Campen mit Baby? Das musst du dabei haben!

In der Elternzeit Europa erkunden: Campingurlaub mit Baby

Ihr wollt die Elternzeit nutzen und eine längere Reise mit Baby machen? Warum nicht einen VW Camper als Schneckenhaus und Family-Base mieten und Europa erkunden?! Wir sagen dir, warum sich Campen mit Baby auf jeden Fall lohnt!

Urlaubsalltag gestalten

Zunächst einmal: Stillen, Wickeln oder der Spaziergang mit dem Kinderwagen zur Mittagszeit, erfordern bei einem Campingurlaub keinerlei Mehraufwand! Schließlich bietet dein Campingbus genügend Rückzugsraum, auf der Rückbank kannst du dir dein Still- oder Fläschchen-Plätzchen einrichten und genauso gut wickeln wie zuhause. Ebenso in der freien Natur! Babys lieben die Bewegung von Blättern und Bäumen und sind besser abgelenkt als auf dem heimischen Wickeltisch. Eine Picknickdecke und eine Wickelauflage mitnehmen, dann ist das bei schönem Wetter kein Problem! Noch dazu: Ein Campingplatz in herrlicher Natur ist geradezu ideal für einen Rundgang mit dem Kinderwagen für den wohlverdienten Baby-Mittagsschlaf.

Okay, der Abwasch in der Gemeinschaftsküche auf dem Campingplatz ist beim Campen mit Baby natürlich so eine Sache – du brauchst beide Hände, aber das brauchst du beim Staubsaugen zuhause ja auch! Also gilt es hier genauso wie zuhause: Entweder Babys Schlafzeiten ausnutzen, Tragehilfen oder Babyschale mitnehmen ODER den Papa den Abwasch machen lassen! Du hast jetzt einen richtig guten Grund!

Das Babybad erledigst du am einfachsten in einem aufblasbaren Mini-Planschbecken – das passt gut ins Gepäck und lässt sich schnell säubern. In den Sanitäranlagen der Campingplätze gibt es zudem meist mindestens eine Duschkabine mit fließend warmem Wasser – bei höheren Temperaturen macht ein Bad unter freiem Himmel garantiert noch mehr Spaß und bietet eine neue Erfahrung für dich und dein Baby. Einige Campingplätze bieten sogar Familienwaschräume an, dort sind alle erforderlichen Einrichtungen und genug Platz vorhanden. Es gibt dort sogar festinstallierte Babybadewannen mit flexiblem Duschkopf zum Abbrausen der kleinen Mäuse.

Auch funktioniert ein Campingplatz nach dem Prinzip der Nachbarschaftshilfe, gerne wirft der Parzellennachbar ein Auge auf deinen Sprössling, wenn du zum Beispiel schnell einmal auf die Toilette musst. Auf einigen Campingplätzen gibt es sogar Babysitter-Services – am besten erkundigst du dich hier beim ADAC. Dort werden besonders familienfreundliche Campingplätze gelistet.

JETZT VW CAMPER BEI ROADSURFER MIETEN

Den Überblick wahren

Klar, ein Campervan oder gar ein Zelt bieten weniger Platz als die heimischen vier Wände, den Betten kommen gleich mehrere Funktionen zu: Wickeln, Stillen, Spielen. Da ist es hilfreich, gut organisiert zu sein. Schaffe dir ein eigenes kleines Reich, habe beim Wickeln und Brei kochen am besten alle wichtigen Dinge griffbereit. Ordnung ist auf engem Raum besonders wichtig. Roadsurfer hat bei seinen Miet-Campern an viel Stauraum, Fächer und Haken im Bus gedacht, wie z.B. Hängeschränke und Netze. Hast du da erst einmal dein System gefunden, stellen die Umstände garantiert kein Problem mehr da.

Das musst du beachten:

Einige Dinge sind beim Campen mit Baby besonders zu beachten. Lange Fahrten zum Beispiel stressen kleine Kinder oftmals – lange Flüge im Gegenzug allerdings auch. Unternimmst du deine Reise im Hochsommer, kann es im Camper schnell heiß werden: Viele Pausen, häufiges Lüften, die richtige Kleidung und natürlich ausreichender Sonnenschutz sind hier unabdingbar, sorgen aber auch schnell für die richtige Wohlfühlatmosphäre für die Kleinen.

Campen mit Baby – Was muss mit?

Sind deine Babykoffer ausreichend gepackt, steht einem Campingurlaub mit Baby eigentlich nichts im Weg. Folgende Dinge, solltest du dabei haben:

  • Einen warmen Babyschlafsack
  • Babybadewanne bzw. Mini-Planschbecken
  • Babyreisebett oder Pop-up-Zelt
  • Wickeltasche und -unterlage,
  • Picknickdecke
  • Reisehochstuhl (kann hilfreich sein)
  • Wasserkocher
  • Thermoskanne
  • Kochtopf
  • Kinderwagen
  • Babyschale oder Tragetuch
  • Spieldecke
  • Taschenlampe
  • Kinder CDs und Bücher
  • Babys liebstes Spielzeug
  • Babys liebstes Kuscheltier
  • Sonnencreme und Mückenschutz (auch für Babys unter einem Jahr!)

SO SIND DIE VW CAMPER VON ROADSURFER AUSGESTATTET

Campen mit Baby – ein schönes Erlebnis!

Ein Campingurlaub mit Baby ist nicht nur sinnvoll – weil eine ganz naturnahe Erfahrung für dich und deinen Sprössling, sondern macht auch Spaß! Bei dieser Art des Urlaubs bist du gezwungen, einige Dinge lockerer zu nehmen. Egal, wenn Essen auf den Boden fällt, egal wenn dein Spatz mal Sand oder Erde ist! Das schärft die Sinne und wird deinem Baby garantiert nicht schaden. Dieser Urlaub wird dich aus deinem Alltagstrott reißen, macht wiederkehrende Dinge wieder spannend und macht dich zum Improvisationskünstler. Für dein Baby ist es toll, an der frischen Luft, mitten in der Natur, vielleicht sogar einmal ohne Windel zu sein. Wir sagen: Campen mit Baby? Aber natürlich!

Schau Dir hier die VW Campingbusse zum Mieten von roadsurfer an.

Von | 2016-12-13T13:35:04+00:00 12/2016|Camping Leben, Summer, Unkategorisiert|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar