Campingbus mieten Hannover 2018-09-13T13:46:42+00:00

VW Campingbus mieten in Hannover – VW California mieten in der VW Stadt Hannover

roadsurfer VW Bus in Hannover mieten und ab Hannover den Camper-Trip starten! 

Campervan auswählen
Verfügbarkeit prüfen

DU HAST FRAGEN zum Thema: VW CAMPER MIETEN rund um Hannover?

RUFE UNS GERNE IN UNSERER ZENTRALE AN:

089-21541673

Bus Übergabe: Hannover Hauptbahnhof


Du möchtest wissen, was unsere roadsurfer VW Busse kosten?

Das geht natürlich klar. Sieh‘ dir einfach unsere Preisübersicht an und entscheide, in welcher Saison du einen roadsurfer Campingbus ausleihen möchtest. Die Preise gelten für alle Standorte.

Jetzt Preise ansehen

Was erwartet mich beim Camper mieten in Hannover?

Alle Vorteile von einem Roadtrip mit einem roadsurfer Campervan findest du auf unserer Website im Bereich Service. Warum es besonders cool ist, einen Roadtrip mit einem VW California in Hannover zu starten, kannst Du weiter unten lesen. Have Fun!

Ausstattung und Service ansehen
Loading...

Du fragst dich, welche Campervans in Hannover verfügbar sind?

Dir ist ganz egal mit welchem Camper du reist. Du bist spät dran mit deiner Urlaubsplanung und willst einfach wissen, wann ein kleines Wohnmobil in der Umgebung von Hannover verfügbar ist. Kein Problem, einfach hier klicken und lesen:

Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Du möchtest in der Umgebung Hannover einen neuen Bulli mieten?

Kein Problem: Der roadsurfer Standort Hannover verfügt über den aktuellen T6 California Ocean mit Top Ausstattung sowie viele weitere Camper-Modelle . Klicke hier!

Jetzt Campervan auswählen

Campingbus mieten in Hannover: Den Norden Europas mit einem Campervan erkunden – oder starten zu einem Roadtrip durch Deutschland

Trip mit dem Camper ab Hannover – so wird er perfekt

Harald Schmidt sagte einmal: „Hannover liegt nicht am Arsch der Welt, man kann ihn von dort aus aber sehr gut sehen.“ Hannover – war das nicht die Stadt mit der Expo2000? Ja, richtig! Aber sonst? Eher langweilig, hässlich und provinziell, oder? Von wegen! In der Landeshauptstadt von Niedersachsen kannst du trotz der über eine halben Millionen Einwohner gut die Seele baumeln lassen – es ist grün, es ist entspannt und es ist hip. Starte deine Camping-Tour ab Hannover und finde es selbst heraus – wir helfen dir dabei.

Ins Camping-Abenteuer mit deinem Camper!

Los geht’s ab der Campingbus-Vermietung Hannover: roadsurfer hat für dich den perfekten Campervan – zum Reisen, zum Schlafen und zum Liebhaben. Doch bevor du mit dem VW T6 die Straßen Deutschlands unsicher machst, gönne dir doch einen Ausflug nach Hannover. Wir haben für dich die Sehenswürdigkeiten der Stadt kurz und kompakt zusammengestellt. Außerdem gibt‘s hier einige unserer Lieblingsorte, die du so nicht in jedem Reiseführer findest. Und nach deinem Trip durch die Stadt wirst du sagen: Hannover? Das ist doch diese tolle Stadt im Norden, in der ich mich so sauwohl gefühlt habe. Und Harald Schmidt? Wer ist eigentlich Harald Schmidt? Also ab ins Camping-Abenteuer mit deinem Camper!

Hannover entdecken macht Spaß

Deinen VW California mieten und nichts wie ab auf die Straße? Kann man machen, aber du kannst deinen Campervan auch erstmal wieder abstellen, um Hannover zu entdecken. Es lohnt sich! In Hannover ist alles gut zu Fuß zu erreichen. Und es gibt ja schließlich auch noch die S-Bahn.

Klar, Hannover ist nicht Berlin oder Hamburg. Aber gerade deswegen hat sie einen besonderen Charme. Und: Hannover ist übersichtlich! Perfekt also, um deinen Camping-Trip hier zu beginnen, eine kurze Stadttour zu machen und anschließend mit deinem Bulli loszustarten.

Die 08/15-Sehenswürdigkeiten in Hannover – natürlich kurz und kompakt:

  • Neues Rathaus
  • Großer Garten mit Schloss Herrenhausen
  • Die Herrenhäuser Gärten
  • Altstadt
  • Kröpcke
  • Niki-de-Saint-Phalle-Promenade
  • Maschsee
  • Schloss Marienburg
  • Staatsoper Hannover
  • Marktkirche
  • Altes Rathaus
  • Nanas
  • Erlebnis-Zoo Hannover
  • Tiergarten

Hannover – die sehenswertesten Stadtviertel

Die Stadt nach dem Standard-Reiseführer abzuarbeiten ist sicherlich der einfachste, aber keineswegs der beste Weg, Hannover kennen- und vielleicht auch lieben zu lernen. Am besten erkundest du Hannover nach Stadtvierteln. So zeigt sich die Stadt besonders gut in ihren unterschiedlichen Facetten.  Jedes hat seinen eigenen Charme und ganz nebenbei verpasst du so auch garantiert keine Sehenswürdigkeit.

