
  • Kunstmuseum Pablo Picasso
  • Lepramuseum
  • Mühlenhof-Freilichtmuseum
  • Stadthafen
  • Kiepenkerl Denkmal

Umsteigen, bitte!

Wer Münster erkunden will, der muss sich – zumindest kurzzeitig – von seinem Camper verabschieden, denn die Westfalenmetropole ist fest in der Hand der Fahrradfahrer. Kein Wunder – Münster ist – obwohl schon 1.200 Jahre alt – mit 40.000 Studenten auch eine extrem junge Stadt. Und wie bewegen sich Studenten meist fort? Richtig! Auf dem Drahtesel – oder wie der Münsteraner ihn nennt: Leevze. Und das ist auch gut, denn so entgehen dir im Geschwindigkeitsrausch auch nicht die süßen Kleinigkeiten, die diese Stadt zu einem ganz besonderen Schmankerl in der deutschen Städtelandschaft werden lassen.

Münster ist grün – sehr grün sogar. An jeder Ecke wirst du einen Platz zum Rasten finden – ein weiterer Grund, in die Pedale zu treten. Ausruhen geht zum Beispiel besonders gut im Schlosspark mit dem Botanischen Garten. Hier gibt es außerdem Deutschlands einzigen geschlossenen Promenadenring, der auf 4,5 Kilometern die Altstadt von den anderen Stadtteilen trennt.

Kreative chillen am liebsten im Hafenviertel. Ja, Münster hat tatsächlich einen Hafen – mit vielen süßen Cafés, Restaurants und Bars. Am schönsten kannst du ihn aber mit einem Bier von Hafenkiosk und baumelnden Beinen auf der Hafenmauer genießen.

roadsurfer-Tipp: Wenn du mit deinem Fahrrad oder auch zu Fuß unterwegs bist, dann darfst du ruhig auch einmal den Hans-guck-in-die-Luft herauslassen. Denn die wunderschöne Altstadt ist mit ihren entzückenden Giebelhüüskes (Patrizierhäuser aus dem Mittelalter) – besonders am Prinzipalmarkt – ein echter Augenschmaus. Das bekannteste Gebäude dieser Art ist natürlich das Historische Rathaus.

Wer statt des Fahrrads anderweitig umsatteln möchte, ist zu Wasser besonders gut aufgehoben. Am Aasee – ein Naherholungsgebiet direkt an der Innenstadt – lässt es sich sehr idyllisch entspanne aber auch sportlich aktiv werden. So zum Beispiel mit einem Treetboot. Wer es noch sportlicher mag, sollte unbedingt zur Pleistermühle und auf der Werse – ein kleiner Nebenarm der Ems – Kanufahren. Die Paddelstrecke ist etwas für sportbegeisterte Romantiker: Innerhalb von vier Stunden erstrecken sich verträumt-idyllische Wälder mit süßen Mühlen und Gehöften entlang des Flusses.

roadsurfer-Tipp: Du magst es lieber luftiger und weniger anstrengend? Dann ab mit dir in einen der zahlreichen Heißluftballons. Anbieter hat Münster viele, um die Stadt und das Umland einmal aus der Vogelperspektive zu genießen.

Tatort, Wilsberg und Co.

Fahrradstadt, Westfalenmetropole und viele weitere Namen schmücken die Stadt, in der einst der 30-jährige Krieg beendet wurde. Doch in jüngster Zeit konnte sich Münster einen weiteren Titel auf die Fahne schreiben: Krimistadt.

Denn in der idyllischen Metropole ermitteln sowohl der Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink als auch der Tatort-Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und sein Gerichtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers).  Mittlerweile gehören sie zu Münster wie die Giebelhäuschen – Wilsberg seit 1995 und Thiel und Boerne seit 2002. Das hinterlässt natürlich Spuren. Hast du das Glück an einem Wilsberg-Drehtag in der Stadt zu sein, wirst du die Verwandlungen sehen. So verwandelt sich zum Beispiel das Antiquariat „Solder“ in „Wilsberg“
roadsurfer-Tipp: Für echte Krimi-Fans und Entdecker ist der Drehort ein Glücksgriff. Hier kannst du dich bei speziellen Krimi-Stadtführungen auf die Spuren der Ermittler begeben. Außerdem gibt es Krimiführer, mit denen du auf eigene Faust ermitteln kannst.

Münster hautnah erleben

Münster ist eine lebendige Stadt, in der immer etwas los ist. Je nachdem, wann du mit deinem Miet-Campingbus Münster bereist, wirst du immer eine besondere Veranstaltung finden, die dir den Geist der Stadt näher bringt.

Los geht der reich gefüllte Münsteraner Veranstaltungskalender im Februar mit dem Rosenmontagsumzug. Es folgt das Frühjahrssend – eine Art Kirmes, die es zwar nicht mit dem Münchner Oktoberfest oder der Cannstatter Wasen nicht aufnehmen kann, aber dafür auch lockerer zu genießen ist.