Marktkirche und Altstadt von Hannover.

Marktkirche und Altstadt von Hannover.

Linden: das Kreuzberg Hannovers

Linden ist das Hipster-Viertel der Stadt. Superschicke Altbauhäuser von Jugendstil bis Klinker mischen sich mit einigen Bauten, die ihre besten Zeiten längst hinter sich haben und vor allem durch ihre Graffiti-Zierde auftrumpfen können. Klar, dass das frühere Arbeiterviertel heute Anziehungspunkt Nummer eins für die kreativen Köpfe der Stadt ist.

Hippe Läden, schnuckelige Cafés und ausgefallene Boutiquen prägen das Viertel-Bild. Zwischen den zahlreichen Graffitis kannst du immer wieder Kirschen an den Fassaden klebend entdecken. Ein Mysterium – niemand weiß, wer sie dort anbrachte. Mittlerweile zieht sich der Trend ausgehend von Linden bereits durch ganz Hannover.

An der Ihme tankst du im Sommer entspannt Sonne und gräbst mit einem kühlen Bier in der Hand die Zehenspitzen in den Sandstrand. Willst du lieber auf statt am Wasser Zeit verbringen, leihst du dir hier ein SUP-Board und erkundest Hannover auf diesem Weg.

roadsurfer-Tipp: Insider-Wissen für die Hauptstadt des Hochdeutschen: Spricht in Hannover jemand von „limmern“, meint er, mit einem Bier durch die Limmerstraße zu ziehen und wo es gefällt zu rasten – chillig, entspannt und cool. Am besten probierst du einfach selbst aus, wie sich limmern anfühlt!

Die Nordstadt: das Studentenviertel

Die Nordstadt: Standort der Leibniz-Universität mit dem Welfenschloss als Hauptgebäude. Aus diesem Grund laufen dir nirgends sonst so viele Studenten über den Weg wie in diesem Viertel. Wie es mit Studi-Stadtteilen so ist, befindet sich hier entsprechend auch die höchste Dichte an Fahrrädern. In langen Reihen verleihen sie den Straßen einen Hauch von Amsterdam.

Hier ist es besonders grün. Nicht weit von der Nordstadt befinden sich die Herrenhäuser Gärten. Die riesige Parkanlage mit einem Schloss aus dem 17. Jahrhundert bringt französisches Flair in den Norden Deutschlands. Neben dem großen Garten des Parks gibt es hier zudem viele kleine Gärtchen, wie etwa den Berggarten, den Georgengarten und den Welfengarten – zum Erholen perfekt. Für 8 Euro kannst du auch das Schloss selbst besichtigen.

Hannover Mitte: Der Rote Faden

Altes Rathaus in Hannover in der Altstadt

Altes Rathaus in Hannover in der Altstadt

Das Zentrum Hannovers nennt sich schlicht Mitte. Hier befinden sich einige Sehenswürdigkeiten der Stadt. Damit dir keines entgeht, erkundest du das Viertel am besten entlang des so genannten Roten Fadens – so etwas wie ein Stadtrundgang auf eigene Faust: Startpunkt ist der Hauptbahnhof. Hier bekommst du für 3 Euro auch das dazugehörige Info-Heftchen mit praktischer Karte und vielen hilfreichen Tipps. Von hier geht’s weiter Richtung Opernhaus und zum Neuen Rathaus.

roadsurfer-Tipp: Von der Rathaus-Kuppel aus hast du einen fantastischen Blick über die Stadt und auch der Weg dorthin ist einmalig: Ein völlig verglaster schräg liegender Fahrstuhl bringt dich nach oben.

Der Maschsee: Hannovers Herzstück

Hinter dem Rathaus liegt der Maschpark mit dem Maschsee – das Herzstück Hannovers. Einfach flanieren, die glitzernde Sonne auf der Wasseroberfläche genießen oder auch aktiv werden. Hier kannst du SUP-Boarden, Kajaken und auch Segeln.

Weiter führt dich der Rote Faden zum Leineschloss und der Skulpturen-Meile mit den drei Nanas. Anschließend geht’s in die Altstadt, vorbei an der Marktkirche und dem Alten Rathaus, bis du wieder am Hauptbahnhof ankommst. Das Ganze dauert ungefähr zwei Stunden.

Entspannen im Grünen und leckere Stärkung

Wer in Hannover nicht seinen Ort zum Abspannen findet, der war vermutlich in der falschen Stadt. Denn neben dem rund 2,4 Kilometer langen und 180 bis 530 Meter breiten Maschsee und den Herrenhäuser Gärten, befindet sich hier auch der größte innerstädtische Stadtwald Europas: die Eilenriede: 640 Hektar Grün – das ist im Übrigen größer als der New Yorker Central Park. Außerhalb der Stadt geht’s weiter: Das Steinhuder Meer ist ein 30 Quadratkilometer großer See, der zum Sporteln und Entspannen einlädt.