Im Mai kannst du im historischen Ambiente und an der frischen Luft beim Hansemahl speisen. Musik gibt es im Juni beim Hafenfest und bei den zahlreichen Open-Air-Konzerten der Grünflächenunterhaltung. Das Straßenkünstlerfest im Zoo ist etwas für die ganze Familie und auch im Sommer gibt es ein weiteres Send in Münster.

Pferdeliebhaber kommen beim Polopicknick im Juli und beim Turnier der Sieger im August auf ihre Kosten. Ein besonderes Highlight ist die Veranstaltung „Nachts im Zoo“. Musiker, Gaukler und Feuerjongleure sorgen inmitten der Tiere und der illuminierten Wege für eine außergewöhnliche Stimmung. Das Münsteraner Veranstaltungsjahr beschließen das Herbstsend und natürlich der Weihnachtsmarkt.

roadsurfer-Tipp: Für Weltenbummler und Detailverliebte ist der Flohmarkt auf der Promenade ein Muss. Es ist einer der bekanntesten Flohmärkte Europas unter freiem Himmel. Während am Schlossplatz professionelle Händler ihre Kunst, Porzellan und dergleichen zum Verkauf anbieten, verhökern an der Promenade viele private Verkäufer ihre Schätze.

Egal welche Veranstaltung dir besonders gefällt, bei deinem Stadtrundgang wird dich ein Highlight immer begleiten: die Münsterglocken sind aus der Stadt nicht wegzudenken und untermalen deinen Besuch auf eine heimelig akustische Weise. In der gesamten Innenstadt sind ganze sechs Glockenspiele verteilt, die mehrfach täglich ihre Töne erklingen lassen. Das Glockenspiel am Haus Nonhoff ist zum Beispiel täglich um 12, 16, 17 und 18 Uhr zu hören und zu sehen.

Roadsurfer-Tipp: Die Kirche St. Lamberti ist freilich ein oft besuchtes Wahrzeichen von Münster. Das eigentliche Highlight ist jedoch die Türmerin, die täglich außer dienstags vom Kirchturm in 75 Metern Höhe ab 21 Uhr alle halbe Stunde ins Türmer-Horn bläst. Die Tradition ist alt und soll den Münsteranern signalisieren, dass alles seinen gewohnten Gang geht.

 

Läten un Drinken hölt Liew un Seele bineene

Wer sich in der Welt zu Hause fühlen möchte, sollte sich unter die Einheimischen mischen. Der Wochenmarkt am Dom gehört zu den regelmäßigen Veranstaltungen, die das spezielle Flair der Stadt unterstreichen und darf somit auf keinem Reiseplan fehlen. Jeden Samstag und Mittwoch von 7 bis 13:30 Uhr beginnt das wirbelige Treiben auf dem Domplatz. Über 150 Stände bieten hier von Blumen über Früchte, Gemüse, Käse, Brot, Fisch, Fleisch bis hin zu Röstbar-Kaffee und Antipasti alles an, was das Gourmet-Herz eines jeden Campers höher schlagen lässt. So wird das Abendessen auf dem Campingplatz garantiert zum Fest.

Im „Pinkus Müller“ oder im „Alten Gasthaus Leve“ – dem ältesten Gasthaus der Stadt – lässt es sich unter alten Balken an langen Holztischen gut regional speisen. Auf die Teller kommen Töttchen, also gekochtes Kalbsfleisch, Pannekoken mit Pillewörmer (Pfannkuchen mit Schinkenstreifen), Möppkenbrot, Himmel und Erde (Blutwurst, Kartoffelpüree, Äpfel & Zwiebeln) oder westfälischer Schinken. Getrunken wird Pinkus – ein Münsteraner Altbier.

Aber natürlich kann Münster auch modern. Die Altstadt ist außen historisch bedeutsam und hält im Inneren viele kleine Schmuckstücke für besondere kulinarische Begegnungen bereit. Im „F24“ in der Frauenstraße 24 findest du Kultur pur. Es war eines der ersten besetzten Häuser in Deutschland. Während du ein kühles Altbier zischst und gute türkische Küche genießt, lauschst du Konzerten, Lesungen oder politischen Diskussionen.

roadsurfer-Tipp: Das „fyal“ steht für „Fuck You Art Lovers“ und war 2007 ursprünglich als ein Kunstprojekt ins Leben gerufen worden. Nach zehn Jahren zählt es zu einem der beliebtesten Cafés in Münster. Getränke, Musik, Kunst und Snacks gehen hier Hand in Hand. Trotz Selbstbedienung solltest du hier definitiv einen Blick ristkieren!

Wer es süß und kuschelig mag ist bei „Tante August“ gut aufgehoben. Was dich erwartet? Schnörkel, Spitzendeckchen und leckerer Kaffee! Das größte Wohnzimmer Münsters findest du in der „Pension Schmidt“ und im „Café Birkenwald“ kannst du bei Kaffee und Kuchen die Seele baumeln lassen.