Aber natürlich lässt es sich auch bei gutem Essen herrlich entspannen. Für ein leckeres Frühstück bist du im „Zurück zum Glück“ genau richtig. In dem Café am Emmichplatz kannst du den ganzen Tag zwischen Brötchen, Müsli und Eiern schwelgen. Das wissen jedoch viele. Also: Besser reservieren!

roadsurfer-Tipp: Wer an Regentagen oder im Winter einen netten Ort zum Aufwärmen sucht, der geht ins „Teestübchen“. Der Laden ist schnuckelig-urig und bietet grandiosen Tee und selbstgebackenen Kuchen.

Mittags findest du in Hannover allerorts gute Lokalitäten. Bezeichnend für die Stadt ist das internationale Küchenangebot. Wer es traditionell mag, der sollte in Hannover auf jeden Fall Spargel essen und ein Bier aus den heimischen Brauereien kosten.

Am Abend ist das „Bronco’s“ am Schwarzen Bär einen Ausflug wert. Die Szenebar hat ein bunt durchmischtes Publikum – vom Studenten bis zum kreativen Hippie ist alles vertreten. Zudem gibt es Motto-Abende, an denen die Musik entsprechend des Themas wechselt.

Badesaison am Maschsee in Hannover

Badesaison am Maschsee in Hannover

Hier sind die Campingplätze, um Hannover zu erkunden

In Hannover gibt es tolle Möglichkeiten, um deinen Stadtbesuch mit einem schönen Campingplatz zu verbinden.  Hier sind unsere Tipps:

  1. Wohnmobil-Parkplatz Herrenhäuser Gärten
    Ok, noch zentraler geht es nicht. An einem der schönsten Orte Hannovers hat die Stadt Platz für Wohnmobile gemacht. Wenn du also aus der Bulli-Tür in Hannovers Innenstadt fallen möchtest, sind die Herrenhäuser Gärten deine Adresse. Zugegeben, es sind wirklich nur acht Stellplätze auf einem Wiesenstreifen – dafür ist das Stadtzentrum aber eben auch nur fünf Kilometer entfernt.
  1. Campingplatz Blauer See
    Wer es etwas ländlicher mag, der stellt seinen gemieteten Camper direkt am Ufer des Blauen Sees ab. Viel Grün, viel Sand und viel Wasser. Als Sportler wirst du hier mit der Wasserski-Anlage oder beim Surfen Spaß haben. Diesen Stellplatz findest du in Garbsen. Mit dem Bus 126  und der Üstra-Linie 4 bist du ganz flott in Hannover.
  1. Campingplatz am Arnumer See
    Du willst deinen Aufenthalt auf dem Campingplatz so richtig genießen und nicht nur zum Schlafen vorbeikommen? Dann bist im Naherholungsgebiet Arnumer See genau richtig. In unmittelbarer Nähe zu Hannover kommen hier Spaziergänger, Radfahrer, Angler und Familien gleichermaßen auf ihre Kosten. Es gibt mehrere kleine Campingflächen direkt am See mit wundervollem Ausblick, aber auch etwas abseits ruhig gelegene Stellplätze. Mit dem Bus 300 bist du fix in Hannover.

Camper mieten in Hannover und ab in die Welt

Das Tolle an Hannover? Die zentrale Lage! Hamburg und Berlin sind nicht weit entfernt und natürlich bist du auch super schnell am Meer – egal ob Nord- oder Ostsee. Entsprechend lohnt es sich, von Hannover aus weiter in den Norden zu reisen oder die Stadt als relativ zentralen Ausgangspunkt Deutschland zu erkunden.

roadsurfer-Tipp: Wie wäre es zum Beispiel mit der Lüneburger Heide? Besonders im Herbst ein tolles Ziel, denn dann erblüht hier alles in leuchtendem Lila.

Über die A1 und die E47 und eine Fahrt mit der Fähre brauchst du gerade einmal 6,5 Stunden bis nach Kopenhagen. Nach Amsterdam geht es noch fixer: Knapp vier Stunden dauert die Reise über die A30 und die A1 bis zur niederländischen Hauptstadt. Auch Richtung Polen könnte dich deine Camping-Route führen. In circa 4,5 Stunden erreichst du hier die Landesgrenze bei Stettin.

Campingtrip beendet? VW California in Hannover abgeben

Oh nein, schon zu Ende? Das ist schade, aber vielleicht gibt es ja einen weiteren Anlass, dir einen Campingbus in Hannover zu mieten? Deine Bulli-Vermietung Hannover freut sich schon jetzt auf Erlebnisberichte, Bilder und natürlich deine nächste Buchung! Jetzt aber erst einmal: Gute Fahrt und schönen Camping-Urlaub!

Jetzt roadsurfer Camper mieten!