Die Stadt und ihr Land – das Münsterland

Ja, auch um Münster herum kommst du um das Fahrrad nicht drumrum. Oder zumindest wäre es schade. Magst du den Drahtesel nicht mehr sehen, kannst du aber auch getrost auf ein echtes Tier umsteigen. Pferde sind hier die zweithäufigste Attraktion. Wer also den Camper ruhen lassen möchte, kann das Münsterland auf vielen Radwegen oder hoch zu Ross erkunden.

roadsurfer-Tipp: Wer nach einer ausgedehnten Tour Stärkung braucht, macht bei einem Melkhus halt. Denn Milch macht bekanntlich müde Männer und natürlich auch Frauen und Kinder wieder munter. Im nördlichen Münsterland gibt es sie auf zwei Bauernhöfen – in Neuenkirchen-Landersum und Steinfurt-Hollich. Dort werden neben Milch auch zahlreiche kreative Genuss-Kreationen aus Milch angeboten. Auch Hofführungen sind möglich.

Wer Pferde lieber sieht, als sie zu reiten, der sollte dem Wildpferdepark Merfelder Bruch bei Dülmen einen Besuch abstatten.  Schon seit frühesten Zeiten lebt dort eine Herde Wildpferde. Die etwa 350 Tiere sind das einzige verbliebene Wildgestüt auf dem europäischen Kontinent.

Tierisch geht es weiter in der biologischen Station Zwillbrock. Hier gibt es eine exotische Flamingokolonie und den einzigartigen Lachmöwensee zu bestaunen. Im Biotopwildpark Anholter Schweiz bei Isselburg hingegen sagen sich Wildkatzen und Fischotter gute Nacht. Mehr als 300 Tiere 45 verschiedener Arten leben hier in natürlich reizvoller Umgebung. Naturschutzgebiet Recker Moor kommen Naturliebhaber ebenfalls auf ihre Kosten. Es ist eines der am besten erhaltenen Moore in Nordrhein-Westfalen – ein wirklich unvergleichlicher Ort.

roadsurfer-Tipp: Spiel, Spaß und Spannung für die die Kleinen (und Entspannung für ihre Eltern) bieten zwei weitere Attraktionen in der Umgebung von Münster: Die Spielscheune „Wurzel Wutz“ in Borken und das Das Naturerlebnisgelände bei Raesfeld. Im „Wurzel Wutz“ toben die Kids im Heu, rutschen auf Holzrutschen und können auf einem Kletterbaum bis in den Dachboden klettern. Kletter- und Balancierpfade, ein Niedrigseilgarten, eine Zapfenweitwurfanlage, eine Astbaustelle und vieles mehr warten hingegen in Raesfeld auf die kleinen Eroberer.

In der Nähe von Nottuln lässt es sich einen einmaligen Überblick über das westfälische Münsterland gewinnen. Der Longinusturm ist ein toller Aussichtspunkt und gibt den Blick über die blau-grünen Baumwipfel frei. Mit der Baumbergschnecke hast du eine Alternative zum roadsurfer-Bulli und kannst den Gas-Fuß auch einmal entlasten.

Burgenfreunde werden dagegen in Lüdinghausen fündig. Hier liegt die Burg Vischering – eine der schönsten Burganlagen des Münsterlandes. Wer Mittelalter mag, ist hier garantiert an der richtigen Adresse.

Campingbus mieten in Münster und Europa entdecken

Gut, dass du dich für die VW Bus Vermietung Münster entschieden hast, denn von hier aus startest du ganz leicht in dein Roadtrip-Abenteuer. Sowohl Richtung Niederlande und Belgien oder hinauf an die Küste und weiter nach Skandinavien – hier warten wunderschöne Strecken und erstklassige Camperziele auf dich. Und dabei musst du nicht einmal stundenlang das Gaspedal treten.

Über die A1 und A7 bist du zum Beispiel innerhalb von viereinhalb Stunden bereits in Flensburg und damit an der nördlichsten deutschen Grenze. Von hier aus könnte dich deine Entdeckertour über Dänemark bis nach Schweden oder Norwegen bringen – ein wirklich cooler Trip!

Oder aber du ziehst ein wenig Atlantikluft und mediterranes Flair vor. Dann nichts wie ab in den Westen. Starte über die A43 in Richtung Niederlande. Nun gelangst du über Gent in Belgien nach Frankreich. Wenn du durchfährst und kein Stau dich überrascht, bis du in etwa zehn Stunden im französischen Nantes. Natürlich lädt die Strecke zu zahlreichen Stopps ein. Mit ein wenig mehr Zeit ist die Route garantiert unvergesslich.

Miet-Camper in Münster abgeben

Du hast deinen VW California bei der Campingvan Vermietung in Münster gemietet, also ist es auch kein Problem, ihn wieder dort abzugeben. Roadsurfer freut sich schon jetzt auf deine Geschichten von einer abenteuerlichen Campingtour!

Jetzt roadsurfer Camper mieten